Suchen & Finden

 

Termine

Termine zur rechtlichen Betreuung
08.11.2017 - Wie kann ich meinen dementen Angehörigen vor Haustürgeschäften schützen?


Elternschule

"Elternschule" im Bonner Norden

In der "Elternschule" des SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste e.V. können interessierte Eltern an zehn Vormittagen Informationen und Unterstützung in den Bereichen Ernährung, Geld, Erziehung und Freizeit erhalten.

 

Wie kann man gesund und preiswert kochen? Was tun, wenn die Fetzen fliegen? Wo bleibt das Geld? Die "Elternschule" gibt Antworten.

 

Die „Elternschule“ des SKM Bonn e.V. startete im Stadtteilcafé Bonn-Dransdorf mit ihrem Frühlingsprogramm. Am ersten Tag stand das Thema Ernährung im Mittelpunkt. Fünf Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren gekommen, um zu erfahren, wie man gesund, lecker und trotzdem preiswert kochen kann. Eine Woche darauf konnten sie das Gelernte in die Tat umsetzen.

 

Unter dem Motto „Heute kochen wir selbst“ standen in der Küche des Stadtteilcafés die Zutaten für das gemeinsame Kocherlebnis bereit. Die beiden Kursleiterinnen hatten die Lebensmittel kurz vorher eingekauft und dabei auf Frische und den Preis geachtet. Auf dem Speiseplan standen selbstgekochte Linsensuppe, Hähnchen mit Kartoffelsticks, Möhren und Brokkoli sowie zum Nachtisch Grießbrei.

 

Sabrina L., eine der Teilnehmerinnen, wohnt im Stadtteil Dransdorf und hatte ihre beiden kleinen Kinder mitgebracht. „Ich koche gerne und komme regelmäßig hier her. Es gibt eine sehr nette Kinderbetreuung, das ist natürlich praktisch“, erklärte sie. Christian M., der einzige Mann beim Kochkurs, ist Berufskraftfahrer und erhält gerade Überbrückungsgeld aufgrund einer Erkrankung. Er möchte die Zeit sinnvoll nutzen: „Ich kann schon etwas kochen, aber man kann natürlich noch viel dazulernen“. Seine rumänische Frau Mariana hilft ehrenamtlich im Stadtteilcafé und freut sich auf die neuen Rezepte und das Miteinander. Viele kennen sich aus dem Stadtteil, es kommen aber auch immer wieder neue Interessierte dazu, sogar aus dem Bonner Süden. Die Nationalitäten sind bunt gemischt und alle sind willkommen.

 

Die Teilnahme an der "Elternschule" ist kostenlos, wenn zuvor ein Antrag beim Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Bonn gestellt wurde. Die "Elternschule "bietet lebenspraktische Informationen und Unterstützung und ist eine gute Möglichkeit, sich mit anderen Eltern auszutauschen. Auch das Thema Geld steht auf dem Programm. Es gibt Tipps und Tricks zum Sparen und Informationen zum Führen eines Haushaltsbuches. Zudem stellt sich die Schuldnerberatung Bonn vor.

An sechs Vormittagen geht es um Erziehung und Freizeit. Interessierte erhalten unter anderem Tipps zur Alltags- und Freizeitgestaltung für die ganze Familie und Rat von Fachleuten zum Umgang mit Schulproblemen. Zum Abschluss gibt es einen gemeinsamen Ausflug mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

 

Julia Grochtmann und Renate Honekamp, zwei erfahrene pädagogische Fachkräfte, leiten die Kurse. Sie würden sich freuen, wenn noch mehr Eltern daran teilnähmen.

 

Der SKM Bonn e.V. bietet seit über 30 Jahren flexible Erziehungshilfen für Familien mit Kindern in Bonn an. Ein speziell pädagogisch ausgebildetes Expertenteam arbeitet in enger Kooperation mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familie zum Wohle der zu betreuenden Familien. Das Projekt „Elternschule“ wird vom SKM Bonn e.V. in Kooperation mit den Fachdiensten für Familien- und Erziehungshilfen der Stadt Bonn angeboten.

 

Die Elternschule findet im Stadtteilcafé in Bonn-Dransdorf statt, an zehn Vormittagen, jeweils mittwochs von 9.30 bis 12.30 Uhr.

 

Nähere Informationen: Bernd Hilser, Tel. 0228-9851124, hilser@skm-bonn.de

 

Material zum Download

Ihr Kontakt zu uns

Kursleiterinnen:
Julia Grochtmann

Renate Honekamp
 
Tel. 0228-98511-10