Suchen & Finden

 
Ihr Ansprechpartner
CaritasStiftung im Erzbistum Köln
Georgstraße 7
50676 Köln

Thomas Hoyer
Vorstandsvorsitzender Stifterbetreuung, Finanzen

Tel. 0221/ 20 10 228
Fax: 0221/ 20 10 238
thomas.hoyer@caritasstiftung.de

Unsere Bankverbindung:
Kreditinstitut: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN:
DE62 3702 0500 0001 0633 00
BIC: BFSWDE33XXX

Alle Ansprechpartner/innen


Der Elisabeth-Preis 2010
geht an Drogenpräventionsprojekt und an Familienpatinnen

Die Gewinner des Elisabeth-Preises 2010 in der Kategorie Ehrenamt: Die ehrenamtlichen Familienpatinnen. Hier geht es zu weiteren Bildern.Fotostrecke > Die Gewinner des Elisabeth-Preises 2010 in der Kategorie Ehrenamt: Die ehrenamtlichen Familienpatinnen. Hier geht es zu weiteren Bildern.

Weihbischof Dr. Heiner Koch verlieh die Auszeichnung der CaritasStiftung


Köln.
Den Elisabeth-Preis der CaritasStiftung im Erzbistum Köln erhielten in diesem Jahr die ehrenamtlichen Familienpatinnen des Caritasverbandes und der Katholischen Familienbildungsstätte Bonn sowie das Drogenpräventionsprojekt „Kamillus meets school“ des Alexianer Fachkrankenhauses für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie in Köln. Weihbischof Dr. Heiner Koch überreichte die beiden ersten Preise gemeinsam mit Angelika Rüttgers, Mitglied im Kuratorium der CaritasStiftung.


Eine unabhängige Jury hatte die Preisträger aus 57 ehrenamtlichen und hauptamtlichen Bewerbungen ausgewählt. Sechs Projekte waren für die ersten Preise nominiert. Die beiden Gewinner wurden erst während der Preisverleihung bekannt gegeben.


Den mit 5.000 Euro dotierten ersten Preis für Hauptamtliche gewann das Drogenpräventionsprojekt „Kamillus meets school“ des Alexianer Fachkrankenhauses für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie in Köln. Auf der Entzugsstation „Kamillus“ haben Schulklassen die Möglichkeit, Suchtpatienten im direkten Gespräch kennenzulernen. Die Jury wählte dieses Projekt aus, weil die authentischen Erzählungen von der harten und manchmal aussichtslos scheinenden Realität mit Heroin, Kokain und Ecstasy bei Jugendlichen mehr bewirken als herkömmliche Unterrichtseinheiten zum Thema.


Der ebenfalls mit 5.000 Euro verbundene erste Preis für Ehrenamtliche ging an die "Familienpatinnen" des Caritasverbandes und der Katholischen Familienbildungsstätte Bonn. 20 ehrenamtlich Engagierte bieten Eltern Unterstützung an, wenn diese sich den Anforderungen des Familienlebens nicht allein gewachsen fühlen. Seit Mai 2007 stärken die Patinnen den hilfesuchenden Eltern von der Schwangerschaft bis ins dritte Lebensjahr des Kindes den Rücken. Mit dem Elisabeth-Preis würdigte die Jury die konstante Begleitung junger Familien über mehrere Jahre hinweg. 96 Kinder und ihre Familien wurden mit der Hilfe erreicht.


Die feierliche Preisverleihung fand am Donnerstag, dem 18. November, vor rund 200 Gästen im Wasserwerk des World Conference Center in Bonn statt. Hier hatten die Preisträger Gelegenheit, ihre Arbeit vorzustellen. Mit Dixieland und New Orleans Jazz sorgten die „Dixie Diamonds“ für die musikalische Gestaltung. Unterstützt wurde die Preisverleihung von der Pax-Bank Köln.
Mit dem Elisabeth-Preis will die CaritasStiftung die sozial-caritative Arbeit im Erzbistum Köln fördern und das Engagement der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stärken.