DIÖZESAN-CARITASVERBAND  ONLINE-BERATUNGEN  EHRENAMT  CARITAS VOR ORT     
  • Facebook
  • Twitter
  • MySpace
  • Delicious
  • Google

Kaum Chancen auf Qualifizierung

Weil Bund und Kommunen sparen, bleiben Hartz-IV-Beziehende in NRW immer länger ohne Perspektiven
12. Dezember 2016; (presse@caritasnet.de)

Köln. Immer weniger Geld für Bildung, Beschäftigung und Qualifizierung: Menschen, die in NRW Hartz IV beziehen, haben kaum noch Chancen auf eine arbeitsmarktpolitische Förderung. Allein von 2010 bis 2015 sanken die Gelder für Eingliederungsmaßnahmen um 35 Prozent. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des Arbeitslosenreports der Freien Wohlfahrtspflege NRW.


„Wir riskieren, dass mehr als eine Million Hartz-IV-Beziehende in NRW dauerhaft abgehängt bleiben, wenn wir nicht wieder mehr Geld in Maßnahmen zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt investieren“, kritisiert Dr. Frank Joh. Hensel, Direktor des Kölner Diözesan-Caritasverbandes. Hintergrund: Das Budget für Bildung, Beschäftigung und Qualifizierung wurde in den letzten Jahren vom Bund drastisch gekürzt. So verzeichnet Düsseldorf zwischen 2010 und 2015 ein Minus von 34 Prozent, Köln liegt bei minus 41 Prozent, der Oberbergische Kreis sogar bei minus 45 Prozent.
Ein weiteres Ergebnis des Reports: Von den bereits reduzierten Fördergeldern fließen in den Jobcentern immer weniger in den eigentlichen Zweck zur Eingliederung in Arbeit, wie zum Beispiel in Arbeitsgelegenheiten oder geförderte Arbeitsverhältnisse. Von den 950 Millionen Euro, die 2015 in NRW zur Verfügung standen, wurden nur 795 Millionen Euro auch genau dafür eingesetzt. Mit den restlichen 155 Millionen Euro wurden finanzielle Bedarfe im Verwaltungsapparat bedient.

Leidtragende dieser Entwicklung sind die Menschen in der Arbeitslosigkeit: Immer weniger Menschen, die von Hartz IV leben, erhalten eine arbeitsmarktpolitische Förderung. So konnte 2015 nur noch jeder Zwölfte (8,3 Prozent) von einer Qualifizierungsmaßnahme profitieren (2011: 10,2 Prozent).

 

Weitere Infos: www.arbeitslosenreport-nrw.de

 

 

Das aktuelle Thema

 

Caritas im Erzbistum

Diözesanforum stellt sich den Herausforderungen der Altenheimseelsorge
22.03.17 - Religiöse Begleitung Pflegebedürftiger ist am 28. März 2017 Thema im Kölner Maternushaus

Keine Perspektive, kaum Unterstützung: Arbeitslose Berufsanfänger sind auf dem Abstellgleis
20.03.17 - Zwei von drei jungen Arbeitslosen haben keine Ausbildung

Bessere Chancen für Kinder mit Behinderung
15.03.17 - Projekt will Kooperation von Frühförderstellen und Kitas stärken. Caritas-Einrichtungen aus dem Erzbistum Köln beteiligt

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum