DIÖZESAN-CARITASVERBAND  ONLINE-BERATUNGEN  EHRENAMT  CARITAS VOR ORT     

Singen kennt kein Alter

Initiative fördert das Singen mit älteren Menschen
9. März 2012; (presse@caritasnet.de)

Der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln fördert mit Partnern aus Altenpflege und Kirchenmusik, aus Wissen¬schaft und Kultur die Initiative „Singen kennt kein Alter“. Ab April 2012 werden Publikationen, CDs, Weiterbildungen und Workshops zu diesem Thema angeboten.

 

Singen und Musizieren mit Kindern wird oft gefördert. Dagegen fehlen häufig Angebote für betagte Menschen. Zur professionellen Betreuung älterer Menschen gehören aber auch Anregungen zum gemeinsamen Musizieren.

 

Diese Lücke möchte die Initiative „Singen kennt kein Alter“ schließen. Mit der Edition „Aus meines Herzens Grunde“ stehen Materialien bereit, die das Musizieren von und mit älteren Menschen unterstützen. Der Diözesan-Caritasverband und seine Partner Diakonie, Carus-Verlag und Reclam bieten zahlreiche Weiterbildungsreihen und Veranstaltungen an, um insbesondere professionelle Betreuer in Pflege- und Seniorenwohnheimen sowie in der ambulanten Pflege mit Materialien gut auszurüsten. „Dabei liegt der Fokus auf Kirchenliedern, die so richtig zu Herzen gehen“, so Bruno Schrage, Referent für Caritaspastoral und Initiator des Projektes.

 

Den Auftakt der Aktionen rund um „Singen kennt kein Alter“ bildet ein Workshop für berufliche und ehrenamtlich Mitarbeitende in der stationären und teilstationären Pflege der Caritas am 20. März im Maternushaus. Anmeldungen sind unter www.caritasnet.de möglich. Am 2. Mai wird es ein großes offenes Singen für Bewohnerinnen und Bewohner katholischer Altenpflegeheime im Hohen Dom zu Köln geben.

  

Weitere Informationen zur Initiative finden Sie auf www.singen-kennt-kein-alter.de. Auf Wunsch erhalten Sie eine Pressemappe. Diese Pressemitteilung wird zeitgleich auch von den Partnern des Projektes verschickt.
 

 


Das aktuelle Thema

 

 

Caritas im Erzbistum

Nicht vom bedürftigen Kind aus gedacht!
10.12.13 - Koalitionsvertrag von Union und SPD lässt drängende Fragen der Familienpolitik offen

"Stadt der Vielfalt"
05.12.13 - Kölnerinnen und Kölner können auf Internetseite mit eigenen Fotos die Vielfalt ihrer Stadt abbilden

"Wert und Würde des Lebens"
02.12.13 - Ehrenamtlichen Konferenz der Caritas über Respekt und Fürsorge am Ende des Lebens

 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum