C_Jahresbericht15:16_RZkleineinzel Seite 69

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

Jahresbericht 2015 2016 69 BILANZZAHLEN Jahresabschluss 2015 ZWISCHENERGEBNIS 6 068 442 82 403 12 ERTRÄGE AuS FINANZANLAGEN 679 311 13 711 13 SONSTIGE ZINSEN uND ÄHNLICHE ERTRÄGE 73 633 13 14 14 ABSCHREIBuNGEN AuF FINANZANLAGEN 36 790 00 454 15 ZINSEN uND ÄHNLICHE AuFWENDuNGEN 13 228 50 13 702 925 76 258 16 ERGEBNIS DER GEWÖHNLICHEN GESCHÄFTSTÄTIGKEIT 5 365 517 06 145 JAHRESüBERSCHuSS FEHLBETRAG 17 ENTNAHME 6 418 039 73 1 598 18 EINSTELLuNG 1 052 522 67 1 453 BILANZGEWINN 0 00 0 Der Jahresabschluss zum 31 12 2015 wurde von der Wirtschaftsprüfungs gesellschaft Solidaris Revisions GmbH Köln geprüft Die Prüfung hat seitens der Prüfer zu keinen Beanstandungen geführt Ein uneingeschränkter Bestä tigungsvermerk wurde dem Verein von den Prüfern ausgesprochen erläuterungen zur Gewinn und Verlustrechnung Hauptertragsquelle des Diözesan Caritasverbandes sind die kirchlichen Zu schüsse Im Zusammenhang mit Projekten erhält der DiCV darüber hinaus Zuschüsse aus Landes Bundes und Eu Mitteln Weitere wesentliche Er tragsquellen sind die Globaldotation des Landes NRW Erträge aus der Lot terie Spiel 77 sowie Teilnehmerbeiträge für Fortbildungsveranstaltungen Den Erträgen gegenüber stehen als größere Aufwandspositionen die Per sonalaufwendungen der Verwaltungsbedarf Kostenumlagen und Abschrei bungen sowie betriebliche Aufwendungen im Zusammenhang mit der Fort bildungsverwaltung und den Sonderaktivitäten des DiCV Insgesamt hat der DiCV in 2015 Erträge in Höhe von 15 0 Millionen Euro erzielt Dem standen Aufwendungen in Höhe von 20 4 Millionen Euro entgegen Der Jahresfehl betrag beläuft sich auf 5 4 Millionen Euro der den Rücklagen entnommen wurde Dabei ist zu berücksichtigen dass für das Jahr 2015 einmalig die Zweckbindung des Bistumszuschusses an den Diözesan Caritasverband abgeändert wurde Hiernach ist ein Anteil von 5 0 Millionen Euro nicht zur Abdeckung der Betriebskosten sondern zur Stärkung des Vereinsvermö gens zu verwenden erläuterungen zur Bilanz Das langfristige Vermögen des DiCV setzt sich im Wesentlichen aus Immobi lien Beteiligungen und aus Wertpapieren des Anlagevermögens zusammen Die Finanzanlagen umfassen dabei überwiegend festverzinsliche Wertpapie re und Fonds Die Wertpapieranlage erfolgt auf Basis einer Anlagerichtlinie und ethisch nachhaltiger Kriterien Das langfristige Kapital umfasst vor allem das Dotationskapital und die Rücklagen und ist dem DiCV im Wesentlichen durch Erbschaften und Ver mögenserträge in der Vergangenheit zugeflossen Von der Möglichkeit der Rücklagebildung wurde im Rahmen der Abgabenordnung Gebrauch ge macht Die überdeckung des langfristigen Vermögens durch das langfristige Kapital ist gegeben Die Bilanzsumme beläuft sich in 2015 auf 55 5 Millionen Euro


Vorschau C_Jahresbericht15:16_RZkleineinzel Seite 69