C_Jahresbericht15:16_RZkleineinzel Seite 8

Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.

Inhalt

8Damit aus Fremden Nachbarn werden Die aktion Neue Nachbarn unterstützt und vernetzt Flüchtlingshelfer im erzbistum köln Andere Kulturen verstehen lernen Neuer Masterstudiengang interreligiöse Dialogkompetenz Wie löse ich religiös geprägte Konflikte ange messen Welche Leitlinien gilt es bei der Er ziehung von Kindern zu beachten deren Eltern nicht denselben Glauben teilen Was sollte man bei einer interreligiösen Ehe beherzigen Einrichtungen in kirchlicher aber auch in kom munaler oder freier Trägerschaft stehen heute vor der Herausforderung ihre Angebote immer häufiger auch Menschen anderer Religionen oder Kulturen zu öffnen Das gilt für Tätigkeiten in der sozialen Arbeit in Pflegeeinrichtungen und Beratungsstellen genauso wie für Mitarbeiter in Wirtschaftsunternehmen oder in den Bereichen der Bildung Erziehung und Seelsorge Mit dem berufsbegleitenden Masterstudiengang Interreligiöse Dialogkompetenz bietet das Erz bistum Köln jetzt Interessierten aus der öffent lichen Verwaltung aus Wohlfahrtsverbänden dem Gesundheitswesen und der Wirtschaft eine ideale Möglichkeit sich in diesem Bereich für die Aufgaben der Zukunft zu wappnen Der Studi engang befähigt die Absolventen verantwortli Ein Besuch im Zoo ein Kochkurs oder Sprach unterricht es sind diese Momente in denen Flüchtlinge aus aller Welt Krieg Verfolgung oder Armut für eine kurze Zeit vergessen können Mit der Aktion Neue Nachbarn schafft das Erz bistum Köln genau für diese Augenblicke der Menschlichkeit wichtigen Raum und Zeit Die Ende 2014 vom Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki ins Leben gerufene Aktion unterstützt die vielen Flüchtlingshelfer im Kölner Erzbistum Ziel der Aktion ist es die Willkom menskultur und die Integration von Flüchtlingen zu fördern sowie kirchliche und nichtkirchliche Akteure und Initiativen zu vernetzen Durch Kon takt und Austausch sollen aus Fremden Nach barn werden Geleitet wird die Aktion von Diözesan Caritasdi rektor Dr Frank Joh Hensel Außerdem zeichnen Klaus Hagedorn als Koordinator der Flüchtlings hilfe im Erzbistum Köln und Irene Porsch vertre ten durch Heinz Müller als Flüchtlingsbeauftrag te der Caritas im Erzbistum Köln verantwortlich Zudem hat jedes Stadt und Kreisdekanat einen Flüchtlingskoordinator oder eine koordinatorin Die Aktion Neue Nachbarn schreibt Erfolge 13 000 Männer und Frauen engagierten sich Ende 2016 ehrenamtlich in den Stadt und Kreisdekanaten im Erzbistum Köln für Flüchtlinge und die Nachfrage nach Einsatzmöglichkeiten bleibt hoch Die Flüchtlingsarbeit ist vielerorts fester Bestandteil im Leben der Pfarrgemeinden geworden freut sich Hensel Es gibt ehrenamtli che Initiativen die sich um die Bereitstellung von Wohnraum kümmern Es gründen sich lokale Pa tenschaftsprojekte die Flüchtlinge auf dem Weg in den Arbeitsmarkt begleiten Auch die Zahl der angebotenen Sprachkurse nimmt zu bis Ok tober vergangenen Jahres auf 960 In mehr als 200 Kursen wurden zudem Ehrenamtliche für die Arbeit mit Flüchtlingen qualifiziert Während 2015 die Ausgaben der Aktion Neue Nachbarn für Sprachkurse und die Qualifizierung Ehrenamtlicher noch bei 209 000 Euro lagen stiegen sie bis Ende 2016 schon auf insgesamt 509 000 Euro Viele Spontanangebote haben sich inzwischen etabliert Strukturen wurden aufgebaut Gruppen organisieren sich über die sozialen Netzwerke und viele Initiativen beziehen andere Gruppen die es schwer haben mit ein etwa Alleinerziehende Arbeitslose oder ältere Menschen Der Einsatz für Flüchtlinge hat etwas in Gang gesetzt und der kirchlichen Arbeit vor Ort neue Relevanz gegeben Mit Hilfe der Aktion Neue Nachbarn tritt an die Stelle des Abtastens jetzt stabile Begegnung www aktion neue nachbarn de


Vorschau C_Jahresbericht15:16_RZkleineinzel Seite 8