Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Caritas spricht mit Wohnungslosem, Flüchtling und 105-Jähriger über Heimat
14.07.2017 - Kurzfilmreihe im Rahmen der Jahreskampagne "Zusammen sind wir Heimat" mit überraschenden Antworten
Heiliger Christophorus: Die spannende Geschichte vom fleißigen Nothelfer
10.07.2017 - Neues Caritas-Mini für Kinder aus Kita und Grundschule ist da
Barcamp-Neuauflage: Sozial braucht digital
06.07.2017 - Digitales Trainingslager: Caritasverbände laden im August zum Barcamp Soziale Arbeit ins KSI Siegburg ein
"Mit dem Herzen immer bei den Menschen"
05.07.2017 - Caritas im Erzbistum Köln trauert um Kölner Alt-Erzbischof Joachim Kardinal Meisner
Fatale Schieflage in der Bildung
04.07.2017 - Caritas-Bildungsstudie: Zahl der Schulabgänger ohne Hauptschulabschluss in NRW weiter auf hohem Niveau

Hingehen - hinsehen - helfen

Caritas und Diakonie starten Adventssammlung am Samstag
18. November 2016; (presse@caritasnet.de)

Köln. Am 19. November startet die diesjährige Adventssammlung von Caritas und Diakonie. Drei Wochen lang sind viele Tausend Ehrenamtliche unterwegs, um unter dem Motto „hingehen – hinsehen – helfen“ Spenden zu sammeln. Das Geld kommt lokalen Projekten und Initiativen zugute.


Die größte ökumenische Sammelaktion gibt es in NRW seit über 60 Jahren. Mit dem Geld aus der Adventssammlung werden unterschiedliche Projekte auf lokaler Ebene von Diakonie und Caritas gefördert, etwa Hilfsangebote für Flüchtlinge, Ferienfreizeiten oder ehrenamtliches Engagement.

Das Leitwort der Sammlung lautet „hingehen – hinsehen – helfen“ und stammt aus dem Lukas Evangelium (Lukas 10,33): „Als er ihn sah, hatte er Mitleid und ging zu ihm hin.“

95 Prozent der Spendengelder bleiben in den 530 Kirchengemeinden des Erzbistums und werden ausschließlich für die soziale Arbeit vor Ort verwendet. Fünf Prozent der Kollekte gehen an die Caritas (Diözesan-Caritas- und Ortscaritasverbände), von dem Geld werden unter anderem Sammlungsmaterialien finanziert. Bei der Adventssammlung 2015 kamen rund 478.000 Euro zusammen.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen offizielle Sammlerlisten des Diözesan-Caritasverbandes mit sich und können sich über einen Sammlerausweis mit dem Stempel des örtlichen Pfarramtes ausweisen.

 

Weitere Informationen: www.wirsammeln.de

 

Zurück