Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Diözesanforum stellt sich den Herausforderungen der Altenheimseelsorge
22.03.2017 - Religiöse Begleitung Pflegebedürftiger ist am 28. März 2017 Thema im Kölner Maternushaus
Keine Perspektive, kaum Unterstützung: Arbeitslose Berufsanfänger sind auf dem Abstellgleis
20.03.2017 - Zwei von drei jungen Arbeitslosen haben keine Ausbildung
Bessere Chancen für Kinder mit Behinderung
15.03.2017 - Projekt will Kooperation von Frühförderstellen und Kitas stärken. Caritas-Einrichtungen aus dem Erzbistum Köln beteiligt
Qualität in der Altenpflege: 150 Einrichtungen testen neues Bewertungskonzept inQS
13.03.2017 - Webbasiertes Projekt des Diözesan-Caritasverbandes hilft den Einrichtungen der Altenpflege, ihre Versorgung zu verbessern
Dringend erforderlich: Bessere Rahmenbedingungen für die Offenen Ganztagsschulen in NRW!
08.03.2017 - Caritas fordert das Land NRW auf, eine angemessene Ausstattung und einheitliche Qualität der OGS zu gewährleisten

Hingehen - hinsehen - helfen

Caritas und Diakonie starten Adventssammlung am Samstag
18. November 2016; (presse@caritasnet.de)

Köln. Am 19. November startet die diesjährige Adventssammlung von Caritas und Diakonie. Drei Wochen lang sind viele Tausend Ehrenamtliche unterwegs, um unter dem Motto „hingehen – hinsehen – helfen“ Spenden zu sammeln. Das Geld kommt lokalen Projekten und Initiativen zugute.


Die größte ökumenische Sammelaktion gibt es in NRW seit über 60 Jahren. Mit dem Geld aus der Adventssammlung werden unterschiedliche Projekte auf lokaler Ebene von Diakonie und Caritas gefördert, etwa Hilfsangebote für Flüchtlinge, Ferienfreizeiten oder ehrenamtliches Engagement.

Das Leitwort der Sammlung lautet „hingehen – hinsehen – helfen“ und stammt aus dem Lukas Evangelium (Lukas 10,33): „Als er ihn sah, hatte er Mitleid und ging zu ihm hin.“

95 Prozent der Spendengelder bleiben in den 530 Kirchengemeinden des Erzbistums und werden ausschließlich für die soziale Arbeit vor Ort verwendet. Fünf Prozent der Kollekte gehen an die Caritas (Diözesan-Caritas- und Ortscaritasverbände), von dem Geld werden unter anderem Sammlungsmaterialien finanziert. Bei der Adventssammlung 2015 kamen rund 478.000 Euro zusammen.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen offizielle Sammlerlisten des Diözesan-Caritasverbandes mit sich und können sich über einen Sammlerausweis mit dem Stempel des örtlichen Pfarramtes ausweisen.

 

Weitere Informationen: www.wirsammeln.de

 

Zurück