Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Ausbilden statt aussortieren!
16.05.2017 - Kölner Diözesan-Caritasverband appelliert an Arbeitgeber in NRW, mehr Geflüchtete auszubilden
Zum Leben zu wenig, zum Sterben auch?
26.04.2017 - Diözesantag Hospiz 2017 am 2. Mai: Armutssensibles Handeln als hospizliche Aufgabe
Offener Ganztag: Kinder aus armen Kommunen nicht abhängen!
21.04.2017 - Bessere Ressourcen und Ausstattung nötig. Tagung von Caritas, Bildungswerk und Jugendseelsorge im Erzbistum Köln
Nicht Gleichheit, sondern Vielfalt bestimmt unser Zusammenleben!
18.04.2017 - Caritas im Erzbistum Köln ruft mit Kampagne anlässlich der Landtagswahl am 14. Mai zum Zusammenhalt in NRW auf
Kinderarmut bekämpfen heißt, in die Zukunft zu investieren
18.04.2017 - Kölner Diözesan-Caritasverband ermahnt die Politik: "Wer bei Kindern spart, erntet lebenslange Belastungen!"

Hingehen - hinsehen - helfen

Caritas und Diakonie starten Adventssammlung am Samstag
18. November 2016; (presse@caritasnet.de)

Köln. Am 19. November startet die diesjährige Adventssammlung von Caritas und Diakonie. Drei Wochen lang sind viele Tausend Ehrenamtliche unterwegs, um unter dem Motto „hingehen – hinsehen – helfen“ Spenden zu sammeln. Das Geld kommt lokalen Projekten und Initiativen zugute.


Die größte ökumenische Sammelaktion gibt es in NRW seit über 60 Jahren. Mit dem Geld aus der Adventssammlung werden unterschiedliche Projekte auf lokaler Ebene von Diakonie und Caritas gefördert, etwa Hilfsangebote für Flüchtlinge, Ferienfreizeiten oder ehrenamtliches Engagement.

Das Leitwort der Sammlung lautet „hingehen – hinsehen – helfen“ und stammt aus dem Lukas Evangelium (Lukas 10,33): „Als er ihn sah, hatte er Mitleid und ging zu ihm hin.“

95 Prozent der Spendengelder bleiben in den 530 Kirchengemeinden des Erzbistums und werden ausschließlich für die soziale Arbeit vor Ort verwendet. Fünf Prozent der Kollekte gehen an die Caritas (Diözesan-Caritas- und Ortscaritasverbände), von dem Geld werden unter anderem Sammlungsmaterialien finanziert. Bei der Adventssammlung 2015 kamen rund 478.000 Euro zusammen.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen offizielle Sammlerlisten des Diözesan-Caritasverbandes mit sich und können sich über einen Sammlerausweis mit dem Stempel des örtlichen Pfarramtes ausweisen.

 

Weitere Informationen: www.wirsammeln.de

 

Zurück