Suchen & Finden

 
Download der Broschüren

Hier finden Sie Informationsmaterial zum Projekt CSR zum Download

ENGAGEMENT konkret.

 

 

"Bemüht euch um das Wohl der Stadt, denn in ihrem Wohl liegt euer Wohl."

 

Jeremia 29

Gewinnbringende Kooperatioonen zwischen Wirtschaft und Wohlfahrt

Köln. Es tut sich was im Erzbistum. In der Broschüre ENGAGEMENT.konkret 2014 verdeutlichen acht ausgewählte Projekte, dass caritative Trägerorganisationen und Wirtschaftsunternehmen soziale Gerechtigkeit zunehmend gemeinsam auf den Weg bringen wollen.


Wenn an Demenz erkrankte Senioren bei regelmäßigen Tanznachmittagen den Alltag vergessen und im Walzertakt in Erinnerungen schwelgen, wenn Steuerberater den Laptop mit dem Filmprojektor tauschen und Hauptschüler sich im Morgengrauen weit vor Unterrichtsbeginn auf den Weg machen, um Brötchen für ihre Mitschüler zu schmieren, dann steckt da mehr hinter als kurzfristiger Aktionismus und Projekteuphorie.

 

Soziales Engagegement mit dem Kerngeschäft eines Unternehmens in Verbindung zu bringen - darin liegt der Gewinn, von dem Wirtschaft und Wohlfahrt gleichermaßen profitieren. Aber gerade das bedarf intensiver Vorbereitung und nachhaltiger Konzepte. Fragen wie "Ist die Idee von meinem Engagement wirklich zielführend" und "haben beide Seiten einen Nutzen davon" können nur im Dialog mit sozialen Partnern beantwortet werden. Einseitige Projektplanungen führen oftmals in die Leere, versprechen nur einen kurzen Erfolg und münden schlimmstenfalls in Frustration. In der Zusammenarbeit mit sozialen Trägern werden frühzeitig Chancen und Risiken erkannt. Manchmall entsteht so eine ganz andere Projektidee, in jedem Fall aber eine für alle Seiten zufriedenstellende. "Wir wollten uns schon immer sozial engagieren, aber uns fehlte der richtige Partner dazu",  äußert sich Timo Müller, Inhaber von Tanzhaus Bonn, der nach langer Suche nach dem passenden Projekt jetzt gemeinsam mit dem Caritasverband für die Stadt Bonn e.V. die Tanznachmittage anbietet. Für ihn wie für alle in der Broschüre dargestellten Unternehmen, steht an erster Stelle, dass das soziale Engagement langfristig in seine Unternehmenskultur eingebunden werden soll. "Dazu bedarf es auch stabiler Partnerschaften," so der Unternehmer.

 

Alle weiteren Kooperationsbeispiele sowie Tipps zur erfolgreichen Zusammenarbeit entnehmen Sie bitte der Broschüre ENGAGEMENT.konkret 2014. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre.

 

P.S.: Gerne senden wir Ihnen die Broschüre auch mehrfach und in gedruckter Form zu. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Die Broschüre ENGAGEMENTkonkret 2014

Die Broschüre ENGAGEMENTkonkret zum Blättern in der Online-Ansicht

Die Broschüre ENGAGEMENTkonkret zum download als PDF-Dokument

Die Broschüre ENGAGEMENTkonkret 2013

Die Broschüre ENGAGEMENTkonkret zum Blättern in der Online-Ansicht

Die Broschüre ENGAGEMENTkonkret zum download als PDF-Dokument