"De-Minimis", "ZUWES" und Co.

Das Projekt "CSR-Ein Gewinn für alle" findet im Rahmen des Bundesprogramms „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ statt und wird gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF). Das CSR-Beratungs- und Qualifizierungsangebot  richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen mit bis zu 250 Vollzeitangestellten. Eine Teilnahme am Angebot ist für diese Unternehmen kostenfrei.

 

Als Projektträger sind wir zur Prüfung der Teilnahmeberechtigung sowie zur Erhebung von Teilnehmerdaten nach Vorgabe des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales verpflichtet. Details entnehmen Sie bitte den Musterbögen "De-Minimis" und "ZUWES". Eine Teilnahme an unseren Beratungs- und Qualifizierungsangeboten ist nur dann möglich, wenn uns beide Erfassungsbögen vollständig ausgefüllt vorliegen. Die Unterlagen werden Ihnen mit Ihrer Anmeldebestätigung zugesandt.

 

Desweiteren möchten wir darauf hinweisen, dass nach Abschluss des Projektes ab Januar 2015 die Möglichkeit einer telefonischen Stichprobenevaluation der Teilnehmenden durch ein vom Bundesministerium autorisiertes Beratungsunternehmen besteht. Ziel der Befragung ist es, die Wirkung der im Rahmen des Projektes durchgeführten Beratungs- und Qualifizierungsangebote zu überprüfen.

 

Für Fragen  und Erläuterungen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontakt

 

 

 

De-minimis

Als Beihilfen werden Zuwendungen bezeichnet, die für das empfangende Unternehmen einen wirtschaftlichen Vorteil gegenüber einem Konkurrenzunternehmen, welches eine solche Zuwendung nicht erhält, bedeuten. Diese Zuwendungen können unter anderem in Form von Zuschüssen oder ,wie in unserem Projekt "CSR-Ein Gewinn für alle", in Form von Beratungs- und Qualifizierungsleistungen gewährt werden.

 

Damit die als „De-minimis“-Beihilfen bezeichneten Subventionen nicht dadurch, dass ein Unternehmen mehrere Subventionen dieser Art sammelt, zu einer Wettbewerbsverzerrung führen, ist der Subventionswert aller für ein Unternehmen zulässigen „De-minimis“-Beihilfen auf 200.000 Euro, für Unternehmen des Straßentransportsektors auf 100.000 Euro, innerhalb von drei Steuerjahren begrenzt. Diese Höchstbeträge gelten für alle „De-minimis“-Beihilfen gleich welcher Art und Zielsetzung.

 

 Ausführliche Informationen finden Sie unter: http://www.bafa.de/bafa/de/hilfe/de_minimis

ZUWES

Der Name "ZUWES" bezeichnet das "Zuwendungsmanagement des Europäischen Sozialfonds". Mit Hilfe dieses Datensystems werden Teilnehmende und Unternehmen erfasst, die im Rahmen von Programmen des Europäischen Sozialfonds in Deutschland gefördert werden.

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Website des Europäischen Sozialfonds.