"Gut kombiniert"

Die Caritas in NRW hat mit ihren Projekt "Gut kombiniert! Neue Service- und Dienstleistungen in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft" in rund zwei Jahren 1046 neue Arbeitsplätze für Menschen geschaffen, die sonst kaum Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.


Im Rahmen der Landesinitiative „Kombilohn NRW" und dem Bundesprogramm „JobPerspektive" entstanden in Senioren- und Behinderteneinrichtungen, in Krankenhäusern und im Bereich haushaltsnaher Dienstleistungen zusätzliche sozialversicherungspflichtige Jobs – und zwar für die richtige Zielgruppe: Erste Zahlen zeigen, 29 Prozent sind länger als fünf Jahre arbeitslos, 27 Prozent über 50 Jahre alt; jeder Zweite ist gesundheitlich beeinträchtigt.


Um das weitgefächerte Beschäftigungspotenzial der Gesundheits- und Sozialwirtschaft aufzuzeigen, wurden im Rahmen von „Gut kombiniert" zudem 50 Tätigkeitsprofile und Stellenbeschreibungen entwickelt, mit denen das Serviceangebot der verschiedenen Caritas-Einrichtungen erweitert werden kann.

 

Hier finden Sie weitere Informationen und Arbeitshilfen zur Umsetzung der JobPerspektive:

 

Gut kombiniert!
Dieser Flyer gibt Ihnen einen ersten Überblick über die Beratungsangebote und alle Anprechpartner zum Modellprojekt der Caritas in NRW.
Zum Download...

 

Tatigkeitsprofile und Stellenbeschreibungen
Im Rahmen des Projektes „Gut kombiniert!" wurden 50 Tätigkeitsprofile und Stellenbeschreibungen entwickelt, die Anregungen für Beschäftigungspotenziale und die Schaffung neuer Arbeitsplätze in den Einrichtungen und Diensten der verbandlichen Caritas und Kirchengemeinden geben sollen.
Zum Download...

 

Förderung mit JobPerspektive
Info-Flyer der Bundesagentur für Arbeit zu indiviuellen Beschäftigungszuschüssen nach § 16a SGB II.
Zum Download...

 

Praxishilfe zur Umsetzung der Jobperspektive
Die Bundesagentur hat im Mai 2008 eine aktualisierte Arbeitshilfe zur Umsetzung der Leistungen zur Beschäftigungsförderung nach § 16a SGB II herausgegeben.
Zum Download...


Leitfaden zur JobPerspektive
Das nordhein-westfälische Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat einen Leitfaden zur Ausgestaltung des § 16a SGB II zusammengestellt.
Zum Download...

Der Newsletter des Projektes "Gut kombiniert"

 

Einmal im Quartal informiert der  Newsletter  "Gesundheits- und Sozialwirtschaft" über die Arbeit des Projektes "Gut kombiniert" der Caritas in NRW. 

 

Gute Beispiele für die Schaffung integrativer Arbeitsplätze durch neue Service- und Dienstleistungen werden ebenso vorgestellt wie regionale Modelle zur Umsetzung von Kombilohn und "JobPerspektive".

Material zum Download