Justine und die Kinderrechte

Hallo! Darf ich mich vorstellen?

Ich bin Justine. Und das getigerte Kerlchen dort unten ist mein Freund Joschi. Ein ganz besonderer Kater übrigens, denn er hat schon 777 Jahre auf dem grauen Katzenbuckel.

Joschi und ich sind in „eurem Auftrag" unterwegs. Denn wo immer die Rechte der Kinder nicht geachtet werden, wo immer die Großen die Kleinen mal wieder einfach übersehen, da tauchen wir auf und – schwupp sorgen dafür, dass sich daran schnellstens etwas ändert. Natürlich können wir das nur, wenn ganz, ganz viele Kinder uns dabei behilflich sind: Denn nur gemeinsam wird es gelingen, die Rechte der Kinder bekannt zu machen und dafür zu sorgen, dass sie auch eingehalten werden.

Erlebt spannende, lustige, traurige, aber auch sehr hoffnungsvolle Geschichten. Denkt über Dinge nach, über die es sich lohnt einmal nachzudenken. Es gibt viel zu erfahren, aber auch zu spielen, zu basteln und malen – kurz: Es gibt viel für uns alle ob Groß oder Klein - zu tun.

Empfohlen für Kinder im Grundschulalter und für alle Erwachsenen. Mit den wichtigsten Kinderrechten der UN-Kinderrechtskonvention im Überblick, kindgerecht und verständlich erklärt.

„Justine und die Kinderrechte" von Antje Szillat (www.tamara-Steg.de/antje-szillat)
Verlag: Edition Zweihorn
Herausgeber: Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.
ISBN: 978-3-935265-37-9

 

"Justine und die Kinderrechte" ist eine Erfindung der Autorin Antje Szillat.

Das Buch kann für 12,90 Euro (+ Porto) bestellt werden über  presse@caritasnet.de.

 

Die Kinderbuchautorin zu Besuch in einer Grundschule: Mitte September besucht Antje Szillat die Gemeinschafts Grundschule Schmitzhöhe in Lindlar. Außerdem: der Bürgermeister der Gemeinde, Hermann-Josef Tebroke. An dem Vormittag steht das Thema Kinderrechte im Mittelpunkt. Antje Szillat liest aus ihrem Buch „Justine und die Kinderrechte", herausgegeben vom Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. (© dr)