Die wichtigsten UN Kinderrechte (eine Zusammenfassung)

Jeder junge Mensch hat das Recht...

...auf Leben (vgl. Art.6).

...auf gesunde Ernährung und einwandfreie medizinische Versorgung (vgl. Art.24).

...nicht in Armut aufwachsen zu müssen und finanziell abgesichert zu sein (vgl. Art.26, 27).

...dass sein Wohl bei allen Entscheidungen und allem Handeln vorrangig berücksichtigt wird

(vgl. Art.3, 18).

Überlebensrechte:

Alle Kinder haben ein Recht darauf, in Sicherheit zu leben und darauf zu vertrauen, dass jemand für sie sorgt.

Jeder junge Mensch hat das Recht...

...vor jeder Form körperlicher oder geistiger Gewaltanwendung, Schadenszufügung oder Misshandlung, vor Verwahrlosung oder Vernachlässigung, vor schlechter Behandlung oder Ausbeutung einschließlich des sexuellen Missbrauchs geschützt zu werden (vgl. Art. 6, 17, 19, 26, 33, 34).

...gewaltfrei aufwachsen zu können und gewaltfrei erzogen zu werden (vgl. Art.19).

...dass seine Privatsphäre und Intimität geschützt werden (vgl. Art.12, 16).

...über seine Rechte informiert zu werden und zu erfahren, wie er Recht bekommt. (Teil 2 Verfahrensvorschriften Art. 42)

Schutzrechte:

Alle Kinder haben das Recht darauf, vor allem geschützt zu werden, was ihnen schadet. Sie werden davor geschützt, für Zwecke und Interessen anderer ausgenutzt zu werden.

Jeder junge Mensch hat das Recht...

...verstanden, ernst genommen, wertgeschätzt, ermutigt und respektiert zu werden (vgl. Art.40).

...altersgemäß entsprechend seiner körperlichen, geistigen, seelischen und sozialen Entwicklung gefördert zu werden (vgl. Art.3, 4, 28, 29).

...in einer kindgerechten Lebenswelt und gesunden Umwelt aufwachsen zu können (vgl. Art.24, 27).

...auf eine Erziehung, Bildung und Ausbildung, die seine Persönlichkeit sowie seine geistigen, körperlichen und sozialen Fähigkeiten fördert (vgl. Art.28, 29).

...auf Schutz und Förderung seiner Gesundheit (vgl. Art.24).

...auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit (vgl. Präambel, Art.29).

...auf eigene Freiräume, Zeit und Raum für eine kulturelle und künstlerische Betätigung sowie für aktive Erholung und Freizeitbeschäftigung (vgl. Art. 31).

Entwicklungs- und Förderrechte:

Alle Kinder haben das Recht darauf, Fähigkeiten und Wissen zu erweben, die sie brauchen, um sich zu entwickeln und selbständig zu werden. Sie haben ein Recht darauf, dabei unterstützt zu werden.

Jeder junge Mensch hat das Recht...

...aktiv am Leben der Gemeinschaft teilhaben zu können (vgl. Art. 2, 23, 39).

.. seine Meinung bilden und frei äußern zu können (vgl. Art.12, 13).

...dass seine Meinung bei Entscheidungen die ihn betreffen, seinem Alter und seiner Reife angemessen berücksichtigt wird (vgl. Art.12).

...auf altersgerechten Zugang zu Informationen, die von sozialem und kulturellem Nutzen sind (vgl. Art. 13, 17).

...Kontakt zu seinen Eltern zu halten soweit dies möglich ist und dem Wohl des jungen Menschen dient (vgl. Art. 7,8,9).

Beteiligungsrechte:

Alle Kinder haben das Recht, informiert zu werden und ihre Meinung zu äußern. Sie entscheiden mit, wenn es um ihre Belange geht.

Weitere Informationen findet man unter: www.younicef.de

"Sag Deine Meinung -
Ein Zeugnis für die Kinderrechte in Deutschland"

Kinder- und Jugendreport zur UN-Berichterstattung -

Eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe