Suchen & Finden

 

Caritas-Kampagne 2017

Das Miteinander gut zu gestalten und Integration zu ermöglichen ist eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe in den kommenden Jahren. Wie sie gelingen kann, ist das Thema der Caritas-Kampagne 2017 „Zusammen sind wir Heimat“

Wohnungslosenhilfe

Menschen, die sich bei Wind und Wetter, bei Tag und Nacht in Parks, Fußgängerzonen oder in Parkhäusern aufhalten, gehören zum Alltag jeder deutschen Großstadt. Fast ein Drittel dieser Menschen sind Frauen. Zunehmend sind auch Jugendliche und junge Erwachsene betroffen. Nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe sind in Deutschland etwa 284.000 Menschen ohne Wohnung und die Zahlen steigen weiter.

 

Die Caritas im Erzbistum Köln macht an vielen Orten Angebote für diese sozial isoliert lebenden, aus Familie und Gesellschaft weitgehend ausgeschlossenen Menschen – vor allem in den großen Städten, aber zunehmend auch im ländlichen Bereich. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritasverbände, Fachverbande und Ordensgemeinschaften gehen als „Streetworker" auf die Wohnungslosen zu, bieten betreutes Wohnen oder Notschlafstellen an, helfen bei Behördenkontakten oder unterstützen die Betroffenen bei der Wohnungs- und Arbeitssuche.

 

Zahlreiche Arbeits- und Beschäftigungshilfeangebote der Caritas- und Fachverbände ermöglichen es ehemals wohnungslosen Menschen, sich wieder in das Arbeitsleben einzufinden. Das Angebot der Wohnungslosenhilfe im Erzbistum Köln wird weitgehend aus öffentlichen Mitteln finanziert. Dies ist nicht nur eine gesetzliche Pflichtaufgabe, sondern ein Beitrag der Kommunen und des Landschaftsverbandes Rheinland zum Gemeinwohl und zur dauerhaften Integration dieser Menschen in unseren Gemeinden.

 

Im Arbeitskreis Wohnungslosenhilfe, der seit 1977 besteht, sind alle Einrichtungen der ambulanten, teilstationären und stationären Wohnungslosenhilfe der Caritas- und Fachverbände sowie der Ordensgemeinschaften im Erzbistum Köln vertreten. Sie arbeiten dort eng zusammen und bilden einen bistumsweiten Hilfeverbund. Auf den „Kölner Studientagen Wohnungslosenhilfe" haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Praxis regelmäßig die Chance, ihre Arbeit zu reflektieren und sich über neue Entwicklungen zu informieren.

 

Auf Bundesebene setzt sich die Katholische Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe im Deutschen Caritasverband für die Belange wohnungsloser Menschen ein und unterstützt deren eigenständige Interessenvertretung.

"Der Papst nimmt uns ernst!" - Wohnungslose Wallfahrer im Vatikan

Starke Geste vom Heiligen Vater! Zum Ende des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit empfing das katholische Kirchenoberhaupt in Rom 4.000 Obdachlose aus ganz Europa. Auch 130 bedürftige Pilgerinnen und Pilger aus dem Erzbistum Köln reisten mit zwei Bussen, der Bahn sowie dem Flugzeug in den Vatikan. |  Weiterlesen...

Beratung und Hilfe für wohnungslose Menschen

Die Caritas im Erzbistum Köln macht zahlreiche Angebote für wohnungslose Menschen. Die Angebote reichen von ambulanter Beratung über Angebote von Mahlzeiten und Treffpunkte bis zu Möglichkeiten zum Reinigen der Wäsche und Körperpflege. Auch die Vermittlung in eine betreute oder in eine stationäre Wohnform gehört dazu.

Fortbildung: "Kölner Studientage Wohnungslosenhilfe"

Seit 1991 bietet der Diözesan-Caritasverband jedes Jahr die „Kölner Studientage Wohnungslosenhilfe" an. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas- und Fachverbände haben hier die Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Wohnungslosenhilfe zu informieren. Experten aus der Wissenschaft und Behördenvertreter geben Impulse und diskutieren mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Praxis.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Sellner


Tel. 0221 - 2010 - 248
Fax 0221 - 2010 - 398
E-Mail: andreas.sellner@caritasnet.de