Suchen & Finden

 

Caritas-Kampagne 2017

Das Miteinander gut zu gestalten und Integration zu ermöglichen ist eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe in den kommenden Jahren. Wie sie gelingen kann, ist das Thema der Caritas-Kampagne 2017 „Zusammen sind wir Heimat“

Hospizarbeit und Palliativversorgung

Sterben ist Leben. In der letzten Lebenszeit sind Menschen besonders verletzlich. Daher benötigen sie und ihre Angehörigen besonders achtsame Begleitung  und Unterstützung.

 

2002 hat die Weltgesundheitsorganisation die hospizliche und palliative Arbeit (Palliative Care) neu definiert als „Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und ihren Familien, die mit Problemen konfrontiert sind, welche mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung einhergehen. Dies geschieht durch  Vorbeugen und Lindern von Leiden durch frühzeitige Erkennung, sorgfältige Einschätzung und Behandlung von Schmerzen und anderen Problemen körperlicher, psychosozialer und spiritueller Art.“ (zitiert nach H.C. Müller-Busch, GGW 2008)

 

Kennzeichnend für das Besondere der palliativen und hospizlichen Arbeit ist:

  • Nicht nur der Betroffene (Sterbende), sondern auch seine Angehörigen (besser: die ihm Zugehörigen) sind Adressat der Hospizarbeit/Palliativversorgung.
  • Das Team verfügt über besonderes Wissen der lindernden Therapie- /Symptomkontrolle und Begleitung.
  • Das Unterstützungsangebot wird durch ein multiprofessionelles Team von haupt- und ehrenamtlich Tätigen erbracht.

So kann es gelingen, die bestmögliche Lebensqualität für die Betroffenen und ihre Familien zu erreichen und das Sterben dadurch wieder als ein Teil des Lebens zu begreifen. Dies ist das Ziel der hospizlichen und palliativen Arbeit und zutiefst christlicher Auftrag. Palliative Care bietet so eine echte Alternative zum Wunsch nach aktiver Sterbehilfe, die für uns als Christen keine Lösung ist.

 

Palliative Versorgung und hospizliche Begleitung sollen Betroffene dort erhalten, wo sie leben – Zuhause. Sind die häuslichen Möglichkeiten erschöpft, ist die Aufnahme in einem stationären Hospiz möglich.

Publikation - "Sterbenszeit ist Lebenszeit"

Kölner Diözesanrat der Katholiken und Caritas im Erzbistum Köln haben eine neue Broschüre zum Thema Begleitung und Hospiz herausgegeben.

 

Mit der neuen Publikation sollen hilfreiche Informationen für diejenigen vermittelt werden, die sich für das Thema Sterbe- und Hospizbegleitung interessieren und ihre Entscheidung für ein Engagement in diesem Bereich stärken.

Information und Download

Die Broschüre „Sterbenszeit ist Lebenszeit“ kann kostenlos bezogen werden.

Beim Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln, info@dioezesanrat.de 

oder beim Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln, presse@caritasnet.de.

 

Einen Download der Broschüre finden Sie hier...

Material zum Download