Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Kaum Entkommen aus Hartz IV für ungelernte Langzeitarbeitslose
13.03.2018 - Echte Aus- und Weiterbildung: Kölner Diözesan-Caritasverband fordert Trendwende bei Qualifizierungsangeboten
Pressefrühstück zum Thema Wohnungsnot
13.03.2018 - Gespräch mit Betroffenen und Caritas-Experten am 21. März
Damit soziale Teilhabe nicht baden geht: Caritas ermöglicht Vorschulkindern Schwimmkurse
12.03.2018 - Vorstellung des Projekts Delfin-Freunde: Pressekonferenz im Schwimmbad Düsselstrand am 16. März
Kardinal Woelki ernennt neuen Kölner Diözesan-Caritaspfarrer
19.02.2018 - Pfarrer Frank Müller von St. Agnes folgt auf Matthias Schnegg. Dienstbeginn im Diözesan-Caritasverband: 1. März 2018
Auszahlung von Arbeitslosengeld nicht Supermarkt-Konzernen überlassen
01.02.2018 - Diözesan-Caritasverband kritisiert Pläne der Bundesagentur für Arbeit als menschenunwürdig und stigmatisierend
Video | Die Arbeit der Caritas

Impressum

Anbieterkennzeichnung gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG) und Informationspflicht im Sinne des § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrags (RStV).
Die nachstehenden Informationen enthalten die gesetzlich vorgesehenen Pflichtangaben zur Anbieterkennzeichnung des Erzbistums Köln. Dienstanbieter dieser Internetpräsenz ist das Erzbistum Köln. Das vorliegende Informationsangebot ist ein redaktionell eigenständiger Teil der Internetplattform auf dem Internetserver des Erzbistums Köln. Hier dargestellte, dynamisch ausgelesene Informationen wie Nachrichten, Veranstaltungshinweise und Foren können dem allgemeinen Informationspool der Internetplattform entspringen. In diesem Fall ist der Anbieter, der diese Informationen zur Verfügung gestellt hat, medienrechtlich selbst hierfür verantwortlich. Dies gelangt durch ein separates Impressum zum Ausdruck.

  

Domain(s):
www.caritasnet.de / http://caritas.erzbistum-koeln.de 


Einrichtung/Institution:
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., vertreten durch den Vorstand

Rechtsform:
Der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. ist die vom Erzbischof Köln anerkannte institutionelle Zusammenfassung und Vertretung der katholischen Caritas innerhalb des Erzbistums Köln, die in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins organisiert ist.

Vertreten durch:
den Vorstandsvorsitzenden Weihbischof Ansgar Puff
und den Diözesan-Caritasdirektor Dr. Frank Johannes Hensel

Adresse/Postanschrift
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.
Georgstr. 7 
50676 Köln 


Land:

Deutschland

Telefon:
0221-2010-284
Fax:
0221-2010-100

E-Mail:
presse@caritasnet.de

Umsatzsteuer-Identifikations-Nr.:
DE 122 661 645,

Steuernummer:
214/5853/0102, Finanzamt Köln-Altstadt

 

Registernummer:
VR 4636, Amtsgericht Köln

 

Inhaltlich verantwortlich:

Markus Harmann, Stabsabteilungsleiter Information und Kommunikation

 

Hinweis zu den Inhalten der Internetseite:
"Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung bleiben, auch bei nur auszugsweiser Verwertung, vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf außerhalb der im Urheberrecht geregelten Erlaubnisse ohne Genehmigung des Projektpartners reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden."


Gestaltung & Layout:

S11 [ess:onze].design | Köln | www.s11.de

 

Photonachweis:

Teaserbild für das Caritas Mediencenter
complize@photocase.de

Teaserbild Pressekontakt im Mediencenter
sör alex@photocase.de

Slider-Bild Flüchtlingshilfe
© Nelos - Fotolia.com

 

Informationen zur Online-Streitbeilegung:
Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) geschaffen. Die OS-Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten, die aus Online-Dienstleistungsverträgen erwachsen. Die OS-Plattform wird unter dem folgenden Link erreicht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Außergerichtliche Streitschlichtung:
Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nach dem „Gesetz über die alternative Streitbeilegung in Verbrauchersachen (VSBG)“ sind wir nicht bereit und nicht verpflichtet.