Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Vorschulbetreuung: China möchte vom Know-how der Caritas profitieren
19.01.2018 - Vorbild Kindertageseinrichtung: Chinesische Delegation zum Erfahrungsaustausch beim Kölner Diözesan-Caritasverband
Bewertungskonzept inQS: 147 Einrichtungen verbessern ihre Pflegequalität
15.12.2017 - Datenbankbasiertes Lernkonzept des Kölner Diözesan-Caritasverbandes hilft Einrichtungen beim Qualitätsmanagement
e-cards

Bachelor- und Masterarbeiten

Fachtag religiöse Bildung

„Christliche Identität in Berufen der Kirche – auch eine Frage der religiösen Bildung“

Das Thema stellt eine große Herausforderung für die Kirchen und ihre Caritas bzw. Diakonie dar. Schon der Blickwinkel entscheidet. Schaut man defizitär auf die Situation und spricht von „mangelndem kirchlich/theologischem Grundwissen“ oder eher visionär und sieht in der fachlich-professionellen Motivation von Mitarbeitenden eine christliche Grundgestimmtheit, die thematisch gehoben werden möchte?

 

Formal werden die Vorgaben der kirchlichen Grundordnung (z.B. die Zugehörigkeit zur römisch-katholischen Kirche) eingehalten, doch faktisch wird der caritative Beruf nur selten als geübte Glaubenspraxis wertgeschätzt. Viele kirchlich-caritative Einrichtungen und Dienste stehen vor der Aufgabe, im operativen Geschäft das Verständnis ihres Propriums zu klären. Die Situation wird zunehmend paradox: Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird eine Identifikation mit dem konfessionellen christlichen Profil erwartet, ohne das schon klar ist, womit sie sich identifizieren sollen. Zugleich wird das Christliche als Alleinstellungsmerkmal und Marktvorteil benannt.

 

Der Ruf nach „religiöser Bildung“ wird lauter. Doch welche Erwartungen und Bildungsziele werden mit dem Begriff verbunden? Was kann „religiöse Bildung“ leisten hinsichtlich der Identitätsbildung in kirchlichen Berufen? Welchen Einfluss hat sie auf eine christliche Unternehmenskultur? Welche Qualität ist gefordert, welche Parameter sind zu beachten und welche Formate sind zielführend in einem wachsenden säkularen und pluralen Umfeld?

 

Diesen Fragen stellte sich der Fachtag der Caritaspastoral am 31.Oktober 2014 im Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.

Ihr Kontakt zu uns

Sie möchten Information oder Beratung zu Fragen der Seelsorge in der Caritas? Ihr Ansprechpartner zum Thema Caritaspastoral:


Bruno Schrage

Pastoralreferent | Dipl. Kath. Theol | Dipl. Caritaswissenschaftler
Tel. 0221/2010-184
Fax. 0221/2010-323

E-Mail: Bruno.Schrage@caritasnet.de