Transparenzerklärung

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V.
Georgstraße 7
50676 Köln

Gründungsjahr: 1916

2. Satzung

3. Freistellungsbescheid

Der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V. ist wegen der Förderung des Wohlfahrtswesens, insbesondere der Zwecke der amtlich anerkannten Verbände der freien Wohlfahrtspflege (§ 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 AO) sowie mildtätiger Zwecke nach der Anlage zum Körperschaftssteuerbescheid 2015 des Finanzamtes Köln-Altstadt (Steuernummer 214/5853/0102) vom 18.05.2017 von der Körperschaftssteuer befreit (§ 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG).

 

4. Name und Funktion von Entscheidungsträgern

Caritasrat

Jean-Pierre Schneider (Vorsitzender)

Monika Kleine (Stell. Vorsitzende)

Johanna Bange  

Dr. Christoph Humburg                 

Prof. Gertrud Hundenborn    

Harald Klippel
Klaus Kugler                          

Ingo Morell  

Natalie Rebs              

Peter Rothausen                            

Prof. Dr. Joachim Windolph 

 

Vorstand

Weihbischof Ansgar Puff (Vorsitzender)

Arnold Biciste (Stellv. Vorsitzender)

Roswitha Müller-Piepenkötter

Prof. Dr. Stefan Muckel

Dr. Frank Johannes Hensel
 

Geschäftsführung

Diözesan-Caritasdirektor Dr. Frank Johannes Hensel

Dr. Helmut Loggen (Stellvertreter)

6. Personalstruktur Diözesan-Caritasverband

Die hier angegebenen Zahlen gelten für die Geschäftsstelle des Diözesan-Caritasverbandes in Köln (Stand: Januar 2018)

 

•    158 Hauptamtliche auf 93 Vollzeit- und 65 Teilzeitstellen (entspricht einem Vollzeitäquivalent von 130,01 Beschäftigten).

•     Von den 65 Teilzeitkräften hat keine ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis.

•     65% der Beschäftigten sind Frauen, 35% Männer.

•     7 Personen befinden sich in Ausbildung, 2 Personen absolvieren ein Praktikum.

 

7. Angaben zur Mittelherkunft und Mittelverwendung

8. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

9. Namen von juristischen Personen, deren Zuwendung mehr als zehn Prozent der jährlichen Gesamteinnahmen ausmachen

Beim Diözesan-Caritasverband wird die Zehn-Prozent-Grenze nur bei den Zuwendungen des Erzbistums Köln (kirchliche Mittel) erreicht bzw. überschritten (10.563.806,18 Euro in 2016, das sind 49,4 % der Gesamteinnahmen).