Suchen & Finden

 

Unsere Pressemitteilungen

Heimat. Neu gedacht. Ausstellung zum Heimatgefühl mit persönlichen Fotos und Texten geht weiter: Ab 24. Januar in der Stadtbücherei Wersten
22.01.2018 - Der Caritasverband Düsseldorf e.V. (Projekte vielfalt.vielwert sowie "Bilder im Kopf") und das Zeitzeugenprojekt HEIMATSUCHER e.V. setzten sich mit sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmern unterschiedlicher Nationalitäten und sozialer Hintergründe in einem viertätigen Kreativworkshop mit Fragen zur individuellen Heimat auseinander und gingen mittels Zeitkapseln auf Zeitreise.
Besuch der Dauerausstellung des Heinrich-Heine Instituts. Führung durch die Ausstellung für Senioren.
19.01.2018 - Am Dienstag, dem 23. Januar um 10.30 Uhr lädt das Caritas zentrum plus Oberbilk Seniorinnen und Senioren zum Museumsbesuch ein.
Ehrenamtlich engagiert für die Gemeinschaft. Caritas-Freiwilligenagentur impuls sucht Helferinnen und Helfer
12.01.2018 - ... für Kinder und Jugendliche mit Handycap. Stadtweit. Die Caritas-Freiwilligenagentur impuls benötigt freiwillige Helferinnen und Hlefer, die Freude haben, Kinder oder Jugendliche mit geistiger oder körperlicher Behinderung und ihre Familien im Freizeitbereich einmal wöchentlich zu unterstützen.
Caritas-Altenzentrum St. Josefshaus in Oberbilk erhält modernen Erweiterungsbau. Umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten beginnen noch in dieser Woche
09.01.2018 - Rund eineinhalb Jahre werden die Bauarbeiten im laufenden Betrieb voraussichtlich dauern. "Wir haben ein ehrgeiziges Bauprojekt mit einem Gesamtvolumen von ca. 5 Millionen vor uns," erläutert Architekt Gisbert Krause.
Unser Spendenkonto

Caritasverband Düsseldorf e.V.:

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE70 3005 0110 0088 0088 00

BIC:    DUSSDEDDXXX

oder spenden Sie Online

Caritas-Altenzentrum St. Josefshaus in Oberbilk erhält modernen Erweiterungsbau. Umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten beginnen noch in dieser Woche

9. Januar 2018; Stephanie Agethen

Caritas-Altenzentrum St. Josefshaus in Oberbilk erhält modernen Erweiterungsbau

Umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten beginnen noch in dieser Woche

 

Düsseldorf. Rund eineinhalb Jahre werden die Bauarbeiten im laufenden Betrieb voraussichtlich dauern. „Wir haben ein ehrgeiziges Bauprojekt mit einem Gesamtvolumen von ca. 5 Millionen vor uns,“ erläutert Architekt Gisbert Krause. Vorgesehen sei eine bauliche Aufstockung des Gebäudes mit einem Staffelgeschoss im dritten Obergeschoss. „Wir planen aktuell, die Zimmerzahl des Altenzentrums von 32 Einzel- und 52 Doppelzimmer auf 82 Einzel- und 20 Doppelzimmer zu erweitern. Nach der Modernisierung erhalten 122 Bewohnerinnen und Bewohner moderne, freundliche und helle Aufenthalts- und Wohnbereiche, “ so Henric Peeters, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes Düsseldorf e.V.. Weiterhin beabsichtigt die Caritas eine deutliche Erweiterung des speziellen Wohnbereichs im St. Josefshaus für suchterkrankte Bewohnerinnen und Bewohner von 15 auf 34 Plätze: „Suchterkrankte Senioren werden nach dem Modell des kontrollierten Trinkens bei uns seit vielen Jahren intensiv betreut. Ihnen steht nach Abschluss der Bauarbeiten ein deutlich erweiterter, separater Wohnbereich zu Verfügung“ erläutert Jörg Kador, Caritas-Fachbereichsleitung stationäre Pflege. „Wir hatten mit der Baugenehmigung bereits vor einigen Monaten gerechnet. Nun hoffen wir dennoch bis Mitte 2019 die Modernisierung des St. Josefshauses vollständig abschließen zu können“, so Krause. Im Zuge der Renovierung wird zudem die hauseigene Küche modernisiert, um auch zukünftig für die Bewohnerinnen und Bewohner täglich frische Mahlzeiten zubereiten zu können.

 

Die umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten des 1995 erbauten Caritas-Altenzentrums ist die Folge veränderter gesetzlicher Anforderungen im Pflegebereich. Die neue Vorgabe liegt bei 80 Prozent Einzelzimmerquote mit eigenen sanitären Anlagen, die Träger/Betreiber in Zukunft vorhalten müssen.

 
 

Düsseldorf. Rund eineinhalb Jahre werden die Bauarbeiten im laufenden Betrieb voraussichtlich dauern. „Wir haben ein ehrgeiziges Bauprojekt mit einem Gesamtvolumen von ca. 5 Millionen vor uns,“ erläutert Architekt Gisbert Krause.

Zurück