Suchen & Finden

 

Unsere Pressemitteilungen

Fachveranstaltung "Kinder und Demenz"
13.06.2017 - Können wir im Umgang mit Menschen mit Demenz von Kindern etwas lernen? Ältere Menschen freuen sich häufig über Begegnungen mit Kindern und strahlen über die Lebensfreude. Kinder haben einen offenen Zugang zu Senioren und haben keine Vorbehalte Älteren gegenüber. Wenn Senioren an Demenz erkrankt sind, zeigen sie manchmal "komisches" Verhalten. Kindern sollte man dann erklären, dass es sich um eine Krankheit handelt, die man nicht sehen kann, die aber Verhaltensveränderungen bewirkt. Im Rahmen der diesjährigen Caritas-Fachveranstaltung stellen wir drei Projekte vor, bei denen Kinder und Menschen mit Demenz sich begegnen und Kindern ein Zugang zum Phänomen vermittelt wird.
Caritas-Freiwilligenagentur impuls sucht freiwillige Helferinnen und Helfer für die Flughafenseelsorge
13.06.2017 - Lohausen. Die Caritas-Freiwilligenagentur impuls benötigt ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die auf gestrandete, unruhige oder verängstigte Reisende zugehen, ihnen Unterstützung anbieten und bei Sorgen zuhören. Eine Einsatzzeit von wöchentlich zwei bis vier Stunden zwischen 6 und 22 Uhr ist erwünscht. Idealerweise sollten Interessierte gut zuhören, offen auf Menschen zugehen können sowie die Bereitschaft zu einer professionellen Seelsorge-Ausbildung haben. Weitere Informationen über die Caritas-Freiwilligenagentur impuls unter www.caritas-impuls.de oder per Telefon unter 0211 1602-1757.
Wichtig für die Gesundheit und die Haltung. Rücken- und Beckenbodengymnastik im Caritas zentrum plus Bilk
08.06.2017 - Ab Freitag, den 9. Juni 2017 beginnt um 16.30 bis 17.30 Uhr im Caritas zentrum plus Bilk (Suitbertusplatz 1a, 40233 Düsseldorf) das neue Angebot "Rücken- und Beckenboden-gymnastik für Jung und Alt". Ein Kurs zur Kräftigung der Wirbelsäule und Stärkung des Rückens. Die erfahrene Kursleitung Sita Haghighat freut sich zahlreiche interessierte Seniorinnen und Senioren.
Plastiktüten verhüten: Nachhaltig mit selbstgenähten Upcycling Stoffbeuteln - ein Wettbewerb. Einladung zum Pressegespräch am Montag, dem 12. Juni um 13 Uhr im Caritas Sozialen Zentrum Leopoldstraße.
07.06.2017 - Nachdem inzwischen viele Verbraucher in Düsseldorf auf Plastiktüten verzichten, folgt nun der nächste nachhaltige Schritt. Zusammen mit der Initiative "Plastiktüten verhüten" startet der Caritasverband Düsseldorf e.V. einen Wettbewerb für Stofftaschen, die aus alten Hemden, Blusen oder Hosen genäht werden. Dazu bieten wir verschiedene Upcycling-Workshops an, planen eine Ausstellung und wollen die schönsten selbstgenähten Beutel prämieren.
Unser Spendenkonto

Caritasverband Düsseldorf e.V.:

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE70 3005 0110 0088 0088 00

BIC:    DUSSDEDDXXX

oder spenden Sie Online

Haushaltsnahe Dienstleistungen und Services

Wir bieten Ihnen im Rahmen unserer Services Folgendes an:

  • (haushaltsnahe) Dienstleistungen, 
  • Transporte, 
  • Winterdienste, 
  • Hausmeisterdienste, 
  • Recycling von Wertstoffen sowie Entsorgungen sowie 
  • Säuberungsaktionen (Rheinuferreinigung, Graffiti-Entfernung u.a.). 
     

Außerdem mobile Dienstleistungen wie

  • Entrümpelungen, 
  • Renovierungen, 
  • Malerarbeiten.
     

Wir bringen Ihren Garten, Ihr Vereins- oder Firmengelände in Ordnung,

Nach Bedarf übernehmen wir regelmäßig für Sie die Pflege Ihrer Außenanlagen.

  

Aus unserem Angebot: 

  • Gehölz- und Heckenschnitt, Baumfällung, 
  • Gehölz - Staudenpflanzung, 
  • Gartenpflege, 
  • Grababräumung inkl. dauerhafter Grabpflege, 
  • Rasenpflege und 
  • Wegebau.
     

Unser Gartenbautechniker kommt zu Ihnen und berät Sie. Anschließend erstellen wir einen Kostenvoranschlag für Sie. 

 

Rufen Sie uns einfach an und lassen Sie sich kostenfrei von uns beraten!

Kontakt und Ansprechpartner

Caritas Mobile Gruppe

Völklinger Str. 24 - 36

40221 Düsseldorf

Telefon: (0211) 1602 - 23 71

 

Ihr Ansprechpartner:

Jacek Grudzinski

Telefon: (0211) 1602 - 23 72
Mobil: (0172) 2 65 32 71
E-Mail: Jacek.Grudzinski@caritas-duesseldorf.de

 
15 Plätze innerhalb der Mobilen Gruppe werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Nordrhein-Westfalen sowie des Jobcenter Düsseldorfs im Rahmen des Projektes „Öffentlich geförderte Beschäftigung“ gefördert. Alle weiteren Plätze fördert das Jobcenter Düsseldorf. 

 

So finden Sie uns!