Suchen & Finden

 

Unsere Pressemitteilungen

Fachveranstaltung "Kinder und Demenz"
13.06.2017 - Können wir im Umgang mit Menschen mit Demenz von Kindern etwas lernen? Ältere Menschen freuen sich häufig über Begegnungen mit Kindern und strahlen über die Lebensfreude. Kinder haben einen offenen Zugang zu Senioren und haben keine Vorbehalte Älteren gegenüber. Wenn Senioren an Demenz erkrankt sind, zeigen sie manchmal "komisches" Verhalten. Kindern sollte man dann erklären, dass es sich um eine Krankheit handelt, die man nicht sehen kann, die aber Verhaltensveränderungen bewirkt. Im Rahmen der diesjährigen Caritas-Fachveranstaltung stellen wir drei Projekte vor, bei denen Kinder und Menschen mit Demenz sich begegnen und Kindern ein Zugang zum Phänomen vermittelt wird.
Caritas-Freiwilligenagentur impuls sucht freiwillige Helferinnen und Helfer für die Flughafenseelsorge
13.06.2017 - Lohausen. Die Caritas-Freiwilligenagentur impuls benötigt ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die auf gestrandete, unruhige oder verängstigte Reisende zugehen, ihnen Unterstützung anbieten und bei Sorgen zuhören. Eine Einsatzzeit von wöchentlich zwei bis vier Stunden zwischen 6 und 22 Uhr ist erwünscht. Idealerweise sollten Interessierte gut zuhören, offen auf Menschen zugehen können sowie die Bereitschaft zu einer professionellen Seelsorge-Ausbildung haben. Weitere Informationen über die Caritas-Freiwilligenagentur impuls unter www.caritas-impuls.de oder per Telefon unter 0211 1602-1757.
Wichtig für die Gesundheit und die Haltung. Rücken- und Beckenbodengymnastik im Caritas zentrum plus Bilk
08.06.2017 - Ab Freitag, den 9. Juni 2017 beginnt um 16.30 bis 17.30 Uhr im Caritas zentrum plus Bilk (Suitbertusplatz 1a, 40233 Düsseldorf) das neue Angebot "Rücken- und Beckenboden-gymnastik für Jung und Alt". Ein Kurs zur Kräftigung der Wirbelsäule und Stärkung des Rückens. Die erfahrene Kursleitung Sita Haghighat freut sich zahlreiche interessierte Seniorinnen und Senioren.
Plastiktüten verhüten: Nachhaltig mit selbstgenähten Upcycling Stoffbeuteln - ein Wettbewerb. Einladung zum Pressegespräch am Montag, dem 12. Juni um 13 Uhr im Caritas Sozialen Zentrum Leopoldstraße.
07.06.2017 - Nachdem inzwischen viele Verbraucher in Düsseldorf auf Plastiktüten verzichten, folgt nun der nächste nachhaltige Schritt. Zusammen mit der Initiative "Plastiktüten verhüten" startet der Caritasverband Düsseldorf e.V. einen Wettbewerb für Stofftaschen, die aus alten Hemden, Blusen oder Hosen genäht werden. Dazu bieten wir verschiedene Upcycling-Workshops an, planen eine Ausstellung und wollen die schönsten selbstgenähten Beutel prämieren.
Unser Spendenkonto

Caritasverband Düsseldorf e.V.:

Stadtsparkasse Düsseldorf

IBAN: DE70 3005 0110 0088 0088 00

BIC:    DUSSDEDDXXX

oder spenden Sie Online

Rechtliche Hinweise

Inhalt des Onlineangebotes

Das Erzbistum Köln ist Betreiber dieses Informations-Servers im öffentlichen Internet. Alle Angaben des Internetauftritts werden sorgfältig geprüft. Dennoch übernehmen die jeweiligen Autoren keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Alle Angebote sind frei bleibend und unverbindlich. Die Autoren behalten es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Das Erzbistum Köln ist bestrebt, die Website so einzurichten, dass diese 24 Stunden am Tag erreichbar ist. Jedoch behält sich das Erzbistum Köln die zeitweise Abschaltung der Website ohne Ankündigung vor für den Fall von Ausfällen, Wartungsarbeiten oder Reparaturen sowie Gründen, die nicht im Einflussbereich des Erzbistums Köln stehen.

Verweise und Links

Das Erzbistum Köln prüft den Inhalt bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks") zum Zeitpunkt der Verknüpfung sorgfältig auf möglicherweise bestehende Rechtsverstöße. Der jeweilige Autor erklärt hiermit, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren.

Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der hiesige Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit von allen Inhalten aller verlinkten Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter jener Seite.

Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor der jeweiligen Informationsseite ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Das Urheberrecht für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Aufgrund der bloßen Nennung oder der Möglichkeit, Daten auf der Internetseite des Erzbistums Köln herunterladen zu können, ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.

Nutzungsbedingungen der Kommentarfunktion


Wird auf einer Website eine Kommentarfunktion angeboten, steht es jedem Besucher frei, diese zu nutzen und seinen Kommentar zu veröffentlichen. Die Anbieter erwarten mit dieser Funktion einen offenen, freundschaftlichen und respektvollen Dialog. Bitte achten Sie darauf, dass in Ihrem Beitrag ein fairer und sachlicher Ton herrscht. Wer hiergegen verstößt, wird von der Nutzung der Kommentarfunktion ausgeschlossen. Eine Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Der Anbieter behält sich vor, Beiträge, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind, nicht freizuschalten und zu löschen. Dazu gehören sowohl Beiträge, die mit dem jeweiligen Thema nichts zu tun haben, als auch reine Zustimmungskommentare. Die Redaktion hat außerdem das Recht, Themen und Beiträge zu bearbeiten, zu verschieben oder Diskussionen zu schließen. Beiträge können der Moderation unterliegen, daher können Verzögerungen beim Erscheinen auftreten. Benachrichtigungen über nicht freigeschaltete oder gelöschte Beiträge erfolgen aus organisatorischen Gründen nicht. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, deren Inhalt Ihnen zweifelhaft erscheint, wenden Sie sich bitte an den Anbieter der jeweiligen Website.

Auf das Posten von Bildern muss verzichtet werden. Darüber hinaus sollten keine langen Kopien von Quellen gepostet werden. Das Urheberrecht für die Beiträge, soweit diese urheberrechtsschutzfähig sind, verbleibt grundsätzlich beim Verfasser - mit der Einschränkung, dass der Verfasser dem Anbieter der Kommentarfunktion mit dem Einstellen seines Beitrags das Recht gibt, den Beitrag dauerhaft auf der Seite vorzuhalten. Jede Veröffentlichung der Beiträge durch Dritte bedarf jedoch der Zustimmung des Verfassers.

Ihre angegebene E-Mail-Adresse kann für andere Besucher und Leser der Kommentare nicht sichtbar geschaltet werden. Für technischen Problemen und Fragen ist der Anbieter der jeweiligen Seite zuständig.

Salvatorische Klausel

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.