DIÖZESAN-CARITASVERBAND  ONLINE-BERATUNGEN  EHRENAMT  CARITAS VOR ORT     
Alle Inhalte von A - Z:

Fachstelle für Beratung, Therapie und Suchtprävention

Die Fachstelle für Beratung, Therapie und Suchtprävention ist eine Beratungs- und Behandlungsstelle für suchtbezogene Fragen und Problemstellungen:

  • Die Mitarbeiter helfen bei Problemen mit Alkohol, Medikamenten, Nikotin sowie bei Ess-Störungen.
  • Wir bieten Einzel-, Paar-, Familien- und Gruppengespräche an.
  • Die Beratungs- und Therapieangebote richten sich an Betroffene und Angehörige.
  • Die Angebote der Suchtprävention richten sich an Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Multiplikatoren mit dem Ziel, schon frühzeitig einer Suchtentwicklung entgegen zu wirken.

 

Nach Verletzungen und Infektionskrankheiten gehört die Alkoholvergiftung zur dritthäufigsten Ursache für eine stationäre Behandlung von Minderjährigen. Das Caritas-Projekt "HaLT- Hart am Limit" betreut die betroffenen Kinder und Jugendlichen, die im Vollrausch ins Krankenhaus eingeliefert werden, sozialpädagogisch und bietet den Eltern fachlich kompetente Beratung. Darüber hinaus zielt "HaLT" auf eine konsequente Umsetzung des Jugendschutzgesetzes im Stadtgebiet.

 

 

 

 


 

Erreichbarkeit per Telefon und Mail

Montag bis Donnerstag:   von 8.30 bis 16.30 Uhr
Freitag:                           von 8.30 bis 13.00 Uhr 

 

Offene Sprechstunde: montags und donnerstags in der Zeit von 9.00 bis 15.00 Uhr

Termine nach Vereinbarung


Telefon:     0211 1602-1531

Mobil:        0170  7739431 (Bitte sprechen Sie uns auf die Mailbox!)
E-Mail:       Fachstelle.Sucht@caritas-duesseldorf.de

 

 

Leitung

Claudia Büse

 

Beratung

Bernd Mettenmeyer

Claudia Stark

Tanja Eckers

Melanie Pohl

 

Prävention

Rupert Schüler

Daniela Weyers

Tanja Eckers

Melanie Pohl

Fachstelle für Beratung, Therapie und Suchtprävention

Hubertusstr. 3

40219 Düsseldorf

 


 

Wir suchen Sie...
.......................................
 

 

 

 




www.wir-beten-für-sie.de

 

 

 

Caritas vor Ort

Singen macht Spaß und Freude
23.09.16 - Caritas zentrum plus Oberbilk lädt Senioren zur Gesangsstunde Oberbilk. Am Mittwoch, den 28. September 2016, werden im Caritas zentrum plus Oberbilk um 14.00 Uhr wieder die Stimmen trainiert. Singen macht Spaß und Freude und wirkt sich positiv auf die Lebenseinstellung und die Gesundheit aus.

Lautlos, aber deutlich: Caritas will Gehörlosen Gehör verschaffen. Bei einem Aktionstag am Hauptbahnhof übersetzen Gebärdensprachdolmetscher zwischen 17 und 18 Uhr an allen Bahnsteigen die Lautsprecherdurchsagen. Hinschauen erwünscht - um zu verstehen.
15.09.16 - Gehörlose oder schwerhörige Menschen fallen nicht auf. Bis sie anfangen, in Gebärdensprache zu kommunizieren. Dann wird klar: Da wird sich gerade lautlos und ohne gesprochene Worte miteinander unterhalten. Wie das allerdings ist, nichts oder nur wenig mit dem Ohr wahrnehmen zu können, das übersteigt die Vorstellung der meisten nicht betroffenen Menschen. Absolute Ruhe, in diesem Fall bedingt durch eine Behinderung - sie schränkt das Leben ein und macht einfache Dinge kompliziert. Sie isoliert die Betroffenen von hörenden Mitmenschen, schließt sie von Teilen des Lebens aus. Das will der Caritasverband Düsseldorf so nicht hinnehmen und helfen.

Ehrenamtliche als Joggingpartner für Demenz-kranken gesucht!
07.09.16 - Düsseldorf. impuls, die Freiwilligenagentur des Caritasverbandes, sucht kurzfristig ein bis zwei sportliche Ehrenamtliche für eine ganz besondere Aufgabe: Ein an Demenz erkrankter älterer Herr würde gern zwei Mal in der Woche im Volksgarten /Südpark joggen gehen und benötigt hierfür eine Begleitung. Interessierte sollten bitte eine gute Kondition, Erfahrungen im Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen und Einfühlungsvermögen mitbringen.

Nepper - Schlepper - Bauerfänger
07.09.16 - Kommissar gibt beim Caritas-Infofrühstück Tipps und schult Senioren gegen Abzocktricks bei Kaffeefahrten Oberbilk. Mit hochwertigen Geschenken und Geldgewinnen werden vor allem ältere Menschen zu einer kurzweiligen Busfahrt eingeladen. Doch die versprochenen Gewinne gibt es häufig nicht. Stattdessen werden die Seniorinnen und Senioren zu einer abgelegenen Lokalität gefahren. Dort sollen sie überteuerte Gesundheitsprodukte kaufen.

Ehrenamtliche beim Projekt "Hallo Nachbar!"gesucht
02.09.16 - Düsseldorf. impuls, die Freiwilligenagentur des Caritasverbandes, sucht engagierte Ehrenamtliche, die sich einmal wöchentlich für ca. zwei Stunden um arme und bedürftige Menschen kümmern. Während der Tätigkeit begleiten die Ehrenamtlichen bei Ausflügen, helfen beim Schriftverkehr und hören bei Sorgen und Nöten zu.

 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum