DIÖZESAN-CARITASVERBAND  ONLINE-BERATUNGEN  EHRENAMT  CARITAS VOR ORT     
  • Facebook
  • Twitter
  • MySpace
  • Delicious
  • Google

Mutter-Kind Wohngemeinschaft 

Die Wohngemeinschaft Mutter und Kind nimmt auf der Grundlage des § 19 SGB VIII junge Schwangere und Mütter mit ihren Kindern auf, die Unterstützung und Anleitung bei der Versorgung und Erziehung ihrer Kinder benötigen. Die jungen Frauen werden darin unterstützt, für sich eine tragfähige Perspektive gemeinsam mit ihrem Kind zu entwickeln.

Die Formen der Hilfe reichen vom Leben in der Wohngemeinschaft über die Betreuung in Trainingswohnungen hin zur ambulanten Nachbetreuung in der eigenen Wohnung.

Die Mitarbeiterinnen der Wohngruppe begleiten die Mütter in der Vorbereitung auf ein eigenständiges Leben mit dem Kind. Zentrale Ziele der pädagogischen Arbeit sind die Stärkung der Persönlichkeit der Mütter, die Förderung der Versorgungs- und Erziehungskompetenz, der Aufbau einer stabilen Mutter-Kind-Beziehung, die Vermittlung von alltagspraktischen Fähigkeiten sowie die Unterstützung der Mütter beim Aufbau einer schulischen bzw. beruflichen Perspektive. Kindesväter, Partner, Angehörige und wichtige Bezugspersonen der Mütter werden in die pädagogische Arbeit einbezogen.

Während der Schul- und Ausbildungszeit der Mütter ist die Betreuung der Kinder in der Wohngemeinschaft durch ein Angebot der Kinderbetreuung sicher gestellt.

Die Vernetzung innerhalb des Verbundsystems des SKFM ermöglicht, dass zusätzliche Hilfen der anderen Dienste und Einrichtungen (z.B. Jugendberatung, Schuldnerberatung, Suchtberatung) in die individuelle pädagogische Arbeit mit den Müttern einbezogen werden können.

Zur Bindungsförderung kann als ergänzende Leistung eine Entwicklungspsychologische Beratung (EPB) durchgeführt werden.

Kontakt

Mutter-Kind Wohngemeinschaft

Metzerstr. 18
40476 Düsseldorf

Tel. (02 11) 46 96 -114
Fax: (02 11) 46 96-162
muki@skfm-duesseldorf.de

Das aktuelle Thema

 

Caritas im Erzbistum

Diözesanforum stellt sich den Herausforderungen der Altenheimseelsorge
22.03.17 - Religiöse Begleitung Pflegebedürftiger ist am 28. März 2017 Thema im Kölner Maternushaus

Keine Perspektive, kaum Unterstützung: Arbeitslose Berufsanfänger sind auf dem Abstellgleis
20.03.17 - Zwei von drei jungen Arbeitslosen haben keine Ausbildung

Bessere Chancen für Kinder mit Behinderung
15.03.17 - Projekt will Kooperation von Frühförderstellen und Kitas stärken. Caritas-Einrichtungen aus dem Erzbistum Köln beteiligt

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum