Suchen & Finden

 

Die Caritas-Zentren in Köln

Kölner Wegweiser jetzt online

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Pflegepolitik und Menschenwürdige Pflege
18.08.2015 - Karl-Josef Laumann, Patientenbeauftragter der Bundesregierung, besucht am 26.08. um 11 Uhr das Caritas-Altenzentrum in Köln-Mülheim und stellt sich in öffentlicher Veranstaltung den Fragen des Publikums rund um Pflege
Miteinander mehr bewegen
11.08.2015 - Die Kölner Taschengeldbörse vermittelt Jugendliche für kleinere Hilfstätigkeiten in Wohnung und Haus. Das bessert nicht nur das Taschengeld der Jugendlichen auf, sondern stärkt auch die Nachbarschaft.
Herzliche Einladung zum Sommerfest
06.08.2015 - Die Caritas-Altenzentren St. Heribert und St. Maternus laden am 15.08.15 zu einem geselligen Miteinander bei Kaffe und Kuchen sowie Livemusik ein.
"Gemeinsam in die Zukunft"
23.07.2015 - Senioren fordern in der "Frankfurter Erklärung" Politik, Kirche und Gesellschaft auf, an einer toleranten, inklusiv denkenden und handelnden Gesellschaft mitzuwirken.
Unser Spendenkonto

Mit Ihrer Spende helfen Sie direkt den Menschen, die wir begleiten und unterstützen.


Sparkasse KölnBonn

BLZ 370 501 98

Konto 1900637016,
IBAN DE39 3705 0198 1900 6370 16

SWIFT-BIC COLSDE33

100 Jahre Caritas Köln

Der Caritasverband Köln hat am Freitag, den 12.06.2015, sein 100-jähriges Jubiläum gefeiert. Während eines feierlichen Festtagsgottesdienstes mit Kardinal Woelki und einem anschließendem Festakt wurde in die Vergangenheit sowie in die Zukunft des Kölner Caritasverbandes geblickt.

"Ich bin stolz auf Sie" - Kardinal Woelki predigt zu 100 Jahre Caritas Köln

 

 

 Video 100 Jahre Caritas Köln

 Im Gespräch: Pfarrer Franz Meurer

 Im Gespräch: Rupert Neudeck

Im Gespräch: Jürgen Becker

       

"In allem Nächstenliebe" - 100 Jahre Caritas Köln

 

Nach langen Vorbereitungen und Entgegenfiebern war es am Freitag endlich so weit: Der Kölner Caritasverband hat sein 100-jähriges Jubiläum gefeiert. Weitere Videos und Fotos zum feierlichen Gottesdienst sowie dem anschließenden Festakt im Maternushaus finden Sie hier.

 

Historisches - Der Kölner Caritasverbandes wurde am 18. Juli 1915 gegründet. In den ersten Jahrzehnten bis 1945 lag der Aufgabenschwerpunkt der Kölner Caritas hauptsächlich darin, die sozialen Hilfen der katholischen Vereine und Pfarrgemeinden in Köln zu unterstützen und zu koordinieren. Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden eigene Caritas-Beratungsdienste und Einrichtungen.  

Die heutigen Einrichtungen der stationären und der ambulante Versorgung pflegebedürftiger Menschen, die Wohnhäuser und Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung und die vielfältigen Angebote für die damaligen „Gastarbeiter“ stehen in der Tradition der Aufbaujahre nach 1945 und der Zeit des Wirtschaftswunders.

Orientiert an den gesellschaftlichen Herausforderungen und an dem Bedarf der hilfesuchenden Menschen werden die sozialen Unterstützungsangebote kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebaut. Anlässlich des Jubiläums finden in den nächsten Monaten weitere Veranstaltungen zu Schwerpunkt-themen wie Inklusion, Flucht und Pflege statt.  

 

Einen Überblick über die historische Entwicklung und die Caritasdirektoren 1915 - 2015 finden Sie hier. 

 

Willkommen beim Caritasverband für die Stadt Köln e.V.

Mit vielfältigen Diensten und sozialen Angeboten setzen sich 1550 hauptamtliche und rund 1030 ehrenamtliche Mitarbeitende im Caritasverband Köln für Menschen in der Stadt ein, die Hilfe brauchen. Das sind alte Menschen, sozial Isolierte, Menschen mit Behinderung, Kinder, Jugendliche und Familien und Menschen aus anderen Kulturen. Unser Anliegen ist ein sozial gerechtes Köln für alle Menschen, die hier leben. 

 

"Es geht um die Rettung der menschlichen Person und um den rechten Aufbau der menschlichen Gesellschaft." (2. Vatikanisches Konzil - Die Kirche in der Welt von heute, Absatz 3)

Kölner Taschengeldbörse

Miteinander mehr bewegen: Die Kölner Taschengeldbörse vermittelt 15- bis 20-jährige Schülerinnen und Schüler für kleinere Hilfstätigkeiten in Wohnung und Haus. Das bessert nicht nur das Taschengeld der Jugendlichen auf, sondern stärkt auch die Nachbarschaft. Mehr Informationen für Jugendliche ebenso wie für Senioren gibt es hier.

Patientenbegleitung

Ein Krankenhausaufenthalt wirft für viele alte oder alleinstehende Menschen Fragen auf.  Einige von ihnen brauchen Menschen, die sie begleiten und bei der Vertretung ihrer Interessen unterstützen. Patientenbegleiter/innen sind vor, während und nach dem Aufenthalt für sie da. Mehr Informationen für interessierte Ehrenamtliche und Hilfesuchende finden Sie hier.

Immer aktuell - Der sozialpolitische Themen-BLOG

Jeden Tag begegnen wir im Caritasverband Menschen, die nicht zu den Wohlstandsbürgern gehören. Menschen, die in Armut leben, Menschen, die vor Verfolgung und Entbehrung nach Köln geflüchtet sind, alte, kranke Menschen, Menschen mit Handicaps. Menschen in Lebenskrisen. Hautnah bekommen wir die schwierigen... | zum BLOG

Ratgeber Ehrenamt für den Umgang mit Flüchtlingen

Ratgeber Ehrenamt Flüchtlinge in Köln - Der Caritasverband Köln hat einen Ratgeber herausgegeben mit übersichtlichen Tipps und Informationen für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Umgang mit Flüchtlingen in Köln.

 

Den Ratgeber können Sie hier downloaden ... | mehr...

Schulplätze für alle!

Viele der etwa 700 schulpflichtigen Kinder, die im vergangenen Jahr nach Köln eingewandert sind, mussten Wochen und sogar Monate auf einen Schulplatz warten. Einige Dutzend oder mehr sind gar nicht untergekommen, obwohl ihre Kinder schulpflichtig sind. Die Kölner Initiative, unterstützt vom Caritasverband, ruft die Stadt Köln auf, die Beschulung aller schulpflichtigen Kinder sicher zu stellen. Hier finden Sie den Aufruf und Brief an alle Eltern...|  mehr...

Beratungsangebote des Caritasverbandes Köln

Für Senioren

Die Seniorenberaterinnen und Seniorenberater des Caritasverbandes helfen in vielen Bereichen und persönlichen Anliegen des täglichen Lebens. Sie beraten in Fragen, die den gesamten Lebensalltag betreffen.

Für Zuwandernde

Der Fachdienst für Integration und Migration und die Caritas-Integrationsagentur bieten Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte pass-
genaue Unterstützung in inte-
grationsspezifischen Fragen an.

Für Familien

Wenn die Probleme zu groß werden: Ein Team mit Fachkräften (Psychologen und Sozialarbeiter) steht für Familien vor Ort zur Verfügung. Unsere Beratungsstellen sind für alle offen und kostenfrei.