Die Kita Maria Hilf in Kalk - inklusiv und interkulturell

Unsere Kindertagesstätte steht allen Kindern im Alter von 0,5 – 6 Jahre mit und ohne Behinderung (Förderbedarf) offen, unabhängig ihrer soziokulturellen und religiösen Herkunft. In sechs Gruppen werden sie gemeinsam gefördert und betreut.

 

Alle Kinder mit ihren unterschiedlichen physischen, intellektuellen, sozialen, emotionalen, sprachlichen und anderen Fähigkeiten, sind willkommen und erhalten individuelle Zuwendung und Unterstützung.

 

Inklusion ist ein immerwährender Prozess, der ein hohes Maß an Teamarbeit erfordert.Die Mitarbeitenden schaffen Räume, in denen sich die Kinder „mittendrin“ und wohl und heimisch fühlen. Familien und das Lebensumfeld werden immer mit einbezogen.

 

Interkulturell: Jedes Kind ist mit seiner Sprache und Kultur willkommen und soll nach Möglichkeit diese Kompetenz in die Gruppe einbringen. Dies kann auf unterschiedliche Weise geschehen, z.B. bei Feiern und Festen, beim Essen oder beim Musizieren.

Sprachförderung

Darauf legen wir besonderen Wert. Je früher mit der gezielten Sprachförderung begonnen werden kann, desto besser für jedes einzelne Kind. Spracherziehung bezieht sich auf alle Bereiche des menschlichen Lebens und der Entwicklung. Die Mitarbeitenden sind wichtige Sprachvorbilder, die auch bewusst immer wieder Sprachanlässe schaffen.

 

Neues Bundesprogramm „Sprach Kitas“: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ (2016-2019)

Über den Zeitraum von 4 Jahren fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) mit dem Programm „Sprach Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ Kindertagestätten und Kinderkrippen.  Ziel der Unterstützung ist, Kindertagesstätten bei der sprachlichen Bildung der Kinder, den Umgang mit Vielfalt sowie die Zusammenarbeit mit Familien zu stärken. Auch Einrichtungen der CariKids gGmbH sind dabei: Als Sprach Kitas gefördert werden die inklusive Kita Maria Hilf sowie die bilinguale Kita Casa Italia und Groß St. Martin. 

Wir erhalten finanzielle Mittel um jeweils eine speziell qualifizierte Fachkraft für sprachliche Bildung mit 19,5 Stunden in der Woche zu beschäftigen. Diese Sprachkräfte unterstützen die Teams mit Anregungen, Ideen und Projekten zum Thema alltagsintegrierte Sprachförderung, Inklusion und Zusammenarbeit mit Familien.

Unsere Philosophie

Kinder lernen jeden Tag neu: Sie lernen durch eine gefestigte Bindung zu ihren Eltern oder einer Bezugsperson und zu den Erzieherinnen. Wir stehen ihnen zur Seite, stützen und unterstützen sie nach ihren Möglichkeiten. So können sie lernen und erfahren: Ich kann auf mich selbst vertrauend mein Leben gestalten. ICH KANN DAS. Das ist eine große Aufgabe, der wir uns gerne stellen, um den Kindern eine solide Grundlage für ihr Leben mitzugeben.

Intensive Elternarbeit

Eltern sind für uns Partner. Wir führen regelmäßig themenspezifische Veranstaltungen für die Eltern durch, beraten und begleiten Eltern auch individuell. Anregungen und Vorschläge der Eltern sind uns immer willkommen.

 

Wir sind vernetzt mit den weiteren Angeboten im Caritas-Zentrum Kalk, unter anderem Internationale Familienberatung, Migrationsberatung, Sozial- und Schuldnerberatung, Eltern- und Begegnungscafé.

 

Wir kooperieren mit anderen Institutionen im Stadtviertel und Sozialraum und darüber hinaus: katholische Familienzentren, Frühförderzentrum, Sozialpsychiatrische Zentren, Uniklinik, Gesundheitsamt.

Räume und Außengelände

Alle Räume sind barrierefrei zu erreichen. Zu jeder Gruppe gehören zwei Räume, die mit allen Elementen ausgestattet sind, die für einen erlebnisreichen, anregenden und den Bedürfnissen der Kinder angemessenen Alltag nötig sind. Es gibt viel Platz für die Kinder mitzugestalten.

 

Auf jeder Etage befinden sich Differenzierungsräume zum Beispiel für Sprachtherapie, Kunstprojekte, individuelle Förderung in Kleingruppen.

 

Wir verfügen über eine großzügige Sporthalle, mit modernen Turn- und Sportgeräten. Sie ist ein idealer Raum, sich zu bewegen, auszuprobieren und Neues zu entdecken.

 

Für die U3-Kinder und die Kinder mit Behinderung gibt es für jeden speziellen Bedarf entsprechende Pflegebereiche.

 

Das angelieferte, gesunde Mittagessen wird in der Küche aufbereitet. Frühstück und weitere Zwischenmahlzeiten werden jeweils frisch zubereitet.

 

Im geschützten Außenbereich mit altem Baumbestand ist eine großzügige Spiel- und Bewegungsfläche angelegt worden. Wir haben Beetanlagen, um mit den Kindern Blumen und Sträucher zu pflegen und Früchte zu ernten. Neben verschiedenen Rutschen, einer Ballspielfläche, einer Vogelnestschaukel und einem großen Sandkasten gibt es zahlreiche Fahrzeuge, die den Kindern vielfältige Wahrnehmungs- und Bewegungserfahrungen ermöglichen.

Ihr Kontakt zu uns

Inklusive Kita Maria Hilf

Bertramstraße 12-22
51103 Köln

 

Ansprechpartnerin

Monika Düren (Leitung)

 

Tel.: 0221 98577-680

Fax: 0221 98577-673
inklusive-kita-maria-hilf@caritas-koeln.de

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 7:15 – 16:15 Uhr