Suchen & Finden

 

Sie haben Fragen?

Kerstin Schlick beantwortet gerne Ihre Fragen zum Thema Spendenprojekte

Kerstin Schlick

Leitung Fundraising

Tel.: 0221-95570-336
Fax: 0221-95570-299
E-Mail:

Kerstin.Schlick@caritas-koeln.de 

Unsere Bankverbindung

Sparkasse KölnBonn

IBAN: DE39 3705 0198 1900 6370 16

SWIFT-BIC: COLSDE33

Aktuelle Spendenprojekte

Kölsch Hätz wird 20!

Unsere Initiative mit Hätz feiert dieses Jahr 20-jähriges Jubiläum. Seit 1997 ermöglicht und fördert Kölsch Hätz Begegnung zwischen Menschen: denen, die sich einsam fühlen oder Unterstützung brauchen und denen, die ein paar Stunden in der Woche ihren Nachbarn aus dem Veedel widmen möchten. Mehrere tausend Spaziergänge, hunderte Brettspiel-Partien, rund 500 Ehrenamtliche in 27 Veedeln – auf diese Zahlen sind wir stolz! 7,8 oder 11 Jahre – so lange engagieren sich manche Ehrenamtliche bei uns, um den Zusammenhalt zu fördern und sozialer Isolation entgegenzuwirken.

Es ist uns gelungen, nicht nur die Ehrenamtlichen, sondern auch viele Unterstützer von der Initiative zu überzeugen – seit 20 Jahren lebt die Nachbarschaftsinitiative von Spenden und Stiftungsgeldern, ohne über eine gesicherte öffentliche Finanzierung zu verfügen. Bitte spenden auch Sie, damit wir weiterhin Begegnugnen und Hilfen zwischen Nachbarn ermöglichen können und in 10 Jahren gemeinsam das nächste große Jubiläum feiern!

Spenden für Flüchtlinge

Der Caritasverband in Köln setzt sich auf vielfältige Weise für Flüchtlinge ein. Ob in Flüchtlingswohnheimen, Beratungsstellen, dem Therapiezentrum für Folteropfer oder bei den Angeboten für Kinder und jugendliche Flüchtlinge - Menschen, die bei uns Hilfe suchen, werden beraten oder therapeutisch begleitet. So zum Beispiel in unseren sechs Beratungsstellen in Köln. Die Angebote dort reichen von der Vermittlung und Sozialpädagogischen Begleitung in Integrationskurse über die Hilfestellung bei Rechts- und Aufenthaltsangelegenheiten sowie bei Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten bis hin zu Familienzusammenführungen und der Beratung in Krisensituationen. In unserem Therapiezentrum begleiten wir Menschen, die durch Krieg, Verfolgung und Flucht traumatisiert sind. Sie erhalten Hilfe auf ihrem Weg, sich selbst wiederzufinden und tragfähige Beziehungen aufzubauen.

Spenden Sie jetzt für Flüchtlinge in Köln.

Neue Außengelände für unsere Kitas - Kinder wollen draußen spielen!

Die Kita Casa Italia in der Kölner Innenstadt, die interkulturelle Kita Maria Hilf in Kalk und die Betriebskita Heilig Geist in Longerich gestalten ihre Spielgelände neu.

Unsere Kitas liegen in der Stadt. Gerade deshalb wollen wir den Kindern ermöglichen, draußen Abenteuer zu erleben und die Welt zu entdecken. Aber die Spielgeräte auf den Außengeländen sind alt und entsprechen nicht mehr den pädagogischen und sicherheitstechnischen Anforderungen. Das wollen wir ändern und brauchen dafür Ihre Unterstützung. Bei der Planung der Gelände konnten die Kinder ihre eigenen Wünsche eingbringen. Jetzt entstehen naturnahe Gelände, die mit Spielgeräten wie Baumhäusern, Seilgarten und Sandküche zu Spiel und Bewegung an der frischen Luft anregen. Helfen Sie den Kindern, ihre Wünsche zu verwirklichen.

Spenden Sie jetzt für unsere Kitas. 

Therapiezentrum für Folteropfer

Das Therapiezentrum für Folteropfer (TZFO) bietet Flüchtlingen aus Kriegs- und Krisengebieten, die in Deutschland Schutz suchen, psychotherapeutische und soziale Unterstützung. Gewalt- und Verlusterlebnisse sowie die Migrationserfahrung können das seelische Befinden stark beeinträchtigen. Flüchtlinge mit Gewalterfahrungen erhalten daher im Therapiezentrum für Folteropfer psychotherapeutische Behandlung und/oder psychologische Beratung. Die Kosten für die Behandlung werden nicht von der Krankenkasse übernommen, sondern aus Spenden finanziert. Mit einer Spende von 56€ erhält ein Flüchtling eine Therapiestunde, inklusive Dolmetscher. Neben Einzeltherapien bietet das Therapiezentrum auch Gruppenangebote wie zum Beispiel eine Kreativgruppe für Frauen oder Gruppen für Jungen und Mädchen. 

Spenden Sie jetzt für traumatisierte Flüchtlinge.

Bugs Offene Kinder- und Jugendarbeit

Der Caritasverband macht sich mit seiner Kinder- und Jugendarbeit stark für Kinder und Jugendliche. Inklusiv, mobil und multikulturell. Mit mobilen Angeboten an verschiedenen Standorten und mit spezialisierten und inklusiven Konzepten unterstützen wir Kinder und Jugendliche in unterschiedlichsten Lebenslagen.

Mit unseren umgerüsteten Bussen besuchen wir Kinder und Jugendliche auch dort, wo sie „zuhause“ sind. Wir fahren unter anderem den Brüsseler Platz, den Rathenauplatz und den Marktplatz in Neubrück an. Dort bieten wir Sport- und Spielmaterial an, beraten und unterstützen Kinder und Jugendliche vor Ort. Ein besonderes Highlight ist das Mobile Tonstudio. Schon mit einer Spende von 50 Euro können Jugendliche 4 Stunden lang im Tonstudio musikalisch kreativ werden.

Das Jugendcafe Bugs spricht auch Kinder und Jugendliche mit Hörschädigung an. Gebärdenkompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen den Besucherinnen und Besuchern zur Seite. Projektarbeiten im Bugs halten unsere Angebote innovativ und attraktiv. Musik-, Kunst- und Medienworkshops sind zurzeit ein Schwerpunkt der Arbeit. Offen für alle von 14-21 Jahren ist das Café mit seiner Lounge-Atmosphäre eine echte Alternative zu kommerziellen Angeboten in der Kölner Innenstadt.

Spenden Sie jetzt  für Kinder und Jugendliche.