Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Spuren hat sie viele hinterlassen - SkF verabschiedet nach über 30 Jahren Frau Angelika Fierus
17.11.2017 - Sie hat den SkF maßgeblich mitgestaltet und mit ihrem Weitblick und strategischem Handeln zu einem über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Verein etabliert.
Das Betreuungsrecht
08.11.2017 - Wenn ein Volljähriger auf Grund einer psychischen Erkrankung oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten nicht mehr selbstständig erledigen kann, übernimmt dies ein vom Betreuungsgericht bestellter gesetzlicher Betreuer oder Betreuerin.
Über 22.000 Stunden für Langenfeld - Dank und Ehrungen für das Ehrenamt des SkF Langenfeld
07.11.2017 - Im vergangenen Jahr haben sich die rund 130 Ehrenamtlichen des SkF mehr als 22.000 Stunden für den Verein engagiert. Besser gesagt: für die Menschen in unserer Stadt.
Ein Apfel für Die Tüte®
27.10.2017 - Aus einem mit Äpfeln gefüllten Korb im Eingangsbereich konnte man sich gegen eine Spende bedienen.
Vom Vormund zum Jobpaten
20.10.2017 - Als der SkF Langenfeld nach ehrenamtlichen Vormündern für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge suchte, war ihr sofort klar, dass es das ist, womit sie helfen wollte und konnte.
Bundesweiter Aktionstag zur Armutsbekämpfung
16.10.2017 - Chancen in Deutschland gerechter verteilen - Bundesweiter Aktionstag zur Armutsbekämpfung - SkF Langenfeld informiert auf dem Wochenmarkt

Über 22.000 Stunden für Langenfeld - Dank und Ehrungen für das Ehrenamt des SkF Langenfeld

7. November 2017;

Es gibt Menschen, die sind einfach da. Ohne Wenn und Aber. Ganz selbstverständlich. Im vergangenen Jahr haben sich die rund 130 Ehrenamtlichen des SkF mehr als 22.000 Stunden für den Verein engagiert. Besser gesagt: für die Menschen in unserer Stadt.

 

Ehrenamt ist Aufgabe, Freude und Gemeinschaft, aber vor allem schafft Ehrenamt Verbindungen. Jeder kann mit seinen jeweiligen Fähigkeiten den Verein, die Gesellschaft ein Stück weit bereichern. Da ist der Umfang der aufgewandten Zeit zweitrangig.

Vom Schüler über Studenten, bis hin zu Berufstätigen, die sich neben ihrem Job noch engagieren möchten, sind es oft Rentner, die ihre Zeit anderen Menschen schenken möchten. Es gibt sehr viele verschiedene Gründe, warum ein Mitwirken beim SkF so reizvoll ist. Für den einen ist das Zusammenarbeiten in einem Team, wie z.B. bei ProDonna®, im Lebensmittelshop - Die Tüte® oder dem Mittagstisch das Wichtigste. Für den anderen ist die Einzelfallhilfe, wie z.B. die Übernahme einer Vormundschaft für einen unbegleiteten minderjährigen Flüchtling, die Übernahme einer Familienpatenschaft oder Jobpatenschaft das Richtige. Wieder andere bringen hervorragend ihre (ehemaligen) beruflichen Kenntnisse im Bereich Verwaltung, Organisation und Finanzen ein.

Sich einbringen, anderen Menschen helfen, Verantwortung übernehmen und vor allem auch Spaß dabei zu haben ist wichtig und trägt zur eigenen Zufriedenheit bei. Auch das Gefühl gebraucht zu werden und hautnah zu erleben wie sehr das eigene Engagement hilft, ist ein Motivator.

 

Der SkF sagt an dieser Stelle DANKE an alle, die ihrer eigenen Tätigkeit selbst oft nicht die ganz große Bedeutung zumessen. Jede einzelne Stunde ist wichtig und macht den SkF zu dem was er ist!

 

Wer beim Lesen Lust bekommen hat, sich ebenfalls ehrenamtlich zu engagieren, erhält bei Heike Leymann nähere Informationen unter Tel.: 02173/39476-55. Der nächste Orientierungskurs für Interessierte startet am Montag, den 20.11.2017 von 10 - 11:30 Uhr auf der Immigrather Straße 40 in Langenfeld. Es folgen noch zwei weitere Termine am 27.11.2017 und 04.12.2017.

 

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden folgende Mitglieder für ihr Engagement geehrt.

5 Jahre: Frau Cäcilia Haverkamp, Frau Renate Dusch, Herr Herbert Krüger, Frau Annelie Laudenberg, Frau Rita Müller

10 Jahre: Frau Margit Fey-Killing, Frau Dr. Eva-Maria Kaufmann, Herr Rainer Heuser, Frau Anne Spiegel

15 Jahre: Frau Dagmar Butz, Frau Ingeborg Lange, Frau Elisabeth Neumann

Zurück