Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bundesweiter Aktionstag zur Armutsbekämpfung
16.10.2017 - Chancen in Deutschland gerechter verteilen - Bundesweiter Aktionstag zur Armutsbekämpfung - SkF Langenfeld informiert auf dem Wochenmarkt
GlanzLeistung - 10 Jahre haushaltsnahe Dienstleistungen in Langenfeld
11.10.2017 - Das in 2007 ins Leben gerufene Projekt GlanzLeistung feiert sein 10-jähriges Bestehen!
Geänderte Sprechzeiten - neue Örtlichkeiten
29.09.2017 - Der Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Langenfeld bietet mit der unabhängigen Fachberatungsstelle im Auftrag des Kreises Mettmann und des Landschaftsverbandes Rheinland eine städteübergreifende Anlaufstelle in Langenfeld, Hilden und Monheim an.
Langenfelder Unternehmerinnen Messe
31.08.2017 - Die SkF Langenfeld ARBEIT+INTEGRATION gGmbH präsentiert sich am 30.09.2017 mit einem eigenen Stand auf der Langenfelder Unternehmerinnen Messe.
Orthomol "Aktiv mit Herz-Fun-Race" zugunsten des SkF Langenfeld
04.07.2017 - Die Orthomol GmbH und das Team vom Wasserski Langenfeld laden Sportbegeisterte aus der Region ein, am ersten "Aktiv mit Herz-Fun Race" teilzunehmen. Die Einnahmen spenden die beiden Langenfelder Unternehmen für die Ernährungsprojekte des Sozialdienst katholischer Frauen, der u. a. das "Café Immi" für Wohnungslose und Menschen mit geringem Einkommen betreibt.
ProDonna® - Fassade im neuen Kleid
04.06.2017 - Dank der großzügigen finanziellen Förderung durch die Langenfelder Firma PIXLIP GmbH präsentiert der Secondhand Laden ProDonna® ein neues, modern gestaltetes Firmen- Aushängeschild.

Schritt für Schritt

In Langenfeld und an weiteren 4 Standorten in Nordrhein-Westfalen, wird seit dem 01.03.2014 ein bundesweit einmaliges Pilotprojekt durchgeführt.

Innerhalb des Projektes „Schritt für Schritt“ werden Personen, die Erfahrung mit dem Bezug von Arbeitslosengeld II und den daraus resultierenden Problemen haben, von pädagogischen Fachkräften qualifiziert und zu „Schritt für Schritt-Lotsen“ geschult.

 

Die Lotsen haben das Ziel, Personen die seit langer Zeit ALG II beziehen und sich dadurch nicht mehr aktiv am Leben und der Gestaltung der Gesellschaft beteiligen, zu mehr Teilhabe am sozialen Leben zu motivieren.


Ins Leben gerufen wurde das Projekt, da durch Studien und Erfahrungen anderer Projekte deutlich wurde, dass Langzeitarbeitslosigkeit durch eine einfache Vermittlung in den regulären Arbeitsmarkt nicht bekämpft werden kann. Der Personenkreis der Menschen, die längerfristig „Hartz IV“-Leistungen bezieht, lebt meist in schwierigen Lebensverhältnissen mit vielen Problemen. Oft führen negative Erfahrungen mit dem Hilfesystem zu einem Misstrauen gegenüber verordneten Angeboten. Da die vorherrschenden Hilfen hier schwer greifen, gilt es neue Wege zu beschreiten. Um auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen zu können ist es vorrangig sein Leben aktiv zu gestalten und die bestehenden Probleme anzugehen und mit Unterstützung zu überwinden.

 

Bisher konnten in Langenfeld 10 ehrenamtlichen Lotsen für diese Aufgabe ausgebildet werden. Gecoacht und begleitet werden die Lotsen von den Sozialarbeiterinnen Nicole Otten und Sonja Zurawczak. Die pädagogischen Fachkräfte sind jederzeit für die Lotsen ansprechbar und können professionelle Unterstützung bieten. Ziele der Arbeit von Lotsen und Sozialarbeitern sind mehr soziale und kultureller Teilhabe ermöglichen, neue Zugänge zu bestehenden Hilfesystemen schaffen, die Entwicklung neuer Lebensperspektiven und somit eine Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit zu erreichen.

 

Schritt für Schritt ist ein Pilotprojekt der Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in Nordrhein-Westfalen mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW und des Europäischen Sozialfonds. Es soll zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit, schrittweisen Heranführung an den Arbeitsmarkt und zur Stärkung der sozialen Integration von besonders arbeitsmarktfernen Haushalten dienen.

 

Weitere Informationen

der Freien Wohlfahrtspflege NRW | mehr...

des Europäischen Sozialfonds in Nordrhein-Westfalen | mehr... und | mehr...

  • Den Flyer zum Projekt finden Sie hier...

Ihr Kontakt zu uns

Wer Interesse daran hat, sich als Lotse ausbilden zu lassen oder als Durchstarter begleitet werden möchte, kann sich bei ProDonna® an Frau Grooten und Frau Mildenberger, zu erreichen unter der 02173/39476-58, wenden.


Natürlich können Interessierte auch jederzeit persönlich in der

Solinger Straße 63 oder am Konrad-Adenauer-Platz 6

vorbeikommen.