Alexander Koch

FSJ´ler im Familienzentrum St. Gereon in Köln Merheim

Seit 15. August 2011 macht Alexander Koch ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Familienzentrum St. Gereon in Köln Merheim. Begleitet wird er während seinem FSJ vom Verein „Freiwillige soziale Dienste im Erzbistum Köln“ (FSD). Hier berichtet der 19-Jährige von seinem Alltag als einziger – erwachsener - Mann in der KiTa.

„Nach meinem Abitur entschied ich mich ein FSJ zu absolvieren. Ich wusste von Anfang an, dass ich mit Kindern arbeiten wollte. Schließlich organisiere ich auch in meiner Pfarrgemeinde die Jugendarbeit. Ein Mitglied des Kirchenvorstandes ermöglichte mir in meiner Gemeinde ein FSJ zu machen. Eigens für mich wurde eine neue FSJ-Stelle in unserer katholischen Kindertagesstätte eingerichtet. So kam es, dass ich seit August der Mann – der einzige erwachsene Mann – im Familienzentrum St. Gereon bin.

Ich arbeite montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr. Ich finde das kommt einem Schultag doch sehr nah. Außerdem habe ich an den Wochenenden immer frei!

Kinder können natürlich anstrengend sein. Wenn sie einen schlechten Tag haben, ist es stressig, die Kids im Zaun zu halten. Aber es gibt genug Tage an denen es jede Menge Spaß bereitet, mit den Kindern zu arbeiten. Am liebsten gehe ich mit den „großen“ Jungs auf unseren kleineren Hof und spiele mit ihnen Fußball, ist doch klar!

Außerdem hat man immer was zu lachen... Ein Junge hat neben das Klo uriniert und musste alles sauber machen, als er fast fertig war, meinte die Erzieherin, dass er noch die Brille abputzen müsste. Der Kleine ging los, holte sich ein Tuch und wischte sich über seine eigene Brille. Alle haben herzlich gelacht.

Das Besondere an der Tätigkeit im Kindergarten ist, zu sehen, wie schnell sich Kinder entwickeln. Bereits wenn ich nach den FSJ-Seminaren oder einigen freien Tagen wieder ins Familienzentrum komme, merke ich Unterschiede: Gerade bei den Kleinkinder zwischen 3 und 4 Jahren. Sie entwickeln sich so rasant was Sprache und Selbstständigkeit angeht.

Für Menschen, die sich an derartigen Dingen erfreuen können und selbst noch Kind im Kopf sind, ist ein FSJ im Kindergarten genau das Richtige.“