Diözesan-Caritasverband Köln  Katholische Kindergärten     
  • Facebook
  • Twitter
  • MySpace
  • Delicious
  • Google

Zusammenarbeit mit Eltern

Die Zusammenarbeit mit Eltern ist ein gesetzlich geregelter Arbeitsauftrag für Kindertagesstätten. Er beinhaltet die Aufforderung, die Eltern an Entscheidungen in wesentlichen Angelegenheiten zu beteiligen. Außerdem soll sich das Angebot pädagogisch und organisatorisch an den Bedürfnissen der Eltern orientieren. Ziel ist, dass der Kindergarten und die Eltern gemeinsam die Entwicklung des Kindes fördern.

Diese Regelung im Kinder- und Jugendhilfegesetz macht Sinn, doch über den gesetzlichen Auftrag hinaus gibt es viele weitere gute Argumente, sich für eine gelingende Zusammenarbeit mit Eltern einzusetzen. Elternhaus und Kindertagesstätte sind nun mal die wichtigsten Lebenswelten für Mädchen und Jungen in den frühen Lebensjahren.


Das Projekt „MAIK – Männer arbeiten in Kitas“ hat Impulse für eine geschlechtergerechte  Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit Müttern und Vätern gesetzt und insbesondere den Fokus auf eine stärkere  Beteiligung von der Vätern gerichtet.

 

Handlungsempfehlungen und Praxisbeispiele für mehr Väterpräsenz und Väterkompetenz 

Praxisbeispiele aus den Kitas

Caritas-Kita_Kürten-Olpe

Neue Bobby-Car-Bahn in der Caritas-Kita Kürten-Olpe

Durch das Engagement von Vätern und Müttern wurde das Außengelände der Kita zu einer Bobby-Car-Bahn umgestaltet.

„Gut wenn man die Professionen der Eltern auch für die Kita nutzen kann, sonst hätten wir das bestimmt nicht geschafft!“, so Ingrid Breick, Leiterin der am Projekt MAIK beteiligten Caritas-Kita in Kürten-Olpe, über die gelungene Umgestaltung des Außengeländes. An zwei Wochenenden hatten Eltern unter der Federführung eines Landschaftsbauers, dessen Kind ebenfalls die Kita besucht, das Außengelände umgestaltet. „Das zeugt von einer hohen Identifikation der Eltern mit der Kita ihrer Kinder, ich kann nur allen Beteiligten Danke sagen“, freute sich die Leiterin. So konnte das Außengelände um eine Rennstrecke für die Nachwuchs-Bobby-Car-Rennfahrer/innen erweitert werden. Um allen Altersgruppen der Kita gerecht zu werden, wurden bei der Gestaltung auch besonders die Bedürfnisse der U2-Kinder in den Blick genommen. Die Baumaßnahme wurde durch die „Qualifizierungsmaßnahme U2“ und den Förderverein der Kita finanziert.

MAIK wünscht allen Erzieherinnen und Erziehern sowie natürlich allen Kindern viel Spaß auf dem neuen Außengelände! Und wer weiß: vielleicht entdeckt die Caritas-Kita Kürten-Olpe ja den oder die zukünftige Weltmeister/in der Formel 1.

 

KocheventKochen mit Vätern und Kindern

"Heute kocht Papa!" Und das nicht irgendwo, sondern in der Kita, gemeinsam mit weiteren Vätern und natürlich den Kindern.

Die Küche in der Kita war fest in Väter- und Kinderhand Ende April beim zweiten Kochevent für und mit Vätern. Aus drei Kita-Einrichtungen kamen die Väter mit ihren Kindern in der Kita St. Marien zusammen, um gemeinsam eine Moussaka zu zubereiten. Fachmännische Unterstützung gab es dabei von Hobbykoch Heinz. Für den einen oder anderen Vater war es eine bislang wenig vertraute Rolle, in die er sich da hineinbegab. Einmal nur was mit Papa machen und zudem noch kochen, was sonst meist die Mama macht, das fanden die Kinder toll. Und neben dem Kochen blieb noch jede Menge Zeit für gemeinsames spielen in der Kita.
Es war auf jeden Fall ein schöner Vormittag und die Väter, wie auch die Kinder, waren sich darin einig, diese Aktion gerne wiederholen zu wollen.
Marcus Meller, Leiter des SKM-Familienzentrums Thenhoven, der das Angebot organisierte, plant bereits im Herbst das nächste Koch-Angebot für Väter und ihre Kinder.

 

Lesung_Ritter_des_MöhrenbreisAutorenlesung in der Kita

Geschichten von Vater und Sohn einmal anders: Die Lesung „Die Ritter des Möhrenbreis“ in der Kita Sonnenblume war ein voller Erfolg.

Neugierig und gespannt, was sich hinter diesem Titel verbirgt, versammelte sich das vorwiegend männliche Publikum am 07. Februar 2012, in den Räumen der katholisch-öffentlichen Bücherei in Burscheid-Hilgen.
Die Caritas Kindertagesstätte „Sonnenblume“ hatte gemeinsam mit der kath.-öffentlichen Bücherei und dem Katholischen Bildungsforum im Rheinisch-Bergischen Kreis eingeladen.

Der Autor Björn Süfkte verstand es, dem Publikum unterhaltsam, lustig und kurzweilig und manchmal auch ein wenig ironisch, seine sehr authentischen Erzählungen näher zu bringen. Im Mittelpunkt der Geschichten stehen die sehr persönlichen Erlebnisse mit seinem Sohn.
In der sich anschließenden angeregten und kontroversen Diskussion ging es um Themen wie: Eltern- und Erziehungszeit, die Auswirkungen am Arbeitsplatz und die sich daraus ergebenden möglichen Vor- und Nachteile für die Väter.
Vielfältige Meinungen wurden von Publikumsseite geäußert und das Stimmungsbild war sehr facettenreich. Einig waren sich jedoch alle Anwesenden im Hinblick auf die Bedeutung der Erziehungs- und Elternzeit für Väter. Diese sei, „eine große persönliche Bereicherung und eine unwiderruflich tolle Erfahrung“, äußerte ein Zuhörer.

Neben der Vielzahl an Theorien und Hypothesen über die Bedeutung der Vaterrolle in der Erziehung, war die Veranstaltung sehr erfrischend, praxisnah und vor allem Mut machend.
"Vielen Dank, wir freuen uns auf die Fortsetzung", sagte die Leiterin Frau Sartingen-Kranz zum Abschluss der Veranstaltung.
 

Ein Beitrag von: Brigitte Sartingen-Kranz/Leiterin der Caritas Kindertagesstätte „Sonnenblume“ in Burscheid-Hilgen

 

 

Anregungen für Ihre Einrichtung

 

Logo_Männer-pastoralWie Kitas z.B. ein tolles Väter-Kinder-Zeltlager organisieren können, um gezielte Väterarbeit in der Kita zu fördern, zeigt der Leitfaden des Männerpastoral im Erzbistum Köln auf.

Das Konzept finden Sie hier als pdf-download.

 

Näheres zu den Angeboten von Männerpastoral im Erzbistum Köln finden Sie unter: www.erzbistum-koeln.de und hier.

 

boys-day-logo

               26.04.2018

 


 


gefördert von

 
  

 


Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum