Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Wenn Alkoholkonsum zum Drahtseilakt wird
14.05.2018 - Alkohol ist dein Sanitäter in der Not... In einer Gruppe können Interessierte unter fachkundiger Anleitung über ihr eigenes Trinkverhalten ins Gespräch kommen und Möglichkeiten der Veränderung kennenlernen.
Jeder Mensch braucht ein Zuhause
02.05.2018 - In Deutschland fehlen eine Million Wohnungen. Nicht nur Menschen in prekären Lebenslagen sind betroffen, das Problem ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Mit einem Aktionszimmer macht der Caritasverband für den Kreis Mettmann e. V. auf die Folgen der Wohnungskrise aufmerksam. Am Samstag, den 5. Mai 2018 werden Mitarbeitende der Caritas von 10-14 Uhr auf dem Platz am Königshof in Mettmann über die Situation in der Stadt und im Kreis Mettmann informieren.
Gemeinschaftsgarten startet ins zweite Pflanzjahr
02.05.2018 - RATINGEN-WEST. Der Caritas-Gemeinschaftsgarten im Grünzug am Maximilian-Kolbe-Platz wächst und gedeiht, die Gartenfläche konnte erweitert werden und zu den "Grünen Samstagen" lädt das Team interessierte Gärtnerinnen und Gärtner herzlich ein. Der nächste Termin ist der 12. Mai, 10-15 Uhr. Die Aktiven sammeln aktuell auch Plastikflaschen für ein Tomatenhaus...

Am Food Truck neue Nachbarn treffen

Aktion Neue Nachbarn - Begegnungsaktion mit Streetfood vor dem Kölner Dom
20. April 2018; (presse@caritasnet.de)

Köln. Am heutigen Freitag hat die Aktion Neue Nachbarn – die Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln – zu Füßen des Kölner Doms ihren Food Truck „EAT & GREET" vorgestellt. Die Küche auf vier Rädern macht bis September an neun weiteren Orten im Erzbistum Köln Halt und lädt bei leckerem Streetfood zu Gesprächen ein. Engagierte und Flüchtlinge bereiten im 40 Jahre alten Citroën gemeinsam Wraps mit internationalem Flair und Zutaten zu.

Der Food Truck ist auf Veranstaltungen wie Pfarr- oder Stadtfesten ein Ort der Begegnung. Flüchtlingsinitiativen kreieren aus Zutaten ihrer Heimat verschiedene Wraps und bieten vor dem Food Truck eine Plattform für Gespräche. An jeder Station arbeiten lokal engagierte Helfer und Flüchtlinge Hand in Hand. „Vier Jahre nach Gründung der Aktion Neue Nachbarn zeigen wir: Neue Nachbarn lernen sich kennen und viele tragen zum Miteinander im Erzbistum Köln aktiv bei", sagt Dr. Frank Joh. Hensel, Direktor des Diözesan- Caritasverbandes für das Erzbistum Köln und Leiter der Aktion Neue Nachbarn. „Integration ist eine Generationenaufgabe. Wir möchten zeigen, dass sich das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft lohnt."

Hinter „EAT & GREET" steht der Gedanke, dass das gemeinsame Kochen und Essen Menschen über Kulturgrenzen hinweg verbindet. Am Esstisch wird Vielfalt in der Gesellschaft direkt erfahrbar. „EAT & GREET" hält in Kerpen, Düsseldorf, Wuppertal, Mettmann, Köln, Wipperfürth, Rösrath, Brühl und Siegburg. Der vollständige Fahrplan ist auf der Internetseite www.eat-greet.de zu finden.

Die Aktion Neue Nachbarn wurde vom Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki im November 2014 ins Leben gerufen. Der Schwerpunkt der Aktion liegt derzeit in der Integration von Flüchtlingen. Projekte wie „Willkommen Kollege! Willkommen Kollegin!" oder „Neue Nachbarn – auch am Arbeitsplatz" begleitet beim Einstieg in den Arbeitsmarkt. Ein Soforthilfefonds unterstützt darüber hinaus Gemeinden und Initiativen im Erzbistum Köln mit finanziellen Zuschüssen für die Flüchtlingshilfe.

 

Hinweis: Bilder für Ihre Berichterstattung finden Sie unter
https://kommunikation.erzbistum-koeln.de/index.php/s/NNoD8k3oSzYGw2D

Zurück