Suchen & Finden

 

Aktuelles aus dem Kreis

Geflüchtete in Arbeit bringen!
10.08.2017 - Der aktuelle Arbeitslosenreport NRW zeigt: bei der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten ist noch viel zu tun. Nach der starken Fluchtmigration im Jahr 2015 und der Beschleunigung der Asylverfahren werden geflüchtete Menschen inzwischen auch in der Arbeitsmarktstatistik sichtbar. Die Arbeitslosigkeit von Personen aus den zuzugsstärksten Asylherkunftsländern Afghanistan, Eritrea, Irak, Iran, Nigeria, Pakistan, Somalia und Syrien ist NRW-weit von 22.602 Personen im Juni 2015 auf 58.283 Personen im Juni 2017 gestiegen. Die gleiche Tendenz ist auch im Kreis Mettmann festzustellen
Caritas-Flüchtlingshilfe in Haan feiert Sommerfest
10.08.2017 - Am Freitag, dem 18.8.2017 von 15:00 bis 17:30 Uhr sind Groß und Klein auf dem Gelände der städtischen Flüchtlingsunterkunft Kaiserstraße 10-14, 42781 Haan herzlich willkommen beim bunten Sommerfest der Caritas-Flüchtlingshilfe.
Caritas gestaltet "Strand International"
12.07.2017 - Haan. Ganz im Zeichen gesellschaftlicher Vielfalt und der Begegnung von Menschen unterschiedlicher Herkunft steht beim Haaner Sommer am Samstag, 22. Juli, von 14 bis 20 Uhr der "Strand International". Den Tag gestaltet der Fachdienst für Integration und Migration des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann mit seinem Begegnungs- und Vernetzungsprojekt "vielfalt. viel wert" in Zusammenarbeit mit Haupt- und Ehrenamtlichen der Haaner Flüchtlingsarbeit und zahlreichen Akteuren.

Quartier "Treffpunkt Süd"

„Quartier“ bezeichnet die Umgebung, in der Menschen in Nachbarschaft und einer gemeinschaftlichen Infrastruktur miteinander leben.

 

Geleitet von diesem Grundgedanken entstand seit 2011 das Quartier in Mettmann Süd. Getragen vom Caritasverband und dem Caritas-Altenstift, begleitet von der Stadt Mettmann und dem Seniorenrat, entwickelte sich im Stadtteil eine lebendige Beteiligungskultur.

 

Bürgerinnen und Bürger merkten schnell, hier kann ich mitgestalten und neue Netzwerke knüpfen. Hier entsteht etwas Neues und ich bin mitten drin. Begleitet von Hauptamtlichen entwickelte sich eine starke Gemeinschaft aus freiwillig Engagierten.

 

Freizeitangebote wie Kegeln, Boule, Wandern haben sich etabliert. Gemeinsame Fahrten, regelmäßige Treffen und auch spontane Aktionen werden von den Akteuren im Quartier organisiert. Die Identifikation mit dem Stadtteil zeigt sich z.B. in der Beteiligung an den Kunstaktionen. Die Teilnehmer gestalten Holzstelen und platzieren sie in ihren Vorgärten. „Süd bekennt Farbe“ – ein gelebtes Motto.

 

Das Quartier „Treffpunkt Süd“ bedeutet:

  • Nachbarschaft neu entdecken
  • Ort und Raum für Gemeinsamkeiten
  • Freude an Bildung und Kultur
  • Wohnortnahes Angebot für Gesundheit, Pflege und Wohlbefinden


Bisher entstanden sind:

  • Der „Süd-Treff“, ein regelmäßig stattfindender offener Treff für BürgerInnen aus Mettmann-Süd
  • Die Stadtzeitung "Treffpunkt ME Süd"
  • Das Team, „Die GeschichtenWerkStadt“. Historische und aktuelle Geschichten aus Mettmann-Süd werden gesammelt und mit den unterschiedlichsten Methoden umgesetzt
  • Es werden regelmäßig Besichtigungen (von Unternehmen) organisiert
  • Ein Boule-Platz wurde in Eigenleistung gebaut und erfreut sich großer Beliebtheit
  • Es gibt drei Kegel-Gruppen
  • Skat-Spieler treffen sich regelmäßig im Altenstift
  • Eine Gruppe von spielbegeisterten Südlern trifft sich zum "Spiel-Treff"
  • Es haben sich Freunde des Walkens und des genüsslichen Fahrradfahrens gefunden
  • Das Quartier „Treffpunkt Süd“ ist Bestandteil der Stadtteilkonferenz und beteiligt sich an den gemeinsamen Aktionen im Stadtteil
     

Sie können sich vorstellen gemeinsam mit uns, das Quartier „Treffpunkt-Süd“ zu gestalten? Wir freuen uns auf Sie!

Sprechzeiten

Dienstag:  14 - 16 Uhr

 
Außerhalb dieser Zeit erreichen Sie unsere Zentrale
Tel: 02104 91710

Wir rufen Sie zurück!

Ihr Kontakt zu uns

Robert Güde

Projektleitung

Tel: 02104 9171648

E-Mail: robert.guede@caritas-altenstift-me.de

  

Ingelore Frank-Fügler

Ehernamtliche Mitarbeiterin