DIÖZESAN-CARITASVERBAND  ONLINE-BERATUNGEN  EHRENAMT  CARITAS VOR ORT     

Kinder in Not im Kreis Mettmann

Wir unterstützen mit „Heiligenhauser Kinder in Not“ gezielt Kinder aus einkommensschwachen Familien.

 
Dabei geht es nicht nur um die Finanzierung des täglichen Mittagessens.

 

Neben der materiellen Unterstützung werden Beratung und „Hilfe zur Selbsthilfe“ angeboten.

 

Das bedeutet, den Familien werden in Zusammenarbeit mit sozialen Diensten lebenspraktische Hilfen zur Verfügung gestellt, wie beispielsweise Sozialberatung, Schuldnerberatung oder Haushalts-Organisations-Training, ein Training, das hilft den eigenen Haushalt besser zu organisieren.

  

  

 

Die Projekte Kinder in Not gibt es in den Städten:

  

 



Das aktuelle Thema

 

Caritas im Erzbistum

"Jugendliche ohne Chance auf Ausbildung sind die Langzeitarbeitslosen von morgen"
16.03.15 - Fast jeder zweite Hartz-IV-Empfänger unter 25 bleibt lange Jahre unterstützungsbedürftig - trotzdem wird weniger gefördert

Caritas vor Ort

Last Chance - YOUR CHNCE - Bewerbungsaktion
18.05.15 - METTMANN. Die Jugendberufshilfe Mettmann lädt am Dienstag, den 02.06.2015, 16.00 - 20.00 Uhr Jugendliche, die noch keinen Ausbildungsplatz für 2015 gefunden haben, zur diesjährigen Bewerbungsaktion ?Last Chance - YOUR Chance? ins Mehrgenerationenhaus, Am Königshof 17-19 in 40822 Mettmann ein.

REFUGEES WELCOME LAB
07.05.15 - Beim bundesweiten "Refugees Welcome Lab" der youngcaritas in NRW überlegen junge Menschen, wie sie Flüchtlingen helfen können. Vom 6. bis 9. August lernen sie an unterschiedlichen Stationen in ganz NRW Projekte und Initiativen rund um die Flüchtlingshilfe kennen. Hundert junge Menschen von 18 bis 26 Jahre haben die Chance, beim Welcome-Lab in Bochum dabei zu sein.

Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer
22.04.15 - KREIS METTMANN. "Rette sie, wer kann" - Wort des Bischofs zur Flüchtlingskatastrophe Angesichts der Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer mit Hunderten von Toten bittet der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki die Verantwortungsträger in Europa um schnelle Hilfe. Aus aktuellem Anlass das Wort des Bischofs - "Rette sie, wer kann!".

 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum