domradio     

Wo die Seele ein Zuhause hat

Haende-großIm Caritas-Altenstift darf jeder so sein, wie er ist. Probleme, Sorgen und Nöte eines Menschen nehmen wir als einen Teil seiner Persönlichkeit an.

Unser Handeln und Denken wird dabei von Verständnis, Einfühlungsvermögen und der Bereitschaft zu helfen und Zuwendung zu schenken geleitet. Dies gilt auch für den Glauben und die religiösen Anliegen der Bewohner unseres Hauses. Seelsorger beider Konfessionen haben zu den Bewohnern unseres Hauses einen guten Kontakt.

Zeiten, in denen man Leiden erfährt oder sich mit dem Sterben auseinandersetzt, sind die wohl schwierigsten Momente des Lebens. In diesen Situationen möchte sich niemand alleine gelassen fühlen. Wir möchten mit einer individuellen Begleitung dazu beitragen, dass die Würde des Menschen bis zuletzt gewahrt bleibt. Diese Begleitung gewähren Ihnen die Mitarbeiter unseres Hauses und die Seelsorger, die in unserem Haus Gottesdienst halten und über Fragen des Lebens und des Glaubens mit Ihnen im Gespräch sind.Kapelle-detail

Das aktuelle Thema

 

Caritas im Erzbistum

"Jugendliche ohne Chance auf Ausbildung sind die Langzeitarbeitslosen von morgen"
16.03.15 - Fast jeder zweite Hartz-IV-Empfänger unter 25 bleibt lange Jahre unterstützungsbedürftig - trotzdem wird weniger gefördert

Caritas vor Ort

Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer
22.04.15 - KREIS METTMANN. "Rette sie, wer kann" - Wort des Bischofs zur Flüchtlingskatastrophe Angesichts der Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer mit Hunderten von Toten bittet der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki die Verantwortungsträger in Europa um schnelle Hilfe. Aus aktuellem Anlass das Wort des Bischofs - "Rette sie, wer kann!".

Gesprächskreis für pflegende Angehörige
05.03.15 - HEILIGENHAUS. Angehörige sind Pflegende und Experten. Sie haben Fragen und auch Antworten. Der Gesprächkreis bietet unter fachkundiger Leitung die Möglichkeit zum Austausch.

 

Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum