Suchen & Finden

 

Aktuelles

Kardinal Woelki ernennt neuen Kölner Diözesan-Caritaspfarrer
Pfarrer Frank Müller von St. Agnes folgt auf Matthias Schnegg. Dienstbeginn im Diözesan-Caritasverband: 1. März 2018
Auszahlung von Arbeitslosengeld nicht Supermarkt-Konzernen überlassen
Diözesan-Caritasverband kritisiert Pläne der Bundesagentur für Arbeit als menschenunwürdig und stigmatisierend
Familien Hoffnung und Zukunft geben
Anträge für Ehe- und Familienfonds bis 30. März 2018 möglich
Vorschulbetreuung: China möchte vom Know-how der Caritas profitieren
Vorbild Kindertageseinrichtung: Chinesische Delegation zum Erfahrungsaustausch beim Kölner Diözesan-Caritasverband

Familien Hoffnung und Zukunft geben

Anträge für Ehe- und Familienfonds bis 30. März 2018 möglich
(presse@caritasnet.de)

Köln. Der Ehe- und Familienfonds des Erzbistums Köln fördert besondere Maßnahmen und Beratungsaktivitäten, die bisher nicht zu den regulären Angeboten zählen. Bis zum 30. März 2018 können beim Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V. noch Anträge für 2018 und 2019 eingereicht werden.

Der Ehe- und Familienfonds unterstützt u.a. Maßnahmen der Frühen Hilfen, Treffpunkte für junge Familien, Unterstützung der Erziehungsfähigkeit von Eltern, interreligiöse und interkulturelle Erziehung, Beratung von mehrfach belasteten Familien, Sexualpädagogik und Angebote der Schwangerschaftsberatung. Ebenfalls werden Initialprojekte der Ehe- und Familienpastoral in den Seelsorgebereichen gefördert. Gestärkt wird auch die Zusammenarbeit von hauptamtlichen kirchlichen Diensten mit Ehrenamtlichen, die sich um  Familien im Alltag kümmern.

Bis zum 30. März 2018 können katholische Kirchengemeinden, Verbände, Einrichtungen und Dienste im Erzbistum Köln Anträge  für 2018 und 2019 einreichen.


Antragsformulare und weitere Informationen finden Sie hier:
www.ehe-und-familienfonds.de

 

Anträge können eingereicht werden bei:

Geschäftsstelle des Ehe- und Familienfonds des Erzbistums Köln,
c/o Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.,
Postfach 10 09 52, 50449 Köln,
Telefon: (0221) 20 10-286 oder -290,
Fax: (0221) 20 10-395,
Email: eheundfamilienfonds@caritasnet.de

 

Zurück