Suchen & Finden

 

Aktuelles

"Schöngerechnet und vergessen: Der Staat schreibt viele Langzeitarbeitslose ab!"
16.10.2017 - Caritas kritisiert Rückgang öffentlich geförderter Beschäftigungen. Besonders betroffen: Neuss, Leverkusen, Mettmann.
Viele müssen leider draußen bleiben: Bezahlbarer Wohnraum dringend gesucht!
16.10.2017 - Wohnungslosigkeit in Deutschland trifft vermehrt Frauen. Caritas fordert mehr öffentlich geförderte Wohnungen.
85.000 Euro für starke Kinder
28.09.2017 - Seit zehn Jahren unterstützt die Engels-Schuster-Stiftung Kinder mit schwierigen Startbedingungen
Volkskrankheit Demenz: Caritas-Projekte gegen das Vergessen
20.09.2017 - Kölner Diözesan-Caritasverband unterstützt Initiativen für Demenzkranke und deren Angehörige
"Es wurde nie realistisch ermittelt, was Kinder wirklich brauchen"
18.09.2017 - Kölner Diözesan-Caritasdirektor bemängelt unzureichende Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze für Kinder

Aktion Hilfe für alte Menschen

Die Aktion soll ergänzend zu anderen möglichen Leistungen der Altenhilfe mit dazu beitragen, dass alte Menschen möglichst lange in der eigenen Wohnung und im vertrauten familiären und sozialen Umfeld verbleiben, nicht vereinsamen und ihr Leben weitestgehend selbständig gestalten können.

 

Dies geschieht vor allem mit sozialer Betreuung, durchgeführt von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, z.B. durch Besuche, Vorlesen, Schreibdienste, Begleitung bei Spaziergängen, bei Arztbesuchen u. ä. oder Hilfe bei Einkäufen. Pflegerische Tätigkeiten sowie die Durchführung hauswirtschaftlicher Tätigkeiten gehören nicht zu den Aufgabeninhalten der Aktion.

 

Berechtigt sind Personen, die

  • das 65. Lebensjahr vollendet haben (begründete Ausnahmen sind möglich)
  • nicht zum Personenkreis der Menschen mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz im Sinne des § 45 a SGB XI gehören (alternativ nicht pflegeversichert sind)
  • v. g. Hilfen nicht von anderen, insbesondere von nahe stehenden Personen oder im Wege der Nachbarschaftshilfe erhalten

 

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer erhalten eine pauschale Aufwandserstattung zzgl. Fahrtkostenerstattung.

 

Die Kosten trägt der Oberbergische Kreis für berechtigte alte Menschen mit geringer Rente. Bei der Ermittlung der Einkommensgrenze ist die Einsatzleiterin behilflich.

 

Der Caritasverband Oberberg führt die Aktion Altenhilfe in Kooperation mit dem Oberbergischen Kreis in den Gemeinden Wipperführth, Lindlar, Marienheide, Engelskirchen und Morsbach durch.

Ihr Kontakt zu uns

Dunja Kühr-Honermann

Talstr. 1

51643 Gummersbach

 

Tel.: 02261 306-121

E-Mail: Dunja.kuehr-honermann@caritas-oberberg.de

Ihr Weg zu uns