Suchen & Finden

 

Aktuelles

"Schöngerechnet und vergessen: Der Staat schreibt viele Langzeitarbeitslose ab!"
16.10.2017 - Caritas kritisiert Rückgang öffentlich geförderter Beschäftigungen. Besonders betroffen: Neuss, Leverkusen, Mettmann.
Viele müssen leider draußen bleiben: Bezahlbarer Wohnraum dringend gesucht!
16.10.2017 - Wohnungslosigkeit in Deutschland trifft vermehrt Frauen. Caritas fordert mehr öffentlich geförderte Wohnungen.
85.000 Euro für starke Kinder
28.09.2017 - Seit zehn Jahren unterstützt die Engels-Schuster-Stiftung Kinder mit schwierigen Startbedingungen
Volkskrankheit Demenz: Caritas-Projekte gegen das Vergessen
20.09.2017 - Kölner Diözesan-Caritasverband unterstützt Initiativen für Demenzkranke und deren Angehörige
"Es wurde nie realistisch ermittelt, was Kinder wirklich brauchen"
18.09.2017 - Kölner Diözesan-Caritasdirektor bemängelt unzureichende Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze für Kinder

Hilfe für Demenzkranke und ihre Angehörigen

Stundenweise Betreuung von Demenzkranken zu Hause

Die Pflege und Betreuung von Demenzkranken bedeutet eine enorme körperliche und seelische Belastung. Pflegende Angehörige äußern immer wieder den Wunsch nach Zeit, um einmal ungestört Dinge erledigen zu können oder um einfach nur Zeit für sich zu haben.


Der Caritasverband möchte diese Menschen entlasten und bietet deshalb eine stundenweise Betreuung in häuslicher, gewohnter Umgebung durch geschulte, ehrenamtliche Helferinnen und Helfer an.


Dieses Angebot umfasst gemeinsame Tätigkeiten wie

  • Spielen
  • Rätseln
  • Erzählen
  • Spazieren gehen
  • Kaffeetrinken
  • Singen


Die Kosten für dieses Betreuungsangebot können über die Pflegekasse abgerechnet werden. Menschen mit einer eingeschränkten Alltagskompetenz erhalten, je nach Betreuungsbedarf einen Grundbetrag von 104€ oder einen Höchstbetrag von 208€ monatlich.


Über das Betreuungsangebot, sowie über die Finanzierungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne persönlich.

Qualifizierung zum Demenzbetreuer

Die Pflege von Demenzkranken ist oft keine leichte Aufgabe. Um Entlastung zu schaffen bietet der Caritasverband einmal jährlich einen Lehrgang für die Qualifizierung von ehrenamtlichen Betreuungskräfte an, die pflegenden Angehörigen unterstützen möchten, damit diese einmal ausspannen können oder Zeit für Erledigungen haben.


Inhalte des Kurses sind neben aktuellen Informationen über die Krankheit Demenz und ihre Auswirkungen, Umgangs- und Kommunikationsformen sowie Aktivierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten.


Zu den Kursterminen, sowie die Tätigkeit als ehrenamtlicher Demenzbetreuer/in beim Caritas- Verband informieren Sie gerne.

Ihr Kontakt zu uns

Netzwerk Heilteich

Jutta Hupertz
Landwehrstr. 9
51709 Marienheide
 
Tel.: 02264 4592-13
Fax: 02264 4592-70
E-Mail: jutta.hupertz@caritas-oberberg.de

Ihr Weg zu uns