Suchen & Finden

 

Aktuelles

"Schöngerechnet und vergessen: Der Staat schreibt viele Langzeitarbeitslose ab!"
16.10.2017 - Caritas kritisiert Rückgang öffentlich geförderter Beschäftigungen. Besonders betroffen: Neuss, Leverkusen, Mettmann.
Viele müssen leider draußen bleiben: Bezahlbarer Wohnraum dringend gesucht!
16.10.2017 - Wohnungslosigkeit in Deutschland trifft vermehrt Frauen. Caritas fordert mehr öffentlich geförderte Wohnungen.
85.000 Euro für starke Kinder
28.09.2017 - Seit zehn Jahren unterstützt die Engels-Schuster-Stiftung Kinder mit schwierigen Startbedingungen
Volkskrankheit Demenz: Caritas-Projekte gegen das Vergessen
20.09.2017 - Kölner Diözesan-Caritasverband unterstützt Initiativen für Demenzkranke und deren Angehörige
"Es wurde nie realistisch ermittelt, was Kinder wirklich brauchen"
18.09.2017 - Kölner Diözesan-Caritasdirektor bemängelt unzureichende Erhöhung der Hartz-IV-Regelsätze für Kinder

Herzlich willkommen im Altenheim St. Elisabeth
in Gummersbach

Das Pflegewohnheim St. Elisabeth könnte Ihr neues Zuhause werden,

  • wenn Sie durch Pflegebedürftigkeit auf fremde Hilfe angewiesen sind,
  • wenn Sie sich nicht mehr alleine versorgen oder alleine wohnen können,
  • wenn Beeinträchtigungen und Mobilität Sie zunehmend einschränken,
  • wenn Notsituationen schnelle Hilfe und menschliche Fürsorge erfordern.

Sie sollten auch mal an sich denken!

Möglicherweise passen auch unsere Angebote für Kurzzeit- oder Verhinderungspflege zu Ihrer Lebenssituation.

Unser Wohnangebot

Das Altenheim St. Elisabeth, 1964 erbaut, bietet wohnliches und gemütliches Ambiente in familiärer Atmosphäre. Sie fühlen sich bei uns wohl, wenn Ihnen Herzenswärme und Freundlichkeit wichtig sind, gepaart mit fachlicher Kompetenz.

 

Mit 43 Einzelzimmerappartements und 4 Doppelappartements bieten wir insgesamt 51 stationäre Pflegeplätze an. Zudem verfügen wir über vier Kurzzeit- und/oder Verhinderungspflegeplätze, wodurch pflegende Angehörige, zumindest zeitweise, von den pflegerischen Aufgaben entlastet werden können.

Ausstattung

Jedes Appartement ist teilmöbliert u. a. mit Nachttisch, einem Wäscheschrank, und einer Kommode und verfügt zudem über einen Telefonanschluss, einen Fernsehanschluss und eine Notrufanlage. Darüber hinaus haben die meisten Appartements einen Balkon. Selbstverständlich können und sollten Sie auch Ihre eigene Möbel oder Accessoires mitbringen.

 

Sitzgelegenheiten vor und hinter dem Haus laden bei gutem Wetter zum Verweilen ein. Für private Feiern, Gespräche und Treffen mit Ihren Angehörigen und Freunden stehen Ihnen unsere Cafeteria, oder unser Hausrestaurant zur Verfügung.

Ärztliche Versorgung

Hausärzte und Fachärzte führen in unserem Hause regelmäßig Besuche und Visiten durch. Zudem arbeiten wir eng mit Rehabilitationsfirmen und Apotheken aus dem Umfeld zusammen. Pflegefachlich werden wir darüber hinaus von der Referentin für Qualitätsberatung, Fr. Dr. Kelleter, vom Diözesan- Caritas Verband des Erzbistums Köln, unterstützt bzw. beraten.

Essen - In unserem Haus wird selbst gekocht!

In unserer hauseigenen Küche erfüllt unser Küchenchef, als ausgebildeter Küchenmeister, auch ausgefallene Wünsche. Dabei legen wir Wert auf schmackhaftes, ausgewogenes und appetitlich angerichtetes Essen. Sie haben die Möglichkeit aus zwei Wahlmenüs das passende Gericht für sich auszuwählen und darüber hinaus, im Rahmen unserer regelmäßig durchgeführten Menüplanbesprechungen ihre individuellen Wünsche kundzutun, oder unseren Heimbeirat diesbezüglich zu informieren. Nach dem Frühstück, Mittagessen und Abendessen, können Sie jederzeit eine Zwischenmahlzeit zu sich nehmen und beim Nachmittagskaffee zwischen Gebäck, Kuchen und Obst wählen.

Wäscherei

Wir verfügen über eine hauseigene Wäscherei, in der die persönliche Leibwäsche gewaschen wird. Kleinreparaturen an der persönlichen Wäsche werden soweit möglich von der Wäscherei durchgeführt.

Aktivitäten und Angebote

Wir legen viel Wert auf ein buntes Programm an Unterhaltung und Aktivitäten. Dabei ist für jeden etwas dabei. Ob Wein- Oktoberfest, Kartoffel- oder Apfelfest, der Rundfahrt durchs Bergische, dem Filmnachmittag, Malen, Gymnastik, Gedächtnistraining oder Kegeln mit der Wii am Fernseher, um nur einiges zu nennen. Unser Betreuungsteam sorgt für beste Unterhaltung. Die fünf Damen, bestehend aus drei Betreuungsassistentinnen und zwei Pflegefachkräften, gestalten die Tagesabläufe so, dass möglichst viele Bewohner davon profitieren können. Sie sind aber auch für individuelle Wünsche, Anliegen oder Angebote offen. Darüber hinaus führen wir täglich Bewohnerbesuche durch.

 

Unterstützt werden wir zudem durch engagierte Ehrenamtler, die vielfältig am Geschehen beteiligt sind. Gleich ob mit der Kochgruppe, dem Singkreis oder bei Festlichkeiten. Unsere fleißigen Ehrenamtler sind für uns fast unerlässlich geworden. Auf Sie möchten wir nicht verzichten.

Möchten auch Sie sich bei uns ehrenamtlich engagieren, so freuen wir uns auf Sie.

 

Letztendlich wollen wir, dass Sie sich bei uns wohl fühlen. Die Akzeptanz Ihrer Privatsphäre ist uns dabei ebenso wichtig, wie das freundliche Wort, die nette Geste oder der bunte Strauß an Angeboten und Aktivitäten.

Darüber hinaus sind in unserem Haus regelmäßig tätig:

  • Bewegungstherapeuten
  • Fußpflegedienste
  • Mobiler Friseur

Zentrale Lage

Nur wenige Meter zur Innenstadt, wohnen Sie in ruhiger und angenehmer Lage. Zudem lädt die Körnerstraße mit ihren netten Bürgerhäusern zum spazieren gehen ein. In der Nähe befinden sich die Fußgängerzone mit Einkaufszentrum, Geschäften, Gaststätten, Apotheken, Arztpraxen usw. Bahn oder Bus erreichen Sie fußläufig in wenigen Minuten und der Zubringer zur Autobahn A4 ist ebenfalls schnell erreichbar.

Gummersbach

Nicht nur als Handballstadt ist Gummersbach bekannt. Mit seinen attraktiven Talsperren in waldreicher Gegend und den vielfältigen Freizeitangeboten, hat sich Gummersbach einen Namen gemacht.

Kooperation mit der Realschule Gummersbach Hepel

Die Städtische Realschule Gummersbach-Hepel hat es sich zur Aufgabe gemacht, in einer stetig älter werdenden Gesellschaft, die daraus resultierenden gesellschaftlichen Veränderungen in ihrem Umfeld aktiv mit zu gestalten. Wesentliches Ziel ist es, die Generationen enger zusammenzubringen, um die Schüler auf zukünftige gesellschaftliche, und familiäre Veränderungen vorzubereiten. Alt und Jung sollen und können voneinander profitieren. Das Altenheim St. Elisabeth in Gummersbach unterstützt dieses, indem gemeinsame Aktivitäten geplant und durchgeführt werden.

Weitere Informationen

Im Rahmen einer Tages- und Wochenstruktur bieten wir zudem regelmäßige Angebote an. Wir unternehmen außerdem regelmäßige Rundfahrten durchs Bergische, bieten Spaziergänge, Heimatnachmittage und Aktivitäten an.

Hier entnehmen Sie unsere diesjährigen Angebote.

Preise

  • Details zu unseren Preisen entnehmen Sie bitte hier...

Ihr Kontakt zu uns

Altenheim St. Elisabeth

Blücherstr. 2 - 4

51643 Gummersbach

 

Tel.: 02261 8150-0

Fax: 02261 8150-150

E-Mail: manfred.schlief@caritas-oberberg.de

 

Manfred Schlief, Hausleitung

Frau Brochhaus, Verwaltung

Frau Grossmann, Pflegedienstleitung

Ihr Weg zu uns