Suchen & Finden

 

Aktuelles

Abschiebestopp für Afghanistan
Die Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW fordern von der neuen Landesregierung ein Abschiebeverbot nach Afghanistan. Die ausführliche Stellungnahme finden Sie hier...
Werden Sie Vorleser/in
Integration gelingt am besten über Sprache. Vorlesen ist eine wunderbare Möglichkeit, geflüchteten Kindern auf spielerische Weise Deutsch beizubringen. mehr...
Zusammen sind wir Heimat
Womit verbinden Sie Heimat? Mit Menschen, die Ihnen wichtig sind? Mit einer Landschaft, die für Sie einzigartig ist? Mit einer Erinnerung ? Machen Sie mit bei unserer Jahreskampagne, werden Sie kreativ und gestalten Sie mit uns zusammen eine Ausstellung. Weitere Infos hier...

Caritas im Erzbistum Köln

Schwangerschaftsberatung esperanza: Gefragt wie noch nie!
9.970 werdende Mütter und Väter suchten 2016 Rat. Anlaufstelle auch für neu in Deutschland angekommene Frauen

Das Projekt: Stromspar-Check Kommunal

Die Aktion Stromspar-Check Kommunal ist eine gemeinsame Aktion des Deutschen Caritasverbandes e.V. und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V. und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Das Projekt ist ein Nachfolgeprojekt des Stromspar-Check PLUS und begann im April 2016. Es unterhält Standorte in über 170 Städten und Landkreisen bundesweit.

Was ist der Stromspar-Check Kommunal?

Im Stromspar-Check Kommunal erhalten Haushalte mit geringem Einkommen eine Energiesparberatung und können damit ihre Energiekosten senken. Ehemals langzeitarbeitslose Menschen, die zuvor zu Stromsparhelfern geschult und qualifiziert wurden, geben Tipps, wie die Haushalte durch Verhaltensänderungen oder gering investiven Maßnahmen Energie und Wasser sparen können. Sie installieren kostenlose Energiesparartikel – so genannte Soforthilfen – nach individuellem Bedarf im Wert von durchschnittlich 70 Euro.

Wie funktioniert ein Stromspar-Check?

Die Stromsparhelferinnen und –helfer besuchen und beraten Haushalte mit geringem Einkommen. Die Haushalte werden z.B. bei Jobcentern, Sozialämtern, Tafeln oder in Sozial-Kaufhäusern auf die Aktion aufmerksam gemacht. Mit den Haushalten, die das Angebot nutzen wollen, vereinbaren die Stromsparhelfer einen Termin.

Der Standort in Remscheid wird vom Caritasverband Remscheid e.V. getragen und von mehreren Partnern unterstützt und gefördert:

Ihr Kontakt zu uns

Projekt Stromspar-Check

Tobias Schönhals

Fachanleiter

Blumenstraße 9

42853 Remscheid

 

Tel.: 02191 4911-49

E-Mail: T.Schoenhals@caritasverbandremscheid.de

Clearingsozialarbeit im Stromspar-Check Kommunal

Zugang der Klienten unter der Prämisse der Freiwilligkeit über

  • EWR
  • Jobcenter
  • Wohnungsbaugesellschaften
  • Stromsparchecks
  • sowie Selbstmelder

Wer kann das Clearing aufsuchen?

  • Menschen, bei denen die Energieschulden nur die „Spitze des Eisberges sind“.
  • Sog. „Drehtürkunden“, Menschen, die zum widerholten Mal vor der Sperr-/Schuldensituationen gestanden haben und etwas ändern wollen.

Was wird in der Clearingsozialberatung geleistet

  • Klärung der Lebenssituation
  • Klärung der „Problemfelder“
  • Stärkung der eigenen Ressourcen
  • Ggf. Vermittlung an geeignete Hilfesysteme ( Schuldnerberatung, Sucht-beratung, Zentrale Fachstelle für Wohnungsnotfälle etc.)

Welche Vorteile hat diese Beratung für die Kunden/Innen

  • Ganzheitliche Klärung ihrer Situation
  • Sinnvolle Weitervermittlung an richtige Stellen
  • Ggf. schnelle Absprachen mit EWR, Jobcenter, Wohnungsgesellschaft etc.

Ihr Kontakt zu uns

Allgemeine Sozialberatung „Stromsparcheck“

Dorothee Biehl

Projektleitung

Blumenstraße 9

42853 Remscheid

Tel.: 02191 4911-40

E-Mail: d.biehl@caritasverbandremscheid.de

Ihr Weg zu uns