Frühföderzentrum Rhein-Erft
Früherkennung - Frühbehandlung - Frühförderung

CVRE_Frühförderzentrum (c) Caritasverband Rhein-Erft

Eltern, die eine Entwicklungsverzögerung oder -störung bei ihrem Kind vermuten, können sich an das Caritas-Frühförderzentrum Rhein-Erft wenden. Voraussetzung: Das Kind wohnt im Rhein-Erft-Kreis und besucht noch keine Schule.

Ein interdisziplinäres Team aus den Bereichen Heil- und Sonderpädagogik, Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Psychologie und Medizin sowie Sprachtherapie, Krankengymnastik und Ergotherapie steht für die Arbeit mit dem Kind und seiner Familie zur Verfügung.

Zusätzlich werden ortsnahe Hilfen wie z.B. Sprechstunden in Familienzentren, mobile Frühförderung zu Hause oder Fahrtdienste ins Zentrum angeboten.

Die Kosten werden auf Antrag vom Sozialhilfeträger und den Krankenkassen übernommen. Darüber hinaus finanziert der Träger selbst beziehungsweise der Förderverein weitere Maßnahmen durch Spenden.

Das Frühförderzentrum hat eigene Räume in Bergheim, Brühl, Frechen und Kerpen. Es ist für den gesamten Rhein-Erft-Kreis mit Diagnostik, Therapie und heilpädagogischer Förderung zuständig.

Ihr Kontakt zu uns

Caritas-Frühförderzentrum Rhein-Erft

Dorothee Kamps-Wannagat
Friedrich-Bessel-Str. 2
50126 Bergheim

Ihr Weg zu uns

Aktuelles // News

Dankbarkeit macht glücklicher als Geld

5. Februar 2018 11:24
Hürth - In der Altenpflege werden Fachkräfte dringend gesucht. Besonders für die junge Generation scheint sie kein Traumberuf zu sein.
Weiter lesen

Stefan Diederichs ist neuer Leiter der Stationären Pflege

1. Februar 2018 14:30
Hürth - Stabwechsel beim Caritasverband Rhein-Erft: Stefan Diederichs leitet ab sofort die Stationäre Pflege. ...
Weiter lesen

Provence - Zauber aus Landschaft und Farben

30. Januar 2018 14:13
Rhein-Erft-Kreis - Bei der Fahrt in die Provence (Frankreich) der Caritas-Seniorenreisen sind noch Plätze frei. In der Zeit vom 2. ...
Weiter lesen