Suchtberatung - Psychosozialer Dienst
für Alkohol- und Medikamentenabhängige

Suchtberatung

"Sorgen ertrinken nicht in Alkohol, sie können schwimmen."

Dieses Zitat von Heinz Rühmann (deutscher Schauspieler und Regisseur) bringt es auf den Punkt. Durch die gesellschaftliche Akzeptanz von Alkohol und Zigaretten als Genussmittel ist es leicht, in einen Teufelskreis der Abhängigkeiten zu geraten. Vor allem, wenn Probleme das Leben schwer machen, wie beispielsweise eine Trennung, der Verlust eines geliebten Menschen oder des Arbeitsplatzes hinzukommen. Alkohol und andere Substanzen sind wenig hilfreich. Sie verschlimmern die Situation. Hinzu kommt die oft verdrängte Gefahr einer nachhaltig gesundheitsschädigenden Wirkung durch Genussgifte.

Der Psychosoziale Dienst der Caritas ist eine Beratungsstelle, die Alkohol- und Medikamentengefährdeten sowie bereits in Abhängigkeit geratenen Menschen und deren Angehörigen offensteht.

Mitarbeiter der Caritas beraten, betreuen und therapieren suchtkranke Männer und Frauen. Sie möchten den Suchtkranken vor Ort und im eigenen sozialen Umfeld erreichen und ihm kurzfristig und unbürokratisch fachliche Hilfe zukommen lassen. Eine Nachbehandlung hilft, Rückfälle zu vermeiden oder abzufangen. Nach erfolgreicher Behandlung besteht die Möglichkeit, in drei eigene Selbsthilfegruppen vermittelt zu werden.

Bei intakter Familienstruktur und Erwerbstätigkeit kann eine ambulante medizinische Behandlung und Entwöhnung durchgeführt werden. Eine vorhergehende Entgiftung ist durch die gute Kooperation mit  Krankenhäusern jederzeit möglich.

Die Beratungsstelle der Caritas ist auch präventiv tätig und stellt Ansprechpartner zur Verfügung, die Fragen zur Problematik der Suchtgefahren haben. Auch Schulen, Jugendeinrichtungen, Betriebe, Ärzte und Krankenhäuser können sich beraten lassen.

Die Inanspruchnahme der Leistungen der Beratungsstelle ist kostenfrei.

Ihr Kontakt zu uns

180205_Georg Spilles, Psy-soz. Dienst f. Alk.- u. Med-Abhängige EL (c) Barbara Petri

Psychosozialer Dienst für Alkohol- und Medikamentenabhängige Beratung, Therapie - Ambulante Rehabilitation

Mo. - Fr. 8.00 Uhr - 17.00 Uhr

Leitung: Georg Spilles - Ansprechpartnerin: Frau Pütz
Erftstraße 5
50170 Kerpen-Sindorf

Ihr Weg zu uns

Aktuelles // News

Konflikte innerhalb der Familie standen im Fokus

12. April 2018 16:35
Hürth - Wie geht man innerhalb der Familie miteinander um? Was tun bei Auseinandersetzungen und gegenseitigen Beschuldigungen?
Weiter lesen

Künstlerin malt gegen das Vergessen

6. April 2018 11:12
Pulheim - Eine Kunstausstellung mit Blumen- und Naturbildern von Christa Günther ist in der Tagespflege Ginko des Caritas-Seniorenzentrum St. ...
Weiter lesen

Hilfen für Familien per Telefon und Chat

28. März 2018 13:15
Rhein-Erft-Kreis - Probleme und Konflikte kommen in den besten Familien vor. ...
Weiter lesen