DIÖZESAN-CARITASVERBAND  ONLINE-BERATUNGEN  EHRENAMT  CARITAS VOR ORT     

Caritas-Sozialdienst im Krankenhaus

Was kommt nach dem Krankenhaus?

Ein Krankenhausaufenthalt wird von Patienten oft als Ausnahme- oder Krisensituation erlebt. Es treten Sorgen und Probleme auf bezüglich körperlicher, geistiger oder psychischer Einschränkung und Behinderung, der Versorgung von Familienmitgliedern oder drohender Hilfsbedürftigkeit bei den alltäglichen Verrichtungen. Vielfach gibt es auch Fragen zu den Abläufen im Krankenhaus, weiteren notwendigen verwaltungsmäßigen Schritten sowie zuständigen Institutionen und Leistungsträgern.

Hinzu kommt, dass die Aufenthaltszeiten von Patienten im Krankenhaus nach Erkrankungen und Operationen immer weiter verkürzt werden. Die weitere pflegerische Versorgung kommt so verstärkt auf Angehörige zu oder eine professionelle häusliche Pflege muss organisiert werden. Die Caritas stellt im Dreifaltigkeitskrankenhaus Wesseling eine ausgebildete Sozialarbeiterin für dieses Hilfs- und Beratungsangebot zur Verfügung. Sie leistet Unterstützung dafür, dass für Sie beim Übergang vom Krankenhaus nach Hause alles gut geregelt ist.

Was der Krankenhaussozialdienst leisten kann:

  • Erstellung einer Sozialanamnese
  • Unterstützung bei der Krankheitsverarbeitung (seelische Probleme, familiäre und häusliche Belastungen, körperliche Behinderungen, materielle Schwierigkeiten)
  • Aufbau eines "sozialen Netzes"
  • Vermittlung von ambulanten pflegerischen und hauswirtschaftlichen Hilfen
  • Unterstützung bei stationärer Unterbringung
  • Klärung sozialrechtlicher Fragen, Antragstellung
  • Vermittlung von weiterführenden psychosozialen Hilfen

 

Weitere Informationen
Kontakt
Sozialdienst im Krankenhaus
Dreifaltigkeitskrankenhaus Wesseling

Ansprechpartnerin: Gabriele Reiner
Bonner Str. 84
50389 Wesseling
Telefon: 02236/ 77-866
Mail: g.reiner@caritas-rhein-erft.de

Lesehilfe

 

 



 

 

Caritas im Erzbistum

Diözesanforum stellt sich den Herausforderungen der Altenheimseelsorge
Religiöse Begleitung Pflegebedürftiger ist am 28. März 2017 Thema im Kölner Maternushaus

 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Hilfe  Barrierefrei Datenschutz  Impressum