DIÖZESAN-CARITASVERBAND  ONLINE-BERATUNGEN  EHRENAMT  CARITAS VOR ORT     

Velberter sind begeistert von ihrem neuem Stadtteiltreff

21. April 2014; Matthias Spruck

Tierischer Empfang zur Neueröffnung nach der drei Monate langen Umbauphase: Auch Vertretern aus Politik und Vereinen gefiel der Stadtteiltreff Birth/Losenburg


Nach einer Umbauzeit von drei Monaten wurde am 14. April der Stadtteiltreff Birth/Losenburg wieder eröffnet. Die Räume wurden für rund 25 000 Euro saniert, für die Kleinen gibt es eine helle Spielecke. Hier finden Bürger kleine Unterstützung für den Alltag, aber vor allem Hilfe zur Selbsthilfe.


Seinem Rhythmus folgend war auch gestern Morgen wieder Harald Worrek Richtung Einkaufszentrum Birther Kreisel unterwegs, als der Rentner ungewöhnlichen Trubel mitbekam.

 

Im früheren Büro der Stadtteilmanager wurde am Montagvormittag gefeiert: Im Rahmen des Programms Soziale Stadt wurde dort der neue Stadtteiltreff Birth/Losenburg offiziell eröffnet. „Fördermittel aus diesem Programm und mit Eigenmitteln der Wobau, SKFM, Baugenossenschaft Niederberg, Sahle Wohnen, Edeka Nissen, die Interessengemeinschaft Birther Kreisel und Spar und Bau wurden die Räume ansprechend umgestaltet“, berichtet Willi Knust, Geschäftsführer beim SKFM. Für rund 25000 Euro wurde saniert und Möbel bereitgestellt. „Ich bin froh, dass außer Wobau und SKFM so viele weitere Einrichtungen, darunter auch die Bürgervereine Birth und Plätzchen/Losenburg, ihren Beitrag leisten wollen und Geld und Personal zur Verfügung stellen“, sagt Knust. Es ist nach dreimonatiger Umbauphase wirklich gemütlich geworden in der Birther Straße 8: Farbenfrohe Möbel, heller Boden, Spielecke, Sitzgelegenheiten und eine Teeküche erwartet die Besucher. Das vorbildliche Engagement folgt der Erkenntnis, dass ein Stadtteil wie Birth nur funktionieren kann, wenn soziale Strukturen für die dort lebenden Menschen, die aus vielen unterschiedlichen Kulturen stammen, geschaffen werden. „Der Stadtteiltreff hat immer montags von 8 bis 12 Uhr und mittwochs von 14 bis 18 Uhr geöffnet, und wir freuen uns über jeden Besuch“, sagen Melanie Bundrock (Wobau) und Johanna Springorum (SKFM).

Die beiden Mitarbeiterinnen leiten künftig den Stadtteiltreff, der für alle möglichen Begegnungen geeignet ist. „Kleine Gruppen können hier Kaffee trinken und sich austauschen, Kinder können derweil hier spielen“, schlägt Melanie Bundrock vor. Kommunikativ soll es sein: „Bei Nachbarschaftsstreitigkeiten können wir vermitteln oder auch einen Schiedsmann heranholen“, sagt Johanna Springorum. Beim Schriftverkehr helfen, Alltagsprobleme im Quartier aufnehmen, – „wenn irgendwo ein Zaun schief steht, ältere Menschen Sorgen haben mit dem täglichen Einerlei“, so Melanie Bundrock. Harald Worrek: „Das Angebot werde ich nutzen“.

Hilfe zur Selbsthilfe

Größere Probleme, meint Knust, sollten nach wie vor im Bürgerzentrum Birth/Losenburg vorgetragen werden, das habe sich bewährt. Priorität habe im neuen Stadtteilzentrum eindeutig die Hilfe zur Selbsthilfe. Knust: „Wir zeigen Wege auf für Problemlösungen, und die Birther vernetzen sich dann nach Möglichkeit wie etwa bei der Hausaufgabenbetreuung selbst“.


Mit freundlicher Genehmigung der WAZ

Auszug der Ausgabe 14.4.2014

 


Das aktuelle Thema

 

Caritas im Erzbistum

Diözesanforum stellt sich den Herausforderungen der Altenheimseelsorge
22.03.17 - Religiöse Begleitung Pflegebedürftiger ist am 28. März 2017 Thema im Kölner Maternushaus

SKFM vor Ort

Velberter sind begeistert von ihrem neuem Stadtteiltreff
21.04.14 - Nach einer Umbauzeit von drei Monaten wurde am 14. April der Stadtteiltreff Birth/Losenburg wieder eröffnet.

Berufshilfe für Jugendliche ist gerettet
12.03.14 - Durch finanzielle Unterstützung der Stadt kann die Kompetenzagentur in Velbert bis Jahresende arbeiten. Für 2015 wollen die Träger neue EU-Fördergelder beantragen.

SKFM übernimmt im Velberter BiLo die offene Jugendarbeit
24.01.14 - Velbert. Die Stadt Velbert übergab zum ersten Januar diesen Jahres die offene Kinder- und Jugendarbeit im offenen Bürgerhaus Birth/Losenburg (BiLo) an den SKFM.

 
Zum Seitenanfang Seite weiterempfehlen Druckversion Kontakt  Barrierefrei Datenschutz  Impressum