Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Als Pate Solinger Familien unterstützen
27.04.2017 - Das Familienhilfezentrum des Caritasverbands in Solingen sucht Ehrenamtliche, die Familienpaten werden wollen. Diese unterstützen dann sehr junge oder werdende Familien, häufig auch Alleinerziehende zwei bis vier Stunden in der Woche. Die Familien können von ihren Paten Hilfe sowohl bei Arzt- und Amtsbesuchen als auch bei der Betreuung und Beschäftigung der Kinder erhalten. Manchmal reichen aber ein offenes Ohr und etwas Zeit, um der Familie zu helfen. Die Paten wiederum können vom Caritasverband Wuppertal/Solingen Schulungsangebote und inhaltliche Begleitung erwarten. Sie sind als Ehrenamtliche versichert. Ansprechpartnerin: Anke Born, Tel. 0212 22116814, anke.born@caritas-wsg.de
28.04: Bahnhofsmission stellt sich vor
18.04.2017 - Die Bahnhofsmission macht wieder bundesweit auf ihre Arbeit aufmerksam. Die von Caritas und Diakonie geführte Bahnhofsmission am Hauptbahnhof in Wuppertal legt dabei am Freitag, 28. April, 11.00 bis 16.00 Uhr, einen besonderen Fokus auf die Lebenslagen der Gäste und auf besondere Hilfeleistungen am Bahnhof. Es werden Poster mit Statements von ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen über ihr Engagement, mit Fallbeispielen aus der täglichen Arbeit und mit Kurzportraits von Gästen in schwierigen Lebenslagen ausgestellt. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen stehen dabei als Gesprächspartner/-innen zur Verfügung.
Riten und Symbole der Jesiden
10.04.2017 - Im Rahmen eines Projekts im Studiengang Interreligiöse Dialogkompetenz an der Katholischen Hochschule NRW präsentiert der aus Syrien stammende Wuppertaler Caritas-Mitarbeiter Ferhad Battal im Mai eine Fotoausstellung >Jesiden in Deutschland<. Der Glaube der Jesiden ist eine traditions- und symbolreiche, monotheistische Religion, die überwiegend auf mündlicher Überlieferung beruht. Seit Mitte 2014 werden die Jesiden systematisch vom sogenannten Islamischen Staat vor allem im Norden des Iraks verfolgt, versklavt und ermordet. Ferhad Battal zeigt religiöse Riten und Symbole des Alltags der in Deutschland lebenden Jesiden und stellt einen Vergleich zur religiösen Alltagspraxis in der Heimat. Die Ausstellungseröffnung findet mit Musik und Vortrag am 12. Mai, 17 Uhr, im Katholischen Stadthaus, Laurentiusstraße 7, statt. Danach ist die Fotoausstellung dort bis zum 24. Mai zu sehen.
Wer hilft in der Stadtrand-Küche?
10.04.2017 - Zur Unterstützung der Wuppertaler Caritas-Stadtranderholungen für 6-12-jährige Kinder auf Lichtscheid und in Langerfeld werden für den Zeitraum vom 17. Juli bis 4. August (montags bis freitags von 7.15 bis 15.00 Uhr) noch hauswirtschaftliche Hilfen gesucht. Die Helfer/innen erhalten neben einem WSW-Ticket und kostenfreier Verpflegung eine Aufwandsentschädigung. Ansprechpartnerin ist Petra Beauregard, Tel. 0202 3890317.
Kunst aus der Jugendschutzstelle
28.03.2017 - Die Jugendschutzstelle der Caritas bietet Jugendlichen in persönlichen Krisensituationen Obdach und sozialpädagogische Betreuung.In den vergangenen Jahren sind zudem viele unbegleitet eingereiste minderjährige Flüchtlinge hier versorgt worden. Um den Mädchen und Jungen Möglichkeiten der nichtsprachlichen Verständigung und des Ausdrucks zu bieten, beschäftigt die Jugendschutzstelle eine kunstpädagogische Mitarbeiterin. Künstlerische Arbeiten, die in der Jugendschutzstelle so entstanden sind, sind im April in Form großformatiger Plakate in der Geschäftsstelle Barmen der Stadtsparkasse Wuppertal am Rolingswerth zu sehen.

"Drachenflieger"

 

Eine Suchterkrankung der Eltern ist für das ganze Familiensystem eine große Belastung, unter der insbesondere die Kinder leiden.

„Drachenflieger“ ist in Solingen eine Kindergruppe für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren.

"Drachenflieger" in Wuppertal richtet sich ebenfalls an Kinder von 6 bis 10 Jahren.

Die Gruppen wollen den Kindern einen Raum bieten, die Selbstwahrnehmung zu stärken, eigene Bedürfnisse, Gefühle und Wünsche wahr zu nehmen und anzusprechen, eigene Stärken zu erkennen und emotionalen Stress abzubauen.

 

Ein begleitendes Angebot für die Eltern gibt Müttern und Vätern die Gelegenheit, sich mit dem Thema Sucht offen auseinander zu setzen, wieder mehr Vertrauen in die persönlichen Fähigkeiten zu gewinnen und die Bedürfnisse der eigenen Kinder besser zu erkennen und zu verstehen.

 

„Drachenflieger“ ist ein gemeinsames Angebot  der Erziehungsberatung, der Suchtberatung und der Flexiblen ambulanten Erziehungshilfen.

 

Die "Drachenfliegergruppe" findet

  • in Wuppertal dienstags von 16.00 - 17.30 Uhr und
  • in Solingen mittwochs von 16.00 - 17.30 Uhr

statt.

Kontakt und Ansprechpartner in Wuppertal

"Drachenflieger"
Suchtberatung
Kasinostraße 26
42103 Wuppertal
Tel. 0202 / 389034010
Fax 0202 / 76902974

E-Mail: suchtberatung.wuppertal@caritas-wsg.de

 

Ansprechpartnerin:

  • Elke Kuster, Tel.0202 / 389034015

 

"Drachenflieger"
Erziehungsberatung
Hünefeldstraße 57
42285 Wuppertal

 

Tel. 0202 / 389036010
Fax 0202 / 2572862
E-Mail: erziehungsberatung@caritas-wsg.de

 

Ihr Ansprechpartner:
Gerald Palme

Kontakt und Ansprechpartner in Solingen

"Drachenflieger"
Suchtberatung
Ahrstraße 9
42697 Solingen

 

Tel.: 0212 / 23134930
Fax: 0212 / 23134928
E-Mail: suchtberatung.solingen@caritas-wsg.de

 

Ihre Ansprechpartner/in:

  • Petra Schwarz, Tel. 0212 / 23134931

Ihr Weg zu uns: