Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Strategien gegen rechtsextreme Aussagen
25.08.2016 - Um Strategien und Argumente für den Umgang mit rechtsextremen Einstellungen und Aussagen im pädagogischen Kontext geht es bei einer Fortbildung, die der Fachdienst Integration und Migration des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen am 20. September anbietet. Das Seminar mit Referenten der Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V. und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus richtet sich an pädagogisches Fachpersonal in Schulen, Kindertageseinrichtungen und an andere interessierte Ehren- und Hauptamtliche aus dem pädagogischen Arbeitsfeld. Für die kostenlose Veran-staltung (13.00 bis 18.00 Uhr) im Mehrgenerationenhaus am Mercimek-Platz 1 in Solingen kann man sich bis 16.09.2016 beim Caritasverband anmelden: 0212 23134920 oder 0202 2805230.
Caritas-Kita Don Bosco: Der Umbau verzögert sich
24.08.2016 - Verzögerungen bei der Sanierung und Modernisierung des alten Schulgebäudes in der Elsässer Straße in Ohligs haben den Caritasverband, als Träger der dort seit vielen Jahren beheimateten Kindertagesstätte Don Bosco, in den vergangenen 1 ½ Wochen zu organisatorischen Höchstleistungen gefordert. Bei einem für den gestrigen Dienstagabend einberufenen Elternabend hatte Caritasdirektor Dr. Christoph Humburg zwei Botschaften zu verkünden. Die schlechte Nachricht: Anders als angekündigt wird die Kita nicht pünktlich fertig. Die gute: Alles ist organisiert, damit die 80 Kinder ab kommenden Montag trotzdem gut untergebracht und betreut werden können. Humburg: Bis dahin haben wir das Ausweichquartier in der ehemaligen Schule an der Elsa-Brandström-Straße 8 für einen guten Start Ihrer Kinder fertig vorbereitet.
Wer möchte ihn KuKuNa Workshops geben?
15.08.2016 - Der Caritasverband bietet auch im kommenden Jahr Kulturschaffenden die Möglichkeit, in seinem KuKuNa-Atelier in Unterbarmen Workshops anzubieten. KuKuNa steht für Kunst, Kultur, Natur und versteht sich als Kunst-Sozial-Raum, in dem sich Menschen unabhängig von Alter und Herkunft durch Aktivitäten in den Bereichen Kunst, Kultur und Natur begegnen. Es können Workshops in den Sparten bildende und darstellende Kunst, Tanz, Literatur, Urbane und Gartenkunst, aber auch experimentelle und interdisziplinäre Kunstformen durchgeführt werden. Weitere Informationen und eine Konzeptvorlage im Internet auf www.kukuna-wuppertal.de. Die Konzeptvorschläge können bis zum 30.09.2016 eingereicht werden. Kontakt: Olga Zimpfer, Tel. 0202 280 52 51
Goldene Hände - Gehörlose stellen aus
10.08.2016 - Kunst - Alltag - Handwerk - diese Bereiche verbindet die Ausstellung >Goldene Hände< auf kreative Weise. Am 27. August präsentieren hörgeschädigte und gehörlose Künstler aus NRW im KuKuNa Atelier der Caritas, Hünefeldstraße 52c, ihre Werke der bildenden und angewandten Kunst und Handwerkskunst. Über die von der Aktion Mensch geförderten Gehörlosenprojekte >Wegweiser< und >Brücken bauen< des Caritasverbands Wuppertal/Solingen fanden sich die heute in Deutschland lebenden Aussteller, deren Ursprünge unter anderem in Russland, Polen oder der Ukraine liegen, zu dieser Gemeinschaftsausstellung zusammen. Olena Walter, Tatiana Balde, Yana Braut, Alexander Zakharov, Natacha Sperling, Robert Cebulla, Barbara Ringwelski und Anastasia Tolmachev fügen mit den Mitteln der Malerei, der Bildstickerei/Strickerei oder des Schreinerhandwerks Gebrauchsgegenständen einen kreativen Schönheitswert hinzu. Die Ausstellungseröffnung findet um 13.00 Uhr statt.
Aktuelles Programm des Hospizseminars
21.07.2016 - Das Caritas-Hospizseminar Wuppertal bietet im gerade fertiggestellten Programm für das zweite Halbjahr 2016 wieder viele interessante Veranstaltungen für Menschen an, die sich aus beruflichen oder persönlichen Gründen im Themenbereich Sterben, Tod und Trauer weiterbilden möchten. Das ganze Programm zum Downloaden hier auf der Homepage (>>Pflege/Hospiz) oder unter www.caritas-hospizseminar.de

Mamica

fotolia © jpegwiz
fotolia © jpegwiz

 

Projektziel ist die Förderung der gesellschaftlichen und sozialen Integration von schwangeren Roma-Frauen und Roma-Müttern mit kleinen Kindern in Wuppertal und Solingen.

 

Schwerpunkte des Projektes liegen im Rahmen der Finanzierung durch Aktion Mensch und  Caritasverband Wuppertal / Solingen e.V. bei der sprachlichen Förderung durch ein regelmäßiges Sprachkursangebot, der Stärkung der Erziehungskompetenz durch Informationsveranstaltungen zum Bildungs- und Gesundheitssystem und der Entwicklung persönlicher Lebensperspektiven. Zudem dient das Projekt der Interkulturellen Sensibilisierung öffentlicher Dienste im Hinblick auf die Zielgruppe und dem Abbau der häufig bestehenden Skepsis der Teilnehmerinnen gegenüber öffentlichen Instututionen.

 

 

Laufzeit: : 01.08.2015 – 31.07.2018


Projektförderung:

Das Video zum Projekt

Kontakt und Ansprechpartner

Internationales Begegnungszentrum
Hünefeldstraße 54a
42285 Wuppertal

 

Caritas-Zentrum Ahrstraße
Ahrstraße 9

42697 Solingen


Ansprechpartnerin:

  • Hildegard Leber
    Wuppertal:
    Tel. 0202 28052-25
    Fax. 0202 28052-10
                    
    Solingen:   
    Tel. 0212 231349-10
    Fax 0212 231349-19

    E-Mail: hildegard.leber@caritas-wsg.de

 

Ihr Weg zu uns: