Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Nachschub für den Babyladen
08.02.2018 - 1004 Frauen und Männer haben im Jahr 2017 Rat und Hilfe bei der Schwangeren-Beratungstelle esperanza der Wuppertaler Caritas bekommen. 705 Frauen erhiel-ten eine finanzielle Unterstützung aus der Bundestif-tung ?Mutter und Kind?, 256 Frauen Sachspenden aus dem ?esperanza-Babyladen?. Dessen Regale müssen wegen der großen Nachfrage neu aufgefüllt werden. Benötigt werden Erstausstattungsgegenstände und Ba-bybekleidung bis Größe 74. Gut erhaltene Sachen kön-nen bei esperanza, Kasinostraße 26, 42103 Wuppertal abgegeben werden. Telefonische Terminvereinbarung unter 389034030.
Infoabend zum neuen Hospizkurs
24.01.2018 - Der Caritasverband startet mit seinen ambulanten Hospizdiensten Ende Mai 2018 (29.05. bis 04.12.2018) einen neuen Hospizbegleiterkurs. Über Inhalte und Ablauf klärt ein Informationsabend Interessenten am 08.05.2018 um 18.00 Uhr auf. Ort: Laurentiusstraße 9, 42103 Wuppertal.
Patientenverfügung
24.01.2018 - Es ist ein beruhigendes Gefühl, für den Fall schwerer Krankheit oder Tod alles Wichtige geregelt zu haben. Debei helfen eine Patientenverfügung, eine Vorsorgevollmacht und eine Betreuungsverfügung. Hilfreiche Informationen zu diesen Formularen bietet ein Vortragsabend der ambulanten Caritas-Hospizdienste am 21. Februar von 19.00 bis 21.00 Uhr im Caritashaus, Kolpingstraße 13. Referentinnen sind Gerlinde Geisler (Hospizdienst-Koordinatorin) und Rechtsanwältin Sarah Milos.
Sommerferien!
27.12.2017 - Nach dem Sommer ist vor dem Sommer. Deshalb ist ab sofort der neue Kinderferienprospekt 2018 online unter: Familie/Kinderfreizeit. Außerdem kann man sich ab sofort als Betreuer bewerben!
Mit dem Handy in die Vergangenheit
15.11.2017 - Für ihrem Widerstand gegen den Nationalsozialismus haben Caritasdirektor Hans Carls und seine Sekretärin Maria Husemann mit Verhaftung und Gefangenschaft in verschiedenen Konzentrationslagern bezahlen müssen. Am Caritashaus in der Kolpingstraße 13 gelangt man jetzt über zwei QR-Code-Plaketten mit dem Smartphone in ihre Geschichte.

Veranstaltungen

Feste und Bräuche Russlanddeutscher - Neujahrsempfang
24.02.2018 - Der Neujahrsempfang findet ab 14:00 Uhr für Mitglieder, Freunde, Kooperationspartner aber auch Interessierte der Vereine "Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V." und "Interkulturelles Zentrum Wuppertal" im Internationalen Begegnungszentrum statt.
Literaturtreff
03.03.2018 - Um 16:00 Uhr beginnt im Internationalen Begegnungszentrum das Literaturgespräch über den Liedermacher Alexandr Zilker.
Club Ibero
04.03.2018 - Ab 15:00 Uhr beginnt im Internationalen Begegnungszentrum die Lesung aus dem Werk "Erzählungen von der Alhambra" von Washington Irving. Sein Portrait der Alhambra führte zur Wiederentdeckung und Restaurierung der damals schon verfallenden Burg und heute berühmtesten Sehenswürdigkeit Andalusiens.

Gastfamilien für Jugendliche

Das Angebot "Gastfamilien" nimmt Jugendliche in den Blick, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr in ihrer Familie leben können. Das sind z. B. Ibrahim der als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen ist, oder Isabell aus Wuppertal, die nicht mehr bei ihrer Mutter leben kann.

In den Gastfamilien finden Jugendliche ab etwa 13 Jahren stabile Strukturen, Orientierung, Verlässlichkeit und Unterstützung. Das Wohnen in einer Gastfamilie ist in der Regel auf einen überschaubaren Zeitraum begrenzt und endet in der Regel mit der Volljährigkeit. Die Jugendlichen werden innerhalb der Familie in allen Alltagsthemen (Schule, Ausbildung, Geld, Kommunikation, Integration) begleitet und unterstützt. Dieser verlässliche Rahmen gibt Raum für ihre Persönlichkeitsentwicklung und fördert die Jugendlichen in der Verselbstständigung

Die Gastfamilien werden von den Fachkräften des Caritasverbandes informiert, ausgesucht und, wenn sie sich für eine Aufnahme eines Jugendlichen entscheiden, für diese Aufgabe qualifiziert. Während des Betreuungszeitraums ist eine kontinuierliche Beratung und Begleitung gewährleistet. Das Angebot richtet sich an Familien, Paare oder Einzelpersonen.

"Gastfamilien für Jugendliche" ist ein Kooperationsangebot des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen mit den zuständigen Jugendämtern im Rahmen der Hilfen zur Erziehung ( §33 SGB VIII). Während des Aufenthaltes erhalten Gastfamilien seitens des Jugendamtes neben dem Pflegegeld nach dem SGB VIII für die Jugendlichen zur Sicherung ihrer Lebenshaltungskosten zusätzlich ein Betreuungshonorar für ihre eigenen Aufwendungen und Leistungen.

 

Wenn wir Sie neugierig gemacht haben, rufen Sie uns an!

Gerne informieren wir Sie über den Aufgabenbereich und die Voraussetzungen:

 

Beispiele:

 

Ibrahim ist als unbegleitet eingereister, minderjähriger Flüchtling aus Syrien nach Deutschland gekommen. In Wuppertal I Mehr...

Katharina bekam als 16-Jährige die Chance, in einer Gastfamilie endlich eine vertrauensvolle und für sie förderliche Lebenssituation zu finden. I Mehr...

Kontakt und Ansprechpartner

Projekt Gastfamilien in Wuppertal

Flexible ambulante Erziehungshilfen
Am Clef 58
42275 Wuppertal

Ansprechpartnerinnen:
Eleonore Wieland                                                 Beate Hablitzel
Tel 0202 389033119                                              Tel 0202 389033112
E-mail: eleonore.wieland@caritas-wsg.de               E-mail:beate.hablitzel@caritas-wsg.de

 

Projekt Gastfamilien in Solingen
Familienhilfezentrum
Neuenhofer Straße 127
42657 Solingen

 

Ansprechpartnerinnen:
Anke Löffelhardt                                                     Sandra Latour
Tel 0212 22116826                                                 Tel 0212 22116812

mob. 0151 52633159                                             mob. 0151 52633161
E-mail: anke.loeffelhardt@caritas-wsg.de                 E-mail:sandra.latour@caritas-wsg.de

Ihr Weg zu uns in Wuppertal:

Ihr Weg zu uns in Solingen: