Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Kunst aus der Jugendschutzstelle
28.03.2017 - Die Jugendschutzstelle der Caritas bietet Jugendlichen in persönlichen Krisensituationen Obdach und sozialpädagogische Betreuung.In den vergangenen Jahren sind zudem viele unbegleitet eingereiste minderjährige Flüchtlinge hier versorgt worden. Um den Mädchen und Jungen Möglichkeiten der nichtsprachlichen Verständigung und des Ausdrucks zu bieten, beschäftigt die Jugendschutzstelle eine kunstpädagogische Mitarbeiterin. Künstlerische Arbeiten, die in der Jugendschutzstelle so entstanden sind, sind im April in Form großformatiger Plakate in der Geschäftsstelle Barmen der Stadtsparkasse Wuppertal am Rolingswerth zu sehen.
Trommeln und Tanzen im KuKuNa-Workshop
28.03.2017 - Um Rhythmen aus Ghana, Cuba oder Brasilien dreht sich ein kostenloser Workshop des KuKuNa-Ateliers der Caritas im April. Mit Rhythmus- und Koordinationsübungen, Einführung in Schlagtechniken mit Hand und Stock und rhythmischen Improvisationen wird der Umgang mit Trommeln und rhythmischem Instrumentarium vorbereitet. Tänzerisch werden traditionelle und moderne lateinamerikanische und afrikanische Schrittfolgen ausprobiert und mit den Trommelübungen verbunden. Der Workshop mit der Musik- und Tanzpädagogin Susanne Karow kann sowohl in beiden Sparten als auch in den einzelnen Sparten wahrgenommen werden. Der Workshop beginnt am 1. April im Bereich Trommeln um 10:30 Uhr, getanzt wird ab 13:00 Uhr. Ort: KuKuNa-Atelier, Hünefeldstraße 52c, 42285 Wuppertal. Anmeldung unter kukuna@caritas-wsg.de oder 0202 2805251.
Caritas kümmert sich um Altenheim St. Remigius
16.02.2017 - Der Caritasverband Wuppertal/Solingen übernimmt ie Geschäftsbesorgung für das Altenheim St. Remigius/St. Bonifatius in Wuppertal-Sonnborn. In seiner Sitzung vom 8.02.2017 hatte der Kirchenvorstand der katholischen Pfarrgemeinde einstimmig beschlossen, den Caritasverband in die Führung seiner Einrichtung einzubeziehen. Auch das Erzbistum hat diesen Schritt ausdrücklich begrüßt. Hintergrund sind die vor allem durch die neue Pflegegesetzgebung zunehmend komplexer gewordenen Rahmenbedingungen für die Trägerschaft stationärer Einrichtungen der Altenhilfe. Der Caritasverband Wuppertal/Solingen führt bereits in eigener Trägerschaft drei große Altenzentren in Wuppertal mit rund 360 Bewohnerplätzen. In der Sonnborner Einrichtung an der Garterlaie leben 154 pflegedürftige Seniorinnen und Senioren.
Für die Sommerferien anmelden
02.02.2017 - Wuppertaler Eltern können ihre 6- bis 12-jährigen Kinder noch zu den außerörtlichen Sommerferienfreizeiten des Caritasverbandes anmelden. Ziele an der deutschen See und am Niederrhein stehen zur Auswahl. Die Anmeldung für die Stadtranderholung hat am 7. März begonnen. Alle Informationen zu den Freizeiten hier auf der Homepage unter Familie/Kinderfreizeit. Anmeldetermine unter Tel. 0202 3890317.
Eltern und Kinder turnen
01.02.2017 - Der Caritasverband hat über seine Migrationsprojekte in Wuppertal zwei Eltern-Kind-Turngruppen initiiert, die frei und kostenlos zugänglich sind und sowohl der Förderung der Motorik als auch dem Spracherwerb dienen. Die Gruppe für Eltern mit Kindern im Alter zwischen einem und zweieinhalb Jahren findet unter Anleitung von Silvia Leeser mittwochs von 10 bis 11 Uhr in der Halle des Eisenbahner Sportvereins in der Distelbeck 26 statt. Im Anschluss turnen von 11 bis 12 Uhr Eltern und Kinder zwischen drei und sechs Jahren. Die Teilnehmer sollen Hallenturnschuhe mitbringen.

Kinderstadtranderholung

Ferienspaß jetzt ganz flexibel

Die Stadtranderholung für Wuppertaler Kinder ist ein ganztägiges Betreuungsangebot für 6- bis 12-jährige Jungen und Mädchen in den großen Schulferien.

In den Sommerferien 2017 bietet die Caritas in Wuppertal zwei Tagescamps, die wochenweise gebucht werden können:

  • CVJM-Haus, Am Hedtberg
  • CVJM-Bildungsstätte, Bundeshöhe

Hier stehen in der Zeit von 8.00 bis 16.30 Uhr viele spannende und abwechslungsreiche Ferienaktionen auf dem Programm, die an den Interessen der Kinder anknüpfen, zu neuen Erfahrungen herausfordern und aktiv von den Kindern mitgestaltet werden können.

Neben wenigen Veranstaltungen, die in der Großgruppe (ca. 60 Kinder pro Camp) stattfinden, werden die Kinder vor allem in festen Kleingruppen in und rund um Wuppertal beschäftigt und betreut.

 

Die Stadtranderholung soll vor allem Kinder erreichen, die aufgrund der wirtschaftlichen Situation ihrer Eltern keine andere Möglichkeit haben, während der Sommerferien in Urlaub zu fahren. Sie richtet sich zugleich aber auch an Kinder, deren Eltern alleinerziehend sind und/oder aufgrund der Berufstätigkeit dringend auf gute und zuverlässige Betreuungsmöglichkeiten in den großen Schulferien angewiesen sind.

 

Im Leistungskatalog sind neben einem hohen Betreuungsstandard, die Verpflegung (Frühstück, Mittagessen bzw. Lunchpaket, Nachmittagssnack, Getränke) sowie ein Ferienticket im VRR-Bereich für die jeweiligen Veranstaltungstage und Versicherungen inbegriffen.

 

Hier finden Sie auch Informationen zu den außerörtlichen Kinderferien.

 

Die Caritas-Mitarbeiter beraten die Eltern individuell bei der Auswahl einer geeigneten Erholungsmaßnahme und ebenso bei der Finanzierung der Ferien. Für Wuppertaler Familien mit geringem Einkommen besteht die Möglichkeit einer Bezuschussung.

Die Betreuer und Betreuerinnen werden sorgfältig ausgewählt und umfassend geschult.

Anmeldungen

Anmeldebeginn zur Kinderstandranderholung:

  • ab dem 7. März 2017

danach immer dienstags von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr 

oder nach Vereinbarung, Tel. 0202 3890317

im Caritashaus, Kolpingstraße 13, 42103 Wuppertal.

Kontakt und Ansprechpartner

Kinderstadtranderholung
Kolpingstraße 13
42103 Wuppertal

Tel. 0202 / 3 89 03 -17

Fax 0202 / 3 89 03 23
E-Mail: erholung@caritas-wsg.de

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Petra Beauregard

Ihr Weg zu uns: