Suchen & Finden

 

Aktuelles vor Ort

Bauernmarkt
23.06.2017 - Zum Bauernmarkt mit vielen bergischen Spezialitäten und einem gemütlichen Ambiente lädt das Caritas-Altenzentrum Paul-Hanisch-Haus am 7. Juli ab 14.00 Uhr an die Stockmannsmühle ein.
Kinderhospiz lädt ein
23.06.2017 - Als Dank an alle Spender lädt das Bergische Kinderhospiz Burgholz am 25. Juni zum Tag der Offenen Tür, der um 11 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Gelände des Hospizes beginnt. Das geplante Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt endet gegen 17 Uhr. Besucher sollten unbedingt beachten, dass eine Zufahrt zum Kinderhospiz in der Straße Zur Kaisereiche mit dem Auto nicht möglich ist. Ab dem Schulzentrum Süd stehen Shuttlebusse zur Verfügung.
Fallmanagement am neuen Platz
12.05.2017 - Das Fallmanagement Sucht Wuppertal ist ab sofort in der Hünefeldstraße 10a in 42285 Wuppertal anzutreffen. Ansprechpartner, Telefonnummern, Mailadressen unverändert.
Neuer Hospizbegleiterkurs
12.05.2017 - Der Caritasverband bietet ab November einen neuen Befähigungskurs zur Vorbereitung auf ein ehrenamtliches Engagement in der Begleitung trauernder und sterbender Erwachsener im ambulanten sowie stationären Bereich an. Die Hospizdienste laden dazu für Dienstag, 12.09.2017, 19.00 Uhr, zu einem Infoabend in ihre Schulungsräumlichkeiten, Laurentiusstraße 9, 42103 Wuppertal, ein. Informationen und individuele Beratung vorab unter Tel. 0202 389036310 und www.hospizseminar-wuppertal.de
Als Pate Solinger Familien unterstützen
27.04.2017 - Das Familienhilfezentrum des Caritasverbands in Solingen sucht Ehrenamtliche, die Familienpaten werden wollen. Diese unterstützen dann sehr junge oder werdende Familien, häufig auch Alleinerziehende zwei bis vier Stunden in der Woche. Die Familien können von ihren Paten Hilfe sowohl bei Arzt- und Amtsbesuchen als auch bei der Betreuung und Beschäftigung der Kinder erhalten. Manchmal reichen aber ein offenes Ohr und etwas Zeit, um der Familie zu helfen. Die Paten wiederum können vom Caritasverband Wuppertal/Solingen Schulungsangebote und inhaltliche Begleitung erwarten. Sie sind als Ehrenamtliche versichert. Ansprechpartnerin: Anke Born, Tel. 0212 22116814, anke.born@caritas-wsg.de

Senioren-Service-Wohnen

fotolia © iofoto
fotolia © iofoto

 

Das Senioren-Service-Wohnen ist ein Wohn-Angebot des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen für ältere Menschen.

In unseren Häusern 'Am Augustinusstift' und im 'Kloster St. Ursula' haben Sie die Möglichkeit ein selbstbestimmtes Leben im Alter zu führen. Hier wohnen können Sie Ihre Privatsphäre genießen und gleichzeitig Teil einer Hausgemeinschaft sein, Kontakte knüpfen und an dem vielfältigen Freizeitprogramm der benachbarten Altenzentren teilhaben.

Zudem profitieren Sie von den umfassenden Service-Leistungen: Unsere Mitarbeiter/-innen sind vor Ort und reichen Ihnen bei Bedarf helfend die Hand.

 

In den folgenden Beiträgen finden Sie weitere Informationen zu unseren Senioren-Wohnungen und die erforderlichen Kontaktdaten sowie Ansprechpartner.

Wohnen am Augustinusstift

'Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein' ist das Motto des Caritasverbandes bei seinem Senioren-Service-Wohnen in Wuppertal. In den Senioren-Wohnungen am Augustinusstift fühlen Sie sich nicht nur wie zuhause, sie sind es auch.| mehr ...

Wohnen im Kloster St. Ursula

Der Caritasverband bietet komfortable Senioren-Wohnungen im ehemaligen Kloster St. Ursula in der Elberfelder Südstadt. Hier können Sie sich Ihre Eigenständigkeit bewahren und gleichzeitig unsere Hilfe in Anspruch nehmen.| mehr ...

Foto: DCV/KNA Harald Oppitz
Foto: DCV/KNA Harald Oppitz

 

Projektziel ist die frühe Hilfe für junge Familien mit Zuwanderungsgeschichte, die als Flüchtlingsfamilien, über Familienzusammenführung oder aus EU-Staaten neu zugewandert sind, insbesondere aus diesem Kreis alleinerziehende Elternteile mit Kindern, kinderreiche Familien und Familien mit kranken Kindern.


Schwerpunkte des Projektes sind präventive Maßnahmen zur Stärkung und Verbesserung der Gesundheitssituation und Bildungsentwicklung vor allem der Kinder. Die Klärung der individuellen Situation der Familien wird durch die Anbindung an Beratung und Projekte des Fachdienstes für Integration und Migration und die Kooperation mit Regeldiensten vor Ort realisiert. Regelmäßige Gruppen- und Freizeitangebote und Infoveranstaltungen zu Themen der Gesundheitserziehung, Sexualität, religiösen Erziehung, Bildung und Konfliktlösung werden in Kooperation mit den Grundschulen und Familienzentren angeboten.

 

Laufzeit: 01.07.2014 – 31.12.2015

 

Projektförderung:
Ehe- und Familienfonds des Erzbistums Köln