Gutes hinterlassen

02.10.20, 09:07
Christine Schäfer

Ein Testament erstellen – das ist eine Aufgabe, die man gerne vor sich herschiebt. Viele Menschen treibt die Frage um, ob das wirklich nötig ist. Die Antwort darauf lautet: Ja. Denn nur so können Sie selbst bestimmen, was später mit Ihrem Vermögen geschehen soll. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie außer Ihren nächsten Verwandten beispielsweise auch Freunden oder einer gemeinnützigen Einrichtung etwas hinterlassen möchten. Liegt kein Testament vor, gilt die gesetzliche Erbfolge. Sie legt fest, wer erbt und wie das Erbe verteilt wird. Der Gesetzgeber hat dafür Standardregelungen vorgesehen. Ihr Leben aber ist einzigartig. Deshalb sollten Sie Ihre Gestaltungsspielräume kennen und sinnvoll nutzen. Mit einem Testament können Sie Vorkehrungen treffen, die über Ihr Leben hinaus in die Zukunft wirken.

Informieren Sie sich unverbindlich zu allen Fragen der Nachlassregelung und lassen Sie sich auf kompetente Weise durch einen Fachanwalt beraten. Unsere nächste Sprechstunde Testament findet am 24. November 2020 statt. Sie richtet sich an Menschen, die sich konkret mit der Gestaltung Ihres Testaments beschäftigen. Die Terminvergabe für die kostenfreie, 30-minütige Sprechstunde erfolgt ausschließlich nach vorheriger telefonischer Absprache. Die Sprechstunde findet in den Räumen des DiözesanCaritasverbandes für das Erzbistum Köln, Georgstrasse 7, in Köln statt.

Ihre Ansprechpartnerin:
Barbara Lindfeld
Stiftungsreferentin
Tel. 0221-2010-319

 

 

 

 

Kontakt

CaritasStiftung im Erzbistum Köln
Georgstraße 7
50676 Köln

Tel. 0221/ 2010-210
info@caritasstiftung.de