Wir schaffen Einstiege!

Abschlussveranstaltung von "Die Zukunft der Pflege ist bunt" am 11. Dezember 2014 im Katholischen Stadthaus in Wuppertal!

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

im Januar 2012 haben wir „Die Zukunft der Pflege ist bunt“ gestartet. Das Projekt war darauf ausgerichtet, (junge) Menschen mit und ohne Migrationshintergrund für Pflegeberufe zu begeistern und sie in Ausbildung oder Arbeit zu vermitteln. „Die Zukunft der Pflege ist bunt“ förderte zudem gezielt die interkulturelle Öffnung von Einrichtungen der Gesundheits- und Altenpflege. Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Beratung von bereits in Deutschland lebenden ausländischen Fachkräften zur Anerkennung ihrer im Heimatland erworbenen Qualifikationen sowie die Unterstützung von und die Lobbyarbeit für die sog. 24h-Betreuungskräfte.


In der dreijährigen Projektzeit haben wir sehr viele Ziele erreicht, den einen oder anderen kleinen Umweg nehmen müssen und manche Hindernisse aus dem Weg geräumt. Nun nehmen wir Fahrt auf zur „Endstation“. Wir freuen uns, wenn Sie uns dorthin begleiten, und laden Sie herzlich ein zur Abschlussveranstaltung von „Die Zukunft der Pflege ist bunt“ am 11. Dezember 2014 im Katholischen Stadthaus in Wuppertal!


Wir möchten Ihnen unsere Ziele und erreichten Stationen präsentieren, aber auch die Stoppschilder aufzeigen, die sich uns in den Weg gestellt haben. Außerdem wollen wir die Weichenstellungen benennen, die nötig sind, um auch über die Projektlaufzeit hinaus Menschen mit und ohne Migrationshintergrund wirkungsvoll bei ihrem (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben zu unterstützen - denn die Zukunft der Pflege ist bunt.


Lösen Sie Ihre Fahrkarte!

Melanie Wielens Andrea Raab
Projektleiterin
„Die Zukunft der Pflege ist bunt“                     
Leiterin der Abteilung
Europa und Arbeitsmarktpolitik

Material zum Download

  • Einen Überblick über die angestrebten Ziele, die Wege im Projektverlauf sowie die überaus gute Zielerreichung finden Sie in der Projektpräsentation aus der Abschlussveranstaltung | mehr...
  • Weitere Informationen und das Programm der Abschlussveranstaltung von „Die Zukunft der Pflege ist bunt“ am 11. Dezember 2014 im Katholischen Stadthaus in Wuppertal! | mehr...

Ihr Kontakt zu uns

Ulrich Förster

Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V.

 

Tel.: 0221 2010-127

Fax: 0221 2010-121

E-Mail: ulrich.foerster@caritasnet.de

 

 

"Die Zukunft der Pflege ist bunt" war ein Projekt des Diözesan-Caritasverbandes für das Erzbistum Köln e.V., das im Rahmen des XENOS-Programms „Integration und Vielfalt" durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert wurde.