GEMINI - Gemeinsam für Integration

Die interkulturelle Kompetenz in den Diensten und Einrichtungen caritativer Beschäftigungsträger fördern und so den (Wieder-)Einstieg von Migrantinnen und Migranten in den Arbeitsmarkt leichter machen – das war das Ziel von „GEMINI – Gemeinsam für Integration". Das bundesweite GEMINI-Netzwerk hat viel bewegt, um die Arbeitswelt bunter zu gestalten. Als Ergebnisse der Projektarbeit sind drei Arbeitshilfen mit interessanten Anregungen entstanden:

  • Berufsbezogene Sprachförderung –
    Bedarfsgerecht, flexibel und praxisorientiert
  • Jobpatenschaften für Migranten und Migrantinnen –
    Individuelle Begleitung für mehr Integration auf dem Arbeitsmarkt
  • Mehr Chancen für junge Mütter mit Migrationshintergrund –
    Arbeitsmarktintegration durch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Sie können die Broschüren – in begrenzter Anzahl – auch gerne bestellen. Schicken Sie uns eine E-Mail.

Die Kampagne

"Es kommt drauf an, was im Kopf ist" steht auf Plakaten und Postkarten, mit den das GEMINI-Netzwerk Vorurteilen und Fremdenfeindlichkeit entgegenwirken will.

Wenn Sie sich an der Aktion beteiligen wollen, können Sie die Materialien gerne herunterladen und nutzen.

GEMINI war ein dreijähriges Projekt (2009–2012) der katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft „Integration durch Arbeit" (BAG IDA), das in Kooperation mit dem Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln durchgeführt und vom ESF-Bundesprogramm „XENOS – Integration und Vielfalt" gefördert wird.